browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Die 10 schönsten Strände in der Dominikanischen Republik

Nach 3 Jahren hier in der Dominikanischen Republik wird es einmal Zeit, die schönsten Strände des Landes zu küren – und das aus Insider-Perspektive, denn während bei vielen Listen nur die Klassiker wie Punta Cana, Puerto Plata oder Juan Dolio zu finden sind, fehlen die eigentlichen Highlights komplett, weil sie den meisten schlichtweg unbekannt sind. Dabei gibt es gerade abseits der All-Inclusive Resorts unberührte und menschenleere Traumstrände, deren Schönheit man sich nur schwer vorstellen kann. Aus diesem Grund möchte ich Euch hier die schönsten Strände der Dominikanischen Republik vorstellen, die Ihr verteilt über das ganze (!) Land finden könnt – inkl. spannender Geheimtipps und einigen richtig versteckten Perlen. 

Reisezeitraum: Juni 2015 – Mai 2018
Geschrieben: Mai 2018
Veröffentlicht: Juni 2018

>> Zur Übersicht über die Dominikanische Republik
>> Zu den Reiseberichten über die Dominikanische Republik
über den Südwesten des Landes
über den Nordwesten des Landes
über die Cordillera Central
über die Cordillera Septentrional
über die Halbinsel Samaná
über Santo Domingo
über Punta Cana
>> Zur Übersicht der Unterkünfte in der Dominikanischen Republik
>> 20 tolle Strände auf Samaná

Überblick Die 10 schönsten Strände der Dominikanischen Republik

  1. Cayo Arena (Punta Rucia)
  2. Playa Cabarete (Cabarete)
  3. Playa Grande (Cabrera/Rio San Juan)
  4. Playa Cosón (Las Terrenas)
  5. Playa Las Cañas (Samaná)
  6. Playa Rincón (Las Galeras)
  7. Playa Esmeralda (Norden/Osten der Dominikanischen Republik)
  8. Playa Juanillo (Punta Cana)
  9. Playa Dominicus (Bayahibe)
  10. Bahia de las Águilas (Südwesten der Dominikanische Republik)

Cayo Arena (Punta Rucia)

Insofern man einen Strand als zu einer Landmasse zugehörig definiert, wäre Cayo Arena eigentlich gar kein Strand. Wenn man allerdings über die schönsten Strände der Dominikanischen Republik spricht, darf dieses traumhafte Fleckchen Erde einfach nicht fehlen, schließlich kann man sich auf dieser Sandbank ebenfalls genüsslich in den Sand legen und im absolut glasklaren türkisblauen Meer schwimmen gehen. Hinzu kommt, dass das Riff rund um Cayo Arena das beste Schnorchelgebiet der Dominikanischen Republik ist. Die Sandbank erreicht man ausschließlich per Bootstour von Punta Rucia oder Buen Hombre, die am besten ganz früh am Morgen (Start 07:30 oder spätestens 08:00) oder spät am Nachmittag (nach 15:00) gestartet werden sollte. 

Cayo Arena, eines der schönsten Paradiese der Dominikanischen Republik und der Karibik

Cayo Arena, eines der schönsten Paradiese der Dominikanischen Republik und der Karibik

Playa Cabarete (Cabarete)

Zugegeben, der Strand von Cabarete, dem hippen Kite-Paradies im Norden der Dominikanischen Republik, ist nicht der allerschönste Abschnitt des Landes, denn der Sand ist relativ grau und das Wasser aufgrund der Wellen eher aufgewühlt. Doch geht es darum, eine Location zu finden, wo man günstig (teure Beach Clubs in Punta Cana gibt es zu Genüge), ohne viel Tara und Pseudo-Chic sowie einfach nur gemütlich und lässig cool einen Cocktail am Strand schlürfen kann, geht in der Dominikanischen Republik nichts an Cabarete vorbei, wo man sich in einem der zahlreichen Restaurants und Bars in ungezwungener Atmosphäre niederlassen kann und sowohl tagsüber als auch am Abend bis spät in die Nacht hinein einen leckeren Drink genießen kann. Wer zudem noch Kitesurfer ist, kann hier in Cabarete wie kaum an einem anderen Ort in der Karibik seiner Passion nachgehen. 

Ewig lange Strandspaziergänge sind möglich im Viva Wyndham Tangerine

Der Strand in Cabarete an der Nordküste der Dominikanischen Republik

Playa Grande (Cabrera/Rio San Juan)

Fährt man die Nordküste von Cabarete in Richtung Samaná, gibt es gerade zwischen Rio San Juan und Nagua nahezu unendliche Strände, an denen man mal eben so fix einen Stopp einlegen kann. Einer davon ist der Playa Grande, der längste und schönste Strand in diesem Teil der Dominikanischen Republik. Rund 2 Kilometer lang ist dieses Stück von Traumstrand, wo sich feinster Sand und traumhafte Ausblicke die Klinke in die Hand geben. Wer möchte, kann dann auch direkt am Playa Grande an einem der zahlreichen Imbissstände frischen Fisch oder Languste essen. 

Der Playa Grande im Norden der Dominikanischen Republik

Playa Cosón (Las Terrenas)

Weiter die Nordküste entlang geht es nach Las Terrenas auf der Samaná-Halbinsel, die schon alleine eine Auswahl an dutzenden atemberaubenden Stränden hat – siehe meinem Artikel über die 20 schönsten Strände auf Samaná hier. Für meinen Favoriten in Las Terrenas muss ich nicht lange überlegen, denn das ist definitiv der mehr als 5 Kilometer lange Playa Cosón, an dem es so viele Kokosnusspalmen gibt, die man selbst innerhalb eines Jahres nicht alle zählen könnte. Während der östliche Teil des Strandes ein wenig dünner ist und von einigen Luxusvillen sowie drei Hotels besiedelt ist, kann man am Westteil bei traumhaften Bedingungen, begleitet von sanft wiegenden Palmen und den Ausblicken auf die tropisch grüne Vegetation der Samaná-Halbinsel, nahezu endlos spazieren gehen. 

Der traumhafte Playa Cosin in Las Terrenas

Playa Las Cañas (Samaná)

Playa Las Cañas ist einer der größten Geheimtipps in Bezug auf Strände in der Dominikanischen Republik – selbst die meisten Ortsansässigen dürften nicht einmal wissen, wo dieser Strand ist. Ebenfalls auf der Samaná-Halbinsel gelegen, befindet er sich recht abgelegen hinter El Limón und ist auch nicht ganz so einfach zu erreichen – ein kleiner Fußmarsch oder ein ATV sollten es schon sein. Dafür gibt es dann auch eine der traumhaftesten Ansichten zu sehen, die die Dominikanische Republik zu bieten hat und den Playa Las Cañas daher zu Recht in die Liste der schönsten Strände hebt. Mit dem Baden sollte man aufgrund von eventuellen Strömungen etwas vorsichtig sein, doch das tut dem Erlebnis eigentlich keinen Abbruch, wenn man solch einen fantastischen Strand nahezu garantiert für sich alleine hat. 

Blick auf den menschenleeren Strand Playa Las Canas auf der Halbinsel Samaná

Blick auf den menschenleeren Strand Playa Las Canas auf der Halbinsel Samaná

Playa Rincón (Las Galeras)

Wer es nicht ganz so kompliziert wie den Playa Las Cañas haben will, aber trotzdem ein nahezu endloses und paradiesisches Strandvergnügen sucht, sollte den Playa Rincón ganz oben auf seine Liste setzen. Auch dieser befindet sich auf der Samaná-Halbinsel und ist einer der Top-Strände der Dominikanischen Republik und der gesamten Karibik. Da er sowohl perfekt zum Baden, Entspannen als auch zum Fotografieren und Entdecken geeignet ist, ist er ein echter Allrounder. Auf der einen Seite ist er mit einem Auto sehr einfach erreichbar und damit etwas für die komplette Familie, zum Anderen ist er dennoch abgelegen genug, als dass er nicht von Touristen bevölkert wird, sodass er natürlichen Charme versprüht und dem klassischen Karibiktraum schon ziemlich nahe kommt. Zudem bietet der Playa Rincón für jeden Geschmack etwas – wer sich gemütlich auf eine Sonnenliege legen möchte, geht in Richtung Ostteil des Strandes, wer Süßwasser sucht, für den ist der kleine Quellfluss am Westende wie geschaffen und Naturliebhaber gehen ganz ans östliche Ende, wo ein unberühter Strand mit dem türkisblauesten Wasser wartet. Der Playa Rincón ist daher eigentlich ein Muss bei einer Individualreise in die Dominikanische Republik

Der traumhafte Playa Rincon im Nordosten der Samaná-Halbinsel in der Dominikanischen Republik

Der traumhafte Playa Rincon im Nordosten der Samaná-Halbinsel in der Dominikanischen Republik

Playa Esmeralda (Norden/Osten der Dominikanischen Republik)

Weg von der Samaná-Halbinsel hat auch der Osten der Dominikanischen Republik einige nahezu unbeschreibliche Strand-Highlights zu bieten. Einer davon ist der Playa Esmeralda, der in Sachen Abgeschiedenheit und Schönheit dem Playa Las Cañas auf jeden Fall das Wasser reichen, ihn wenn nicht sogar schlagen kann. Stellt Euch einfach vor, Ihr erreicht mit einem Boot einem seichten, rund 3 Kilometer langen Strand, den Ihr komplett für Euch alleine habt, an dem es keinerlei Infrastruktur gibt und der aus kühnsten Paradies-Träumen gemacht ist. Baden, Campen, Grillen, Genießen – alles ist hier möglich. Übrigens ist der Playa Esmeralda auch ab den All-Inclusive Resorts in Punta Cana in rund 1,5 Stunden erreichbar – und dennoch verirrt sich keine Menschenseele hierher. Es ist einer der vielen unglaublich schönen Fleckchen, die die Dominikanische Republik zu bieten hat. 

Der traumhafte Playa Esmeralda in der Dominikanischen Republik

Der traumhafte Playa Esmeralda in der Dominikanischen Republik

Playa Juanillo (Punta Cana)

Für alle All-Inclusive Urlauber soll natürlich auch ein Strand in Punta Cana nicht fehlen, denn die meisten Abschnitte hier sind zweifelsohne schön – wenn auch leider überwiegend überlaufen und bebaut. Eine Ausnahme davon bietet der pittoresk schöne Playa Juanillo in der exklusivsten Zone von Punta Cana, Cap Cana. Der Farbkontrast hier zwischen dem sehr weißen Sand sowie dem stark türkisblauen Wasser ist fast surreal, zudem schmücken zahlreiche Palmen die extrem fotogene Szenerie. Wie in Punta Cana üblich, findet sich auch am Playa Juanillo ein Beach Club, in dem man in perfekter Kulisse und gediegener Atmosphäre sich mit Essen und Cocktails auf einem im Landesvergleich relativ hohen Preisniveau verwöhnen lassen kann. 

Der Juanillo Beach, einer der schönsten Strände in Punta Cana

Playa Dominicus (Bayahibe)

Der Playa Domincus in Bayahibe ist einer meiner Favoriten, wenn es um glasklares Wasser geht. Aufgrund des relativ flachen Gefälles des Meeres erstreckt sich vor Bayahibe ein azulblauer Teppich, die die Blicke hier nahezu unwirklich erscheinen lassen. Leider ist ein Großteil des Dominicus Beach nur über die All-Inclusive Resorts zugänglich, doch zum Glück gibt es hier auch noch einige unbebaute Abschnitte. 

Das neu erbaute All-Inclusive Resort Dreams Dominicus in Bayahibe

Bahia de las Águilas (Südwesten der Dominikanische Republik)

Es ist der Traumstrand in der Dominikanischen Republik schlechthin – die Bahía de las Águilas. Ganz im Südwesten des Landes gelegen, erstreckt sich hier ein rund 7 Kilometer langer Traumstrand, der unberührter, paradiesischer und schöner nicht sein könnte. (Noch) Kein einziges Gebäude befindet sich an diesem Strand, kein einziger Verkäufer – nichts, was auch nur annähernd nach Zivilisation aussieht – mit Ausnahme eines kleinen Häuschens der Küstenwache sowie einem Aussichtspunkt oberhalb des Strandes. Auch aus der langen Anreise zieht sich die Faszination der Bahia de las Águilas – rund 2 Stunden sind es bis zur nächsten Stadt und rund 5 Stunden bis nach Santo Domingo. Es ist damit der von der (zentral gelegenen) Hauptstadt am weitesten entfernte Strand der Dominikanischen Republik – und einer, der jeden Kilometer lohnt. 

Die einzigartige Bahia de las Aguilas im Südwesten der Dominikanischen Republik

Die einzigartige Bahia de las Aguilas im Südwesten der Dominikanischen Republik

Das sind sie, meine 10 schönsten Strände der Dominikanischen Republik. Alle traumhaft, alle einzigartig und alle – mit Ausnahme von Cabarete und Juanillo – teilweise oder komplett menschenleer. Gerade letzteres ist wahrscheinlich etwas, was in der Dominikanischen Republik am meisten überrascht, denn die meisten haben wohl nur die typischen Fotos der All-Inclusive Resorts in Punta Cana im Kopf. Also, egal ob Ihr einen Pauschalurlaub oder eine Individualreise in die Dominikanische Republik plant – geht auf Entdeckungstour und erkundet die vielen fantastischen und traumhaften Strände des Landes.

Welchen Strand würdet Ihr gerne einmal besuchen? Oder ward Ihr bereits in der Dominikanischen Republik und habt Euren ganz eigenen Strand-Favoriten? Lasst mir einen Kommentar über Euer Strand-Highlight da!

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


4 Responses to Die 10 schönsten Strände in der Dominikanischen Republik

  1. Barbara

    Da hast du wirklich die Perlen rausgesucht. Wunderschöne Bilder und interessant dokumentiert.

  2. Andrea

    Hallo,
    Deine Reiseberichte sind klasse, wenn ich in Urlaub fahre sehe ich immer gerne nach ob du über mein neues Reiseziel schon geschrieben hast.In der dom. Republik finde ich auch den Strand der Isla Saona sehr schön.
    Gruss Andrea

    • Chris (My Travelworld)

      Hallo Andrea,

      danke dir, das freut mich natürlich sehr. Ich hoffe, ich war schon in vielen Zielen, wo du auch hingereist bist. ;-)
      Ja, die Isla Saona und auch der Strand dort ist natürlich traumhaft, wobei es dort ja auch mehrere Strände gibt. Er hat es aber nicht ganz in die Liste geschafft – in der Regel zu viele Leute. Ist aber auf jeden Fall empfehlenswert.

      LG, Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.