Unterkünfte auf Guadeloupe – ein Überblick

Obwohl der Tourismus auf Guadeloupe und Martinique gefühlt nahezu gleichmäßig verteilt ist, hat Guadeloupe eine wesentlich größere Vielfalt an Unterkünften zu bieten. Vom Backpacker-Hostel bis zum Luxushotel gibt es hier alles, und das vor allem in großer Menge. Durch die größere Auswahl ist zumindest im Budget-Segment auch der Preis etwas niedriger, was Guadeloupe gerade für Backpacker wesentlich erschwinglich macht. Da ich ebenfalls mit dem Rucksack auf Guadeloupe unterwegs war, könnt Ihr hier lesen, welche Hostels und AirBnB’s ich auf der Insel besucht habe, wobei zu berücksichtigen ist, dass ich auf Marie-Galante und Basse-Terre auch mit Couchsurfing unterwegs war.

Reisezeitraum: Mai 2019
Geschrieben: August 2019
Veröffentlicht: Oktober 2019

>> Zur Hotel-Übersicht
>> Zum Reisebericht Guadeloupe (folgt)

Butterfly Hostel in St. Francois (auf Grande-Terre)

Für ein paar entspannte Tage auf Grande-Terre suchte ich mir St. Francois heraus und landete hier mit dem Butterfly Hostel einen echten Volltreffer. Selten war ich bisher in einem so modernen, neuen, aber dennoch total kleinen und persönlichen Hostel. Gerade einmal zwei Schlafräume mit je 6 Betten gab es, im Vergleich dazu aber eine riesige und top ausgestattete Küche, eine gemütliche Terrasse mit ausreichend Sitzmöglichkeiten für alle sowie sogar einen kleinen Pool hinter dem Haus. Auch die Lage direkt im kleinen Ort St. Francois und nur 1 Gehminute vom lebendigen Abendmarkt entfernt war perfekt, sodass es sich hier wirklich aushalten ließ. Wer in Guadeloupe ein Hostel auf Grande-Terre sucht, sollte beim Butterfly Hostel daher unbedingt zuschlagen.

Fazit: kleines, persönlich, modern, elegant – Top-Eigenschaften für dieses Hostel
Preis prüfen bei: booking.com (~)

Das tolle Butterfly Hostel im Örtchen St. Francois auf Guadeloupe

Hostelbana in Capesterre Belle Eau (auf Basse-Terre)

Einige Eigenschaften im Hostelbana in Capesterre Belle Eau waren ähnlich zum Butterfly Hostel in St. Francois: zum Beispiel, dass es hier sehr gemütlich war und es auch nur 1 oder 2 Schlafräume gab. Danach hörte es aber auch schon auf, denn die Erfahrung war eine ganz andere. Gebucht über den einzig möglichen Weg bei AirBnB, stimmte die Markierung auf der Karte nicht, sodass ich zunächst einmal in die völlig falsche Richtung geschickt wurde. Endlich im Hostel angekommen, war es leider komplett verschlossen – das Dorf musste helfen und konnte schließlich irgendjemanden mit einem Schlüssel ausfindig machen. Der Eigentümer war verreist. In den Zimmern und im Gebäude fehlte zudem ein Moskitoschutz – entweder an den Fenster oder an den Betten. Somit war es eine ziemlich heiße und ungemütliche Nacht. Theoretisch hat das Hostelbana aber Potential, denn die Lage am Hügel ist traumhaft und der Ausblick auf das Meer und die Plantagen sehr schön. Auch der rustikale Charme kommt sehr gut rüber. Nur an den kompletten Details muss noch stark gearbeitet werden.

Fazit: schönes, aber leider sehr unorganisiertes Hostel auf Basse-Terre
Buchbar über: AirBnb (nicht vergessen, zwischen 15 und 30 Euro Guthaben für eine Buchung zu sichern (~))

Das Hostelbana in Capesterre Belle-Eau auf Guadeloupe

Hübsches Zimmer 10 Minuten vom Hafen (in Pointe-à-Pitre)

Bei meiner Ankunft in Guadeloupe benötigte ich ein Zimmer für eine Nacht in der Hauptstadt Pointe-à-Pitre, weil ich am Nachmittag mit der Fähre ankam und am nächsten Morgen nach Marie-Galante weiter wollte. Mit diesem empfehlenswerten AirBnB-Listing fand ich die ideale Bleibe, da sie preismäßig auf Hostel-Niveau und lagetechnisch perfekt nur 10 Gehminuten vom Hafen entfernt war. Auch der Gastgeber erklärte alles notwendige, auch wenn dies bei solch einem Mini-Aufenthalt nicht unbedingt notwendig war. Für eine Nacht lässt es sich in Guadeloupe Hauptstadt übrigens durchaus aushalten, ganz im Gegensatz zu Fort-de-France in Martinique. Sucht Ihr also in Pointe-à-Pitre etwas budgetschonendes in guter Lage, könnt Ihr Euch dieses AirBnB-Listing einmal genauer anschauen.

Fazit: gutes und günstiges AirBnB für 1 Nacht in Pointe-à-Pitre
Buchbar über: AirBnb (nicht vergessen, zwischen 15 und 30 Euro Guthaben für eine Buchung zu sichern (~))

Ein kleines günstiges AirBnB in Guadeloupes Hauptstadt Pointe-a-Pitre

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen