browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Cenoten-Tour um Mérida – ein absoluter Geheimtipp in Yucatán

Mérida wird oft als toller Geheimtipp auf Yucatán bezeichnet, doch so richtig überzeugen konnte mich die 800.000 Einwohner große Stadt nicht. Dafür setzte ich mich von Mérida aus aber in den Bus und fuhr zu einem richtigen Highlight – den Cenoten rund um Cuzamá. Cenoten sind ja generell schon eine Besonderheit auf Yucatán, doch hier rund um die Dörfer gibt es soviele davon, dass man ganz einfach einige davon zu einer Cenoten-Tour miteinander verbinden kann. Der Clou rund um das Dörfchen Cuzama: hier geht das ganze mit Pferden, die eigens angefertigte Wagons über Jahrhunderte alte Schienen ziehen.

>> Zum Artikel über Chichén Itza, der berühmtestens Sehenswürdigkeit auf Yucatán
>> Zur Mayapan Tequila Destillerie im nahe gelegenen Valladolid
>> Zur Isla Holbox, eine Insel im Norden von Yucatán

Reisezeitraum: Oktober 2017
Geschrieben: Oktober 2017
Veröffentlicht: Dezember 2017

Zunächst einmal aber kurz zur Erklärung, was eine Cenote überhaupt ist. Dabei handelt es sich um unterirdische Lagunen, die durch eingestürztes Kalkstein entstehen – jenem Kalkstein, aus dem quasi die gesamte Halbinsel Yucatán besteht. In so einem Loch ist schließlich mal mehr oder weniger tief das Grundwasser zu sehen – was dann in der Regel so klar ist, dass es zum Baden oder sogar zum Tauchen einlädt. Denn, so ein weiterer ziemlich interessanter Punkt, die meisten (oder sogar alle?) der über tausend Cenoten auf Yucatán sind über ein unterirdisches Höhlensystem miteinander verbunden.

Die Cenotes Cuzama in der Nähe von Merida auf Yucatan

In der Umgebung von Mérida gibt es nun ebenfalls viele dieser Cenote, die meisten davon touristisch wenig erschlossen. Wer möchte kann hier also auf nahezu unendlich viele Erkundungstouren gehen.
Ein Angebot der speziellen Sorte gibt es dabei in der Nähe von Cuzamá, rund 50 Kilometer von Mérida entfernt. Hier wurden 3 Cenotes insofern erschlossen, als dass sie unter Nutzung von Jahrhunderte alten Schienen miteinander verknüpt wurden.

Die Cenotes Cuzama in der Nähe von Merida auf Yucatan

Die Schienen wurde früher für die Bewirtung der ortsansässigen Haciendas sowie den Abbau des Henequen genutzt, haben also einen sehr historischen Hintergrund.
Das besondere dabei: auf den Schienen bewegt man sich mit kleinen Wagen für maximal 6 Personen fort, die von einem Pferd gezogen werden. Dabei wackelt und quietscht es so stark, dass man schon Angst haben muss, dass der Wagen aus den Schienen springt.

Die Cenotes Cuzama in der Nähe von Merida auf Yucatan

Die Cenoten (Celentún, Chansinicché und Bolom-Chokol), die auf dieser rund 3-stündigen Tour besucht werden, lohnen dann auch den spannenden Ritt. Die erste Cenote ist sehr dunkler Natur, dafür aber insofern cool, als das man durch ein kleines enges Becken schwimmen kann und man schließlich am anderen Ende der Cenote wieder herauskommt.

Die erste Cenote auf der Tour durch Cuzama: die Cenote Celentun

Die zweite Cenote ist eher offenerer Natur und eignet sich daher für Fotos ziemlich gut. Sie ist relativ klar und man sieht auch, dass es an einer Seite sehr tief nach unten geht – sicher die Verbindung zu anderen Cenotes. Auch zwei Möglichkeiten zum Springen sind hier vorhanden.

Die zweite Cenote in Cuzama: die Cenote Chansinicche

Die dritte Cenote war schließlich ein absolutes Highlight und die beste Cenote, die ich während meiner gesamten Yucatán-Reise gesehen hatte. Ein 10 Meter tiefer Abstieg, absolut glasklares Wasser und ein Lichteinfall, der einfach nur magisch war. Das Hauptloch, ließ genug Licht hinein, um das Wasser smaragdgrün zu kennzeichnen, zudem gab es noch drei separate ganz dünne Lichtstrahlen, die einen laserförmigen Triangel-Strahl ins Wasser zauberten.

Die schönste der Cenoten in Cuzama, die Cenote Bolom-Chojol

Nach diesem Besuch war mir die Faszination der Cenoten definitiv bewusst, denn meine Besuche rund um Valladolid zuvor waren noch nicht ganz so spektakulär. Es ist somit nachvollziehbar, warum die Cenoten in keinem Reiseplan für Yucatán fehlen dürfen und ich kann Euch gerade diese Tour in de Nähe von Merida aufgrund der einzigartigen Kombination aus spannender Pferd-/Schienen-„Anreise“ sowie den absolut beeindruckenden Cenotes nur wärmstens ans Herz legen.

My Travelworld Info-Box: Anreise nach Cuzamá
Die hier beschriebenen Cenoten liegen 2 Kilometer südlich des Dorfes Cuzamá, 50 Kilometer von Mérida entfernt. Nach Cuzamá kommt man entweder mit dem Mietwagen oder mit dem Colectivo, welches in Merida in der Calle 67 zwischen Calle 50 und 52 abfährt.

 

My Travelworld Info-Box: Tour und Preise
Die oben beschriebene Tour zu den Cenoten kann nur direkt vor Ort gebucht werden. Sie kostet 400 Peso (ca. 18 Euro) für eine Gruppe bis zu 4 Personen und umfasst den Transport mit dem Pferdekarren auf den Schienen sowie die Besichtigung der 3 Cenoten, in denen man jeweils rund 30 Minuten Zeit hat. Wer wie ich alleine reist, kann vor Ort auch auf andere Besucher warten und sich dann mit ihnen eine Tour teilen.

 

Was? Cenoten-Tour bei Cuzama
Wo? Cuzamá, ca. 50 Kilometer von Merida, Yucatán, Mexiko
Geöffnet? täglich
Preis? 400 MXN (ca. 18 €) für bis zu 4 Personen
Bewertung 10/10

 

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.