browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Reisebericht Benediktbeuern – Naturparadies in Oberbayern für Wander- und Biergarten-Fans

Für ein Wochenende ging es für uns nach Benediktbeuern, einem kleinen beschaulichen Ort im Münchner Alpenvorland in Oberbayern. Die Besonderheit dabei und auch an diesem Reisebericht: im Fokus steht der Blick auf diese Gegend als Ausländer. Nicht nur, dass ich seit 7 Jahren im Ausland lebe und damit Deutschland als Tourist (auf Familienbesuch) besuche, sondern auch, dass ich diesmal mit meiner dominikanischen Freundin unterwegs war. Es gab also in Benediktbeuern definitiv einige spannende Erlebnisse inkl. echtem bayrischen Biergarten-Feeling sowie einem weiteren spontanen Highlight. 

Reisezeitraum: Juni 2018 / 2 Tage
Geschrieben: August 2018
Veröffentlicht: September 2018

>> Zu meinem Bericht über das Segelfliegen in Benediktbeuern
>> Zum Reisebericht München (aus 2014)
>> Zur Übersicht der Reiseberichte

Bayrisches Biergarten-Feeling in Benediktbeuern

Könnte ein Aufenthalt in Bayern typischer (und klischeehafter) beginnen als in einem traditionellen bayrischen Biergarten? Eigentlich nicht, sodass wir als erste Station bei unserer Ankunft direkt den Klosterbiergarten von Benediktbeuern ansteuerten, der sich in einem wahrhaft historischen Ambiente befindet – nämlich mit dem Benediktenkloster im Hintergrund. 

Der Klosterbiergarten in Benediktbeuern

Das Kloster in Benediktbeuern südlich von München

Dieser Biergarten markierte zugleich auch den Start von mehreren Biergartenbesuchen an diesem Wochenende, bei denen ich lernte, dass ein 0.5l-Bier in Bayern kein großes Bier ist, dass Obatzer frisch zubereitet saulecker ist und das im Prinzip nichts über eine frische knackige Brezel geht. Allein mit diesen kulinarischen Köstlichkeiten hätte ich das Wochenende exzellent überstehen können – obwohl ich sonst absolut nicht der Biertrinker bin. 
Ein typisch bayrisches Gericht, Obatzda im Biergarten von Benediktbeuern

Wanderung zu den Lainbach-Wasserfällen

Doch natürlich waren wir nicht nur für die Biergärten nach Oberbayern gekommen. Vor allem, wenn sich so spannende Berge vor der Haustür auftun, können meine Füße natürlich nicht still halten. Also ging es auf in Richting Tutzinger Hütte und Eibelsfleckalm, wo wir inmitten traumhaftester Alpennatur die Gegend erwanderten. Während die Ausblicke eher trüb waren und wir es aus Zeit- und Wettergründen auch nicht ganz bis zur Tutzinger Hütte schafften, kamen wir im idyllischen Tal der Schmiedlaine auch an den überaus fotogenen Lainbachtal-Wasserfällen vorbei. 

Ein Teil der Lainbach-Wasserfälle auf einer Wanderung zur Tutzinger Hütte

Das Lainbachtal auf unserer Wanderung zurück nach Benediktbeuern

Für mich als Wasserfall-Enthusiast natürlich ein Traum, auch wenn mir wohl der Hauptfall der Lainbach-Wasserfälle enthalten wurde (das passiert, wen ich nicht selbst die Route plane!). 

Aber, auch durch das Lainbachtal bot sich eine traumhafte Szenerie, die definitiv Lust auf viel mehr Alpen-Szenerie machte. 

Das Lainbachtal auf unserer Wanderung zurück nach Benediktbeuern

Zu Fuß durch das Loisachtal

Genau diese Szenerie bot sich uns auf dem Weg durch das Loisachtal, welches sehr bequem ab Benediktbeuern erreichbar ist. Alle Flachland-Liebhaber sollten also hier ein wenig genauer lesen. 

Direkt vom oben beschriebenen Kloster aus startet ein schöner Rundwanderweg von Benediktbeuern ins Loisachtal. Dank des im Prinzip absolut flachen Terrains war die Aussicht auf die umliegenden Berge phänomenal. 

Flug mit dem Segelflugzeug in Benediktbeuern in Oberbayern

Doch es war nicht nur die Aussicht und Umgebung, die diese Tour so schön machte. Auf dem Weg von Benediktbeuern ins Loisachtal gibt es auch den so genannten Klanglehrpfad sowie einen Moorpfad, auf dem man selbst als Erwachsener auf sehr spannende Weise die heimische Natur kennenlernen kann. Highlight dabei war ein Floß über ein Moor, an welchem man sich entlang einer Leine ziehen musste. 

Der Moorlehrpfad im Loisachtal bei Benediktbeuern

Doch auch durch das Loisachtal liefen wir entspannt und mit Freunde, sodass ich diese Runde von Benediktbeuern aus wirklich jedem empfehlen kann, vor allem mit Familie – egal ob als ausgedehnter Spaziergang oder als Aufwärmprogramm für eine Wanderung in den Alpen. 

Die Ebene im Loisachtal bei Benediktbeuern in Oberbayern

Die Ebene im Loisachtal bei Benediktbeuern in Oberbayern

Mit dem Segelflugzeug über Benediktbeuern

Doch ein weitered Highlight sollte noch folgen – und das völlig ungeplant. Aufgrund des örtlichen Flugplatzfestes bekam ich die Gelegenheit, spontan als Passagier mit einem zweisitzigen Segelflugzeug zu fliegen – nur der Pilot und ich. 

Flug mit dem Segelflugzeug in Benediktbeuern in Oberbayern

Normal bin ich ja vor allem in der Karibik mit extrem kleinen Flugzeugen unterwegs, zum Beispiel mit dem 8-Sitzer nach Carriacou, mit dem Buschflugzeug durch Guyana oder einer Twin-Otter nach Saba auf die kürzeste Landebahn der Welt

Dieser Flug passte für mich als Flug-Enthusiast also exzellent, zumal die Aussichten wirklich spektakulär waren. Auf der einen Seite ging es über eben jenes hübsches Benediktbeuern, wo vor allem das Kloster die Szenerie dominiert. Auf der anderen Seite stand die über der Umgebung dominierende und über 1801 Meter hohe Benediktenwand, die gerade aus dem Segelflugzeug imposant erschien und bestens zu beobachten war. 

Flug mit dem Segelflugzeug in Benediktbeuern in Oberbayern

Flug mit dem Segelflugzeug in Benediktbeuern in Oberbayern

Mehr zu meinem Segelflugerlebnis in Benediktbeuern findet Ihr auch in diesem separaten Artikel.

My Travelworld Info-Box
Auch übernachtet haben wir in Benediktbeuren – und zwar im Gasthof Herzogstand. Ein typisch bayrischer Gasthof ohne die großen Glanzmomente, aber freundlich und ordentlich im Zentrum von Benediktbeuren. Zur Buchung könnt Ihr direkt hier bei Booking.com (~) schauen.

 

Fazit

Das war es auch schon von unserem Wochenende rund um Benediktbeuren. Die Szenerie war überragend und sicher ein Grund dafür, warum die Alpen und das Alpenvorland so faszinierend sind. Mit den bayrischen Spezialitäten, den schönen Touren sowie dem spontanen Segelflug bot sich uns ein ziemlich abwechslungsreiches Programm, wo auch die bayrische Tradition nicht zu kurz kam. Wer also mal ein Ziel für einen Wochenend-Trip in Oberbayern sucht, hat mit Benediktbeuern und dem Kochlsee definitiv eine gute Empfehlung parat.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.