browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Graffiti-Tour Bogotá – Street Art soweit das Auge reicht

Street Art ist immer etwas besonderes. Sie macht eine Stadt lebendig, sie macht eine Stadt farbig, sie gibt einer Stadt Themen, sie erzählt Geschichten. Genauso ist es auch in Bogotá, wo es eine ganz besonders aktive Street-Art-Szene gibt. Viele Stadtviertel sind voll mit Graffiti und besonders in der Altstadt von Bogotá, La Candelaría, gibt es Straßenkunst vom feinsten. Um diese näher kennenzulernen, nahmen wir an der Graffiti-Tour Bogotá teil, ein Stadtrundgang, der sich ausschließlich um Street Art dreht. 

Reisezeitraum: Januar 2018
Geschrieben: Februar 2018
Veröffentlicht: Mai 2018

>> Zum Reisebericht Kolumbien (aus 2016)
>> Zum Reisebericht Bogotá

Die Graffiti-Tour Bogotá funktioniert nach dem Prinzip der kostenlosen Stadtführungen, die es mittlerweile in fast allen größeren Städten dieser Welt gibt. Auch hier im Reiseblog My Travelworld habe ich schon über diese Touren berichtet, u.a. in Hamburg, London oder Madrid. Das Prinzip ist immer gleich: im Internet wird ein Treffpunkt und Uhrzeit angegeben, wo der Stadtrundgang startet. Guides sind meist junge und motivierte Einwohner oder Zugereiste, die aber keine zertifizierten Guides sind, sondern von ihrem Wissen, Extroviertheit und Begeisterung leben. Die Stadtführung erfolgt auf Englisch und die Teilnahme ist kostenlos, wobei am Ende der meist 2- bis 3-stündigen Tour ein Trinkgeld erwartet wird. 

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Genauso funktioniert auch die Graffiti-Tour in Bogotá. Mittlerweile findet diese sogar zweimal täglich statt und startet immer um 10:30 und 14:00 am Parque de las Periodistas im Stadtviertel La Candelaria, der Altstadt von Bogotá. Entgegen der klassischen Stadtführungen konzentriert sich aber die Graffiti-Tour ausschließlich auf das Thema Street Art und führt daher entlang der spannendsten Straßenzüge mit kreativer Wandbemalung. 

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Dabei darf natürlich die Carrera 2 nicht fehlen, die bekannteste Street-Art-Straße – oder besser gesagt -Gasse – von Bogotá, die eigentlich jeder Tourist auch ohne Stadtführung findet. Diese kleine Gasse ist nahezu komplett von Künstlern gestaltet und besteht auch ausschließlich aus kleinen Bars und Kleinkunstläden. 

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Doch nicht alle Street-Art-Highlights in Bogotá sind so einfach zu finden, wie die Carrera 2. Ganz besonders spannend ist zum Beispiel die Katze an der Calle 3 Ecke 16a, wo nicht nur die Wand in die Kunst mit einbezogen wurde, sondern glatt auch das Straßenschild passend bemalt wurde. Da muss man schon genau hinsehen, um diese besonders hohe Schule der Street Art Kunst zu erkennen. 

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Auch sonst gab es ziemlich viele spannende Gemälde. Die folgenden gehörten dabei definitiv zu meinen Lieblings-Kunstwerken. 

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Generell war es während der Graffiti-Tour spannend zu erfahren, wieviele unterschiedliche Motive es gibt, wie die Street-Art-Szene in Bogotá funktioniert und wie solche Gemälde überhaupt entstehen. Über all diese Themen gab es von Guide Jay sehr ausführlich Auskunft. Auch wenn die menschliche und interaktive Komponente bei ihm ein wenig zu kurz kam, waren seine Kenntnisse über die Szene sowie zur aktuellen sozialen Lage Kolumbiens beeindruckend und ließen somit die Graffiti-Tour sehr kurzweilig werden. Es ist selten, dass ich einem Guide so interessiert und absolut gespannt zugehört habe, doch die Hintergrund-Infos von Jay waren allesamt fesselnd. 

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Genau diese Kenntnisse waren auch wichtig beim Abschluss des Street-Art-Stadtrundgangs, da dann neben dem künstlerischen Aspekt der Werke auch der politische Aspekt einbezogen wurde. Hier ging es dann um die zahlreichen, zum Teil schwerwiegenden Probleme, die Kolumbien trotz des im letzten Jahr gefeierten Friedensabkommens hat. Viele davon sind auch in diesem umfangreichen Street-Art-Gemälde erwähnt. 

Spannende Graffiti-Tour durch Bogota mit viel Street-Art

Mit diesem sehr „schweren“ Bild endete schließlich auch die Tour – nach 2.5 Stunden super interessanter und lehrreicher Unterhaltung. In Bezug auf seine Street Art muss sich Bogotá definitiv nicht vor anderen Größen Lateinamerikas wie Valparaíso oder Buenos Aires verstecken. Die Graffiti-Tour ist dabei eine höchst interessante Form, diese ganz spezielle Szene von Bogotá kennenzulernen, wobei natürlich noch hinzukommt, dass die Tour kostenlos war und einen klasse Guide aufzuweisen hat. Aus diesem Grund kann ich die Graffiti-Tour in Bogotá bedingungslos empfehlen – sowohl die Tour an sich als auch die verschiedenen Street-Art-Kunstwerke in Bogotá selbst. 

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.