browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Ruta de las Cascadas in Baños – 7 Wasserfälle in Ecuadors Bergen per Mountainbike erkunden

Ja, wir sind Wasserfall-Fans! Sobald sich Flüsse irgendwo die Berge hinunterstürzen und eine hübsche Kulisse bilden, müssen wir dabei sein. Keine Frage also, dass die „Ruta de las Cascadas“ in Baños im zentralen Hochland von Ecuador ganz oben auf unserer To-Do-Liste stand, handelt es sich doch hierbei um eine Strecke von 14 Kilometern, an denen 7 teils spektakuläre Wasserfälle (zum Teil sogar noch mehr) beobachtet oder besucht werden können. Im folgenden Blogartikel lest Ihr, was die Ruta de las Cascadas genau ist, wie Ihr hinkommt und welche spektakulären Wasserfälle Ihr besuchen könnt. Schon alleine aufgrund des mega beeindruckenden Pailon del Diablo lohnt sich das Lesen.

>> Zu den verschiedenen Outdoor-Aktivitäten in Baños (folgt)
>> Zu unseren Unterkünften in Ecuador (folgt)
>> Zum Reisebericht Ecuador (folgt)

Reisezeitraum: November 2018
Geschrieben: November 2018
Veröffentlicht: März 2019

Überblick Ruta de las Cascadas in Baños

  1. Was ist die Ruta de las Cascadas?
  2. Wie plant man eine Tour entlang der Ruta de las Cascadas?
  3. Welche Wasserfälle gibt es an der Ruta de las Cascadas zu sehen?
  4. Pailon del Diablo – spektakuläres Naturwunder von Ecuador
  5. Fazit und Weiterreise

Was ist die Ruta de las Cascadas?

Bei der Ruta de las Cascadas handelt es sich um einen 14 Kilometer langen Straßenabschnitt vom beliebten Touristen- und Backpacker-Ort Baños nach Rio Verde, gelegen im zentralen Hochland von Ecuador. Entlang der Route, die vom tiefen Canyon des Rio Pastaza flankiert wird, befinden sich immer wieder Wasserfälle, die von der Straße aus gesehen werden können und spektakulär in die Tiefe stürzen. Einige davon können auch erwandert und direkt besucht werden, so zum Beispiel der Manto de la Novia oder der Pailon del Diablo.

Tolle Wasserfälle entlang der Ruta de las Cascadas in Banos, Ecuador

Aufgrund der Beliebtheit des Ortes Baños hat es sich etabliert, diese 14 Kilometer per Fahrrad bzw. Mountainbike zurückzulegen, vor allem, da die Strecke in 90% der Zeit abschüssig ist. Aus diesem Grund kann man sich einen Großteil der Zeit einfach rollen lassen, auch wenn die Fahrt entlang der relativ stark befahrenen Straße nicht immer komplett angenehm ist. Etappenweise gibt es für die Fahrradfahrer auch separate Abschnitte.

Mit dem Mountainbike entlang der Ruta de las Cascadas in Banos, Ecuador

Für den Rücktransport stehen schließlich Pick-Ups bereit, die einen für 2 USD zurück nach Baños bringen, sodass man die 14km lange Strecke mit einem Höhenunterschied von 400 Meter nicht wieder zurückfahren muss.

My Travelworld Info-Box
Mountainbikes für die Ruta de las Cascadas kann man sich in vielen Reiseagenturen und Outdoor-Geschäften in Baños ausleihen. Während in unserem Hostel, dem Community Hostel, sehr gute Mountainbikes pro Tag 10 USD kosteten, fanden wir eine sehr gute und ehrliche Agentur, die uns nicht nur exzellent und nett beriet, sondern gute Mountainbikes für 5 USD pro Tag inkl. Schloss und Helm verlieh. Diese Outdoor-Agentur heißt „Aguilas del Manto“ und befindet sich direkt gegenüber des Busbahnhofs.

Wie plant man eine Tour entlang der Ruta de las Cascadas?

Zugegeben, es könnte kaum etwas einfacheres geben. Nehmt Euch einfach ein Fahrrad bei der oben empfohlenen Agentur oder dem Hostel Eures Vertrauens und fahrt darauf los. Nehmt Euch Wechselsachen, Trinkwasser und Kleingeld mit und genießt einfach die unglaubliche Szenerie. Bitte verzichtet darauf, eine organisierte Tour mit einem Bus / Safari-Truck zu machen, denn das ist angesichts der einfachen Strecke und der zahlreichen Aussichtspunkte und Wandermöglichkeiten einfach Schwachsinn.

Was? Ruta de las Cascadas, ca. 15km lange Strecke, die oft per Mountainbike befahren wird
Wo? Baños, Ecuador
Geöffnet? täglich, aber nur bei Tageslicht machbar
Dauer ca. 3-6 Stunden, inkl. Besuch einiger Wasserfälle
Preis? ab 5 USD pro Mountainbike, ca. 1-2 USD für den Besuch einzelner Wasserfälle
Bewertung 10/10

Plant Euch genügend Zeit ein, denn aufgrund der vielen Optionen inkl. zahlreicher Foto-Stopps, der kleinen Wanderung zum Manto de la Novia, dem Besuch des Pailon del Diablo, zwei Snack-Pausen mit der Verkostung ecuadorianischer Köstlichkeiten sowie einer Regenpause benötigten wir gleich den kompletten Tag. Wer es allerdings etwas sportlicher durchzieht und nicht so viele Stopps einbaut, schafft es auch in einem halben Tag. Dennoch empfehlen wir, sich genügend Zeit zu lassen, da die Kulisse wirklich einmalig ist.

Mit dem Mountainbike entlang der Ruta de las Cascadas in Banos, Ecuador

Welche Wasserfälle gibt es an der Ruta de las Cascadas zu sehen?

Der bunte Reigen beginnt nach dem Stausee Agoyan mit dem gleichnamigen Wasserfall (Salto Agoyan), den man gemütlich von einem großen Parkplatz aus beobachten kann. Besonders hierbei ist, dass es sich quasi um einen Doppel-Wasserfall handelt, denn während der Hauptfluss, der Rio Pastaza, mächtig (dreckig) eine Kaskade hinunterstürzt, kommt aus der Seite ein frischer Bergfluss ebenfalls mit vollster Power ins Tal geschossen.

Zahlreiche Wasserfälle an der Ruta de las Cascadas in Banos

Weiter geht es nur wenige Minuten später mit einem etwas kleinerem Flüsschen, welches ebenfalls die steilen Felswände des Valle Pastaza als mehrstufiger Wasserfall herunterfließt.

Zahlreiche Wasserfälle an der Ruta de las Cascadas in Banos

Auch entlang des Fahrradwegs an sich gibt es spannende Wasserformationen zu bestaunen. Ein weinender Felsen gehört genau so zum Repertoire wie ein Wasserfall, der unter der Straße hindruch fließt.

Zahlreiche Wasserfälle an der Ruta de las Cascadas in Banos

Anschließend geht es zum Manto de la Novia, einem besonders schönen Wasserfall, der einer hervor ragenden Klippe hinunterstürzt und so besonders freistehend ist. Zudem kann er über einen steilen Abstieg sowie eine Hängebrücke auch direkt erlaufen werden – inkl. Dusche von der Gischt des Wasserfalls. Diesen kleinen Abstecher (ca. 10 Minuten bergab und 15 Minuten bergauf) empfehle ich Euch ob der tollen Ansichten auf jeden Fall.

Der Manto de la Novia an der Ruta de las Cascadas bei Banos

Der Manto de la Novia an der Ruta de las Cascadas bei Banos

Der Manto de la Novia an der Ruta de las Cascadas bei Banos

Im weiteren Verlauf entlang der Ruta de las Cascadas in Richtung Rio Verde folgen schließlich der Salto San Pedro sowie der Cascada del Inca. Beide Wasserfälle können mit einer kleinen den Rio Pastaza überspannenden Seilbahn erreicht werden, wobei sich auf der anderen Seite wiederum zahlreiche Wandermöglichkeiten befinden.

Die Ruta de las Cascadas, eine der Haupt-Attraktionen in Banos, Ecuador

Anschließend folgt der letzte Teil in Richtung Rio Verde, wo mit dem Pailon del Diablo das Highlight der Ruta de las Cascadas wartet.

Pailon del Diablo – spektakuläres Naturwunder von Ecuador

Genau jener Pailon del Diablo ist bei jedem Besuch von Baños sowie dem Befahren der Ruta de las Cascadas absolutes Pflichtprogramm. Es handelt sich hierbei um einen 80 Meter hohen Wasserfall, der aufgrund einer Felsenge donnernd in den Rio Pastaza hinunterrauscht. Dank der speziellen Fels-Architektur kann man sich sogar unter bzw. hinter dieses Wassermassen speiende Ungetüm stellen – ein absolut einmaliges Erlebnis. Dank zwei verschiedener Eingänge (jeweils 2 USD Eintritt) kann man den Pailon del Diablo auch aus verschiedenen Perspektiven betrachten – unvergessliche Anblicke, wie Ihr an den weiter unten folgenden Fotos sehen könnt.

Leider sind die beiden Eingänge aufgrund eines Eigentümerstreits nicht miteinander verbunden, obwohl die Wege im Prinzip die Möglichkeit hergeben würden. Dennoch sind beide Optionen lohnenswert. Der Haupteingang, welcher einfacher auffindbar ist, länger existiert und von dem aus auch die Pick-Ups zurück in Richtung Baños starten, bietet einen sportlichen Ab- und Aufstieg (jeweils rund 100 Höhenmeter) sowie eine sehr gepflegte Anlage, inkl. einem schönen Blumengarten, einer Hängebrücke sowie einem wunderschönen Aussichtspunkt auf halber Strecke.

Die umgebung rund um den Pailon del Diablo bei Banos

Die umgebung rund um den Pailon del Diablo bei Banos

Die umgebung rund um den Pailon del Diablo bei Banos

Direkt am Pailon del Diablo selbst bietet der Haupteingang die größte Abwechslung, da man sowohl bis nahezu an das natürliche Becken herunter kann als auch hoch bis hinter den Wasserfall, wobei das letzte Stück eine extreme Kriecharbeit erfordert und wirklich anstrengend ist. Die Belohnung in Form von einmaligen Erlebnissen ist aber garantiert.

Der Pailon del Diablo, eine der spektakulärsten Attraktionen in Ecuador bei Banos

Der Pailon del Diablo, eine der spektakulärsten Attraktionen in Ecuador bei Banos

Wer den so genannten neuen Eingang nimmt („Nueva Entrada“) hat einen kürzeren und weniger anstrengenden Weg vor sich. Insgesamt gibt es hier weniger zu sehen, spannend ist allemal die Hängebrücke, die sich in ziemliche Schwindel erregenden Höhen spannt.

Der Pailon del Diablo, eine der spektakulärsten Attraktionen in Ecuador bei Banos

Dafür hat man allerdings hier vom Ende des Weges den Top-Ausblick schlechthin, da man weiter oben steht und somit in beeindruckender Weise den Pailon del Diablo an sich, das schäumende Auffangbecken sowie die enge Schlucht sehen kann.

Der Pailon del Diablo, eine der spektakulärsten Attraktionen in Ecuador bei Banos

Der Pailon del Diablo, eine der spektakulärsten Attraktionen in Ecuador bei Banos

Zudem ist dieser Weg wesentlich einfacher zu laufen und damit auch für etwas lauffaulere Menschen geeignet.

Fazit

Wer damit noch nicht genug gesehen hat, kann die Ruta de las Cascadas noch mehr oder weniger inoffiziell zum Salto Machay fortsetzen. Inoffiziell deshalb, weil 90% der Besucher vom Pailon del Diablo aus zurückfahren und man sich von der Cascada Machay selbst um seinen Rücktransport kümmern muss – was aufgrund der häufig verkehrenden Busse auf der Hauptstraße aber kein Problem sein sollte.
Auch für uns ging es vom Pailon del Diablo wieder zurück in Richtung Baños – mit unglaublichen Eindrücken im Gepäck. Beim Schreiben dieses Artikels bekomme ich direkt Lust, gleich nochmal aufs Rad zu steigen und noch mehr von dieser unfassbar schönen Regionen zu erkunden. Ich denke, dies zeigt schon, dass die Ruta de las Cascadas ein Muss für jeden Besucher in Baños ist und auch zu den Top-Highlights von Ecuador gehört. Wenn es sich also irgendwie in Eurer Ecuador-Reise einrichten lässt, solltet Ihr die Ruta de las Cascadas unbedingt in Euer Reiseprogramm mit einplanen.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.