browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Flugbericht Level Airlines: Premium Economy Class Punta Cana – Barcelona

Der Transatlantik-Markt erlebt gerade einen echten Wettbewerb und Preiskampf. Neue und aufstrebende Airlines wie WowAir, Nowegian und Eurowings drängen auf den Markt und die etablierten Fluggesellschaften müssen ihre Preise immer weiter senken. Zu diesen neuen Airlines gehört auch Level, eine Tochtergesellschaft von Iberia, die gerade einmal seit 2017 aktiv ist und derzeit lediglich 4 Ziele ab Barcelona bedient: Oakland, Los Angeles, Buenos Aires und Punta Cana. Für meine Reise nach Barcelona war Level somit eine willkommende Alternative, die ich dann auch direkt in der Premium Economy Class ausprobieren konnte.

Reisezeitraum: November 2017
Geschrieben: Januar 2018
Veröffentlicht: April 2018

>> Zurück zur Kategorie „Rund ums Fliegen“
>> Zur Premium Economy Class von Condor
>> Zum Reisebericht Barcelona

Überblick Level Airlines (Premium Economy Class)

  1. Buchung des Fluges und der Premium Economy Class
  2. Die Premium Economy Class von Level
  3. Vergleich und Fazit

Buchung des Fluges und der Premium Economy Class

Level Airlines bietet derzeit lediglich 4 Flugziele an (Oakland, Los Angeles, Buenos Aires und Punta Cana) wobei ab April 2018 Punta Cana nicht mehr angeflogen wird und Boston neu hinzukommt. Ebenso wird eine Basis in Paris mit Verbindungen nach Guadeloupe, Martinique, New York und Montreal eröffnet. Die Preise liegen oft zwischen 200 und 300 Euro one-way, wobei es ab und an Promotionstarife bereits ab 99 Euro pro Strecke gibt. Der Einstiegspreis enthält weder Gepäck noch Essen oder Sitzplatzreservierung, was alles separat oder im Paket für je nach Tarif zwischen 45 und 100 Euro dazu gebucht werden kann – am besten alles direkt auf der Website von Level.

Die verschiedenen Tarifklassen bei Level Airlines

Auch mein Flugpreis für die Strecke von Punta Cana nach Barcelona lag bei etwas mehr als 200 Euro. Hinzu kamen rund 50 oder 60 Euro für die oben genannten Leistungen, denn als Messebesucher reiste ich ohnehin mit Gepäck, weswegen ich Sitzplatzreservierung und Verpflegung gleich mit dazu nahm, denn alleine ein einzelnes Gepäckstück auf der Langstrecke kostet bereits 40 Euro. Die Premium Economy Class von Level war zum Buchungszeitpunkt rund 250 € teurer, was mir zunächst einmal zu teuer war, schließlich wäre das glatt einmal der doppelte Flugpreis gewesen.

Rund 2-3 Wochen vor Abreise bekam ich schließlich eine interessante E-Mail direkt von Level Airlines, die ein Upgrade in die Premium Economy Class anbot (ohne Preisangabe). Bei Interesse solle man einfach mit seiner Telefonnummer und einer gewünschten Anrufzeit antworten. Am nächsten Tag meldete sich schließlich Level und bot mir das Upgrade für rund 95 € an – ein attraktiver Preis für mehr Platz und bessere Services auf der Langstrecke nach Barcelona, welches ich dankend annahm.

Blogpost über den Flug mit Level Airlines nach Barcelona in der Premium Economy Class

So schön wie in diesem Beispiel läuft aber nicht alles. Die Buchungsverwaltung von Iberia, die auch die Flüge von Level verwaltet, war ein Krampf, weder Sitzplatz noch Sondermahlzeiten ließen sich dort auswählen, obwohl beides angeboten wurde. Auch meine Registrierung für Iberia Plus, um mit meinem Flug Meilen zu sammeln (auf Level-Flüge lassen sich ausschließlich Meilen bei Iberia sammeln, jedoch nicht bei anderen Vielfliegerprogrammen), schlug mehrfach fehl und war einer schlecht programmierten Seite geschuldet. Die IT von Iberia und Level konnte also definitiv keine Glanzpunkte setzen.

Die Premium Economy Class von Level

Sei es drum, denn immerhin konnte ich mich nun auf einen Flug in der Premium Economy Class freuen.

Die Premium Class von Level hat die folgenden Vorteile:

1) Abgetrennte Kabine mit nur 21 Sitzen
Die seperate Kabine machte in der Tat, wie das gesamte Flugzeug, einen netten und aufgeräumten Eindruck. Dank der geringen Größe der Premium Economy Class war es sehr ruhig und es entstand ein entspannteres Fluggefühl. Die Sitze waren in einer 2-3-2-Konfiguration angeordnet.

Blogpost über den Flug mit Level Airlines nach Barcelona in der Premium Economy Class

2) Breitere Sitze mit mehr Sitzabstand
Statt 8 Sitzen pro Reihe war die Premium Economy Class von Level lediglich mit 7 Sitzen ausgestattet – sehr angenehm, genauso wie der größere Sitzabstand, der bei rund 15 Zentimeter zusätzlich gelegen haben dürfte und so ein recht bequemes Sitzen und Ausstrecken für Premium Economy Class Verhältnisse ermöglichte.

Blogpost über den Flug mit Level Airlines nach Barcelona in der Premium Economy Class

3) Steckdose und USB-Anschlussbuchse
Beides funktionierte bestens, sodass ich trotz Nutzung mit voll geladenen Geräten (Handy, Laptop etc.) das Flugzeug verlassen konnte.

Blogpost über den Flug mit Level Airlines nach Barcelona in der Premium Economy Class

4) Amenity Kit und Noise-Cancelling Kopfhörer
Auch das Amenity Kit, welches es in der Economy Class für 12 Euro zu kaufen gibt, passte zum modernen und recht flotten Design von Level. Die Farbe war sehr frisch gewählt, wobei der Inhalt natürlich eher Standard war. Zusätzlich gab es richtig ordentliche Kopfhöhrer, die die Umgebungslautstärke gut minderten.

Blogpost über den Flug mit Level Airlines nach Barcelona in der Premium Economy Class

Blogpost über den Flug mit Level Airlines nach Barcelona in der Premium Economy Class

5) 3-Gänge-Menü, Snack und Getränke während der Mahlzeiten
Hier war Level eher enttäuschend, denn meiner Einschätzung nach gab es nur das normale Economy-Essen, welches nicht schlecht, aber auch nicht gut war. Immerhin bemühte man sich, trotz vorgenannter IT-Probleme noch eine Sondermahlzeit aufzutreiben, was auch gelang.
Laut Website gibt es Getränke zudem nur zu den Mahlzeiten. Dies wurde meiner Beobachtung nach aber sehr kulant gehandelt, sodass man jederzeit mit Getränken versorgt wurde. Zum Getränkeumfang gehörten Bier, Wein sowie alkoholfreie Getränke.

Blogpost über den Flug mit Level Airlines nach Barcelona in der Premium Economy Class

Blogpost über den Flug mit Level Airlines nach Barcelona in der Premium Economy Class

6) Separater Check-In Schalter am Flughafen, Priority Boarding sowie 2 Gepäckstücke inklusive
Sicher selbst erklärend. :-)

Vergleich und Fazit

Generell fiel bei Level Airlines also das sehr moderne Erscheinungsbild auf, getreu dem Motto „neue Airline, neues Design“. Schließlich gibt es Level erst seit 2017. Dazu gehörte auch, dass zum Beispiel alle kostenpflichtigen Services (inkl. Essen und Getränke, sofern nicht im Tarif inkludiert) über den persönlichen Touchscreen im Sitz bestellt werden und damit die Zeit der Trolleys im Gang sehr reduziert wird. In der Premium Economy Class wurden Getränke und Essen auch persönlich an den Sitz gebracht.

Vergleicht man die Premium Class nun zum Beispiel mit der Premium Economy Class von Condor fallen die zum Teil unterschiedlichen Leistungen auf. Beim Sitzkomfort würde ich beide ungefähr ähnlich einschätzen, bei Essen und Getränken mit leichtem Vorteil bei Condor. Interessant bei Level ist das zweite inkludierte Gepäckstück, welches für eine Premium Economy Class nicht alltäglich ist. Bei den technischen Details hat wiederum Level Airlines gegenüber dem etwas angestaubten Condor-Equipment deutlich die Nase vorn.

Wie auch bei anderen Airlines mit Premium Economy Class, kommt es beim Preis-Leistungsverhältnis auf den Preisunterschied an. Persönlich würde ich Aufpreise gegenüber der Economy Class von 150 € oder weniger als angemessen empfinden, alles über 250 € ist meiner Meinung nach nur Geldmacherei mit ein wenig mehr Platz. Von daher kann ich eine Empfehlung für die Premium Class von Level auch nur in Abhängigkeit vom Preis aussprechen. Bei einer Promotion oder wie bei mir einem Upgrade-Angebot von 100 oder maximal 150 Euro (gegenüber dem normalen Economy-Tarif mit Gepäck, im Vergleich zum Promo-Tarif „ohne alles“ wären auch 200 Euro angemessen) sollte man zugreifen, bei höheren Differenzen würde ich das Geld schließlich lieber in spannende Erlebnisse oder ein gemütlicheres Hotel im Reiseziel stecken – von denen in nächster Zeit bei der aufstrebenden Level Airlines ja noch einige hinzu kommen sollten.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps