browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Bus und Metro in Los Angeles

„Los Angeles by public transport – poor guys“ – so oder so ähnlich wurden wir an der Touristinformation am Flughafen begrüßt, als wir unser Vorhaben erläuterten, Los Angeles mit Metro und Bus zu erkunden. Diese Aussage deckt sich auch mit dem oft gehörten Vorurteil über L.A.. Dass das alles überhaupt nicht stimmt, konnten wir während unseres Aufenthalts in Los Angeles im wahrsten Sinne des Wortes selbst erfahren.

>> Zurück zum Reisebericht Kalifornien
>> Zurück zum Reisebericht Los Angeles
>> Zur USA-Übersicht

Die Theorie

Zugegeben, das Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln scheint zunächst relativ dünn. Für eine Stadt mit mehr als drei Millionen Einwohnern sind einige Metrolinien und ein Busnetz auf den ersten Blick viel zu wenig. Der Schein trügt jedoch – Los Angeles lässt sich mit ein wenig Planung wunderbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln bereisen.

Wichtig für Touristen sind eigentlich nur die 4 Metrolinien, die zugleich auch ins Zentrum bzw. zum Flughafen fahren. Diese verbinden die wichtigsten Punkte von Los Angeles: Hollywood, Universal Studios, Beverly Hills, Downtown, Flughafen und Long Beach. Mit diesen Metrolinien kommt man recht schnell voran, wobei die großen Entfernungen in Los Angeles dennoch ihren zeitlichen Tribut zollen.

Das Busnetz ist zwar kaum abzubilden, aber irgendwie dennoch einfach. Die meisten Buslinien in Los Angeles fahren einfach gerade aus. Hinzu gesellen sich noch einige so genannte Metrobusse, die zum Teil etwas schneller unterwegs sind.

Empfehlenswert, gerade bei der Nutzung der Metro, ist der Kauf einer Tageskarte, die sich bei einem Preis von 6,50$ im preislich humanen Rahmen bewegt. Für die Busse, in denen die meisten Tageskarten keine Gültigkeit besitzen, empfehlen sich Einzelfahrten, da diese meist zwischen 1$ und 1,50$ kosten und somit finanziell sehr attraktiv sind.

Werbung (~)
HotelsCombined.com -  günstige Hotels für den USA-Urlaub

Die Praxis

Reisezeitraum: März 2011
Geschrieben: Mai 2011
Update: Juli 2015 (siehe unten)

Wie bereits oben beschrieben, wurde uns am internationalen Flughafen von Los Angeles abgeraten, die Stadt mit dem öffentlichen Personennahverkehr zu erkunden. Dennoch machten wir uns auf den Weg und zugegebenermaßen dauert in der Tat der Transfer vom Los Angeles Airport nach Downtown mit 1,5 Stunden relativ lange. Dennoch, wir bekamen so bereits einen ersten Einblick von Kaliforniens größter Stadt.

Los ging es mit dem kostenfreien Shuttle vom Flughafen zur Metrostation Aviation/LAX. Dieser verkehrt direkt vor dem Terminal. Wichtig ist es hier, die grüne Linie zu nehmen.

Der kostenlose Shuttle (grüne Linie) vom Flughafen zur Metrostation Aviation LAX

An der Endstation dieses Busses angekommen, kauften wir uns zunächst die oben bereits angesprochenen Tageskarten. Mit der grünen Metrolinie fuhren wir in Richtung Norwalk bis zur Station Imperial/Wilmington. Das Umsteigen war hier relativ problemlos. So eine Metrostation kann im Übrigen so aussehen:

Die Metrostation in Wilmington, Umsteigepunkt zwischen grüner und blauer Linie

Mit der blauen Linie ging es weiter bis zur Endstation 7th Street/ Metro Center. Wer lauffest ist, kann bereits hier seinen Stadtrundgang begingen. Wir hingegen nahmen noch die letzte Etappe bis zur Union Station, die entweder mit der roten oder mit der lila Linie zurückgelegt werden kann.

Die Union Station in Los Angeles ist übrigens eine Attraktion für sich, denn hier kann man noch einen richtig edlen Bahnhof in antiken und vornehmen Farben bewundern. Da hat Zugfahren noch Charme!

Die Union Station (Hauptbahnhof) in Los Angeles

Im Laufe des Tages nutzten wir schließlich noch die Metro in Richtung Hollywood sowie bis raus zu den Universal Studios. Alles klappte problemlos, die meisten Linien fahren in einer Taktung von 10 Minuten. Die Stationen sind sauber, die Bahnen waren je nach Tageszeit gut besetzt, jedoch nicht bis zum Erdrücken voll.

Auch die Busse sollten an diesem Tag als Teil des öffentlichen Personennahverkehrs in Los Angeles noch auf dem Prüfstand stehen. Auch hier fällt zunächst die Orientierung schwer, da es keinen allumfassenden Busplan o.ä. gibt. Wir fragten daher an einer kleinen Touristinformation in Hollywood, die uns auch die richtigen Nummern nennen konnte, um zum Sunset Boulevard zu gelangen. Dies klappte dann auch soweit problemlos.

Buchungs-Tipp
Günstiges Hotel in Los Angeles gesucht?
Über 100 verschiedene Hotels können hier direkt bei Booking.com (~) gebucht werden.

 

Am nächsten Tag folgte schließlich die Reifeprüfung für den ÖPNV in Los Angeles. Wir wollten von unserem Hostel, dem Orbit Hostel, nach Santa Monica. Eine im Hostel ausliegende Karte zeigte uns sofort die möglichen Linien – beide fuhren zwei Querstraßen weiter ab. Und siehe da – auch hier klappte alles reibungslos. 1,50$ bezahlt und in etwas mehr als 30 Minuten waren wir direkt in Santa Monica am Pier. Was will der autolose Tourist in Los Angeles mehr?

Die letzte Etappe mutete dem hingegen fast wie ein Kinderspiel an. Von Santa Monica wollten wir zum Flughafen. Auf kurze Nachfrage wurde uns hier ein Expressbus empfohlen. Was soll man noch sagen – wie es der Fahrplan vorsah kamen wir genau eine reichliche halbe Stunde später nach Abfahrt in Santa Monica am Flughafen an. Perfekt!

Vom Flughafen Los Angeles zum Flughafen Long Beach

2015 stand schließlich eine neue Prüfung für den öffentlichen Personennahverkehr in Los Angeles und zugleich auch Long Beach an. Ich musste zwischen den Flughäfen der jeweiligen Städte mit dem ÖPNV fahren, da ich mit dem Flugzeug aus Hawaii am Los Angeles International Airport ankam und einen Weiterflug nach Las Vegas vom Long Beach Airport hatte.

Der Long Beach Airport in der gleichnamigen Stadt in Kalifornien

Die beiden Flughäfen sind immerhin 40 Kilometer voneinander entfernt, was für den Bus in einer Stadt eine ordentliche Distanz ist. Doch auch hier überrascht das System, denn für die lange Strecke ist nur ein Umsteigen notwendig. Vom LAX City Bus Center, welches mit dem kostenlosen Terminal Link am Flughafen Los Angeles erreichbar ist, fährt die Linie 232 aller 30 Minuten nach Long Beach. Zwar dauert die Fahrt rund 1.5 Stunden, doch für 1.75 US$ kommt man gemütlich ans Ziel. In Long Beach bringt Euch schließlich die Linie 111 für 1.25 US$ zum rund 20 Minuten entfernten Flughafen.

Insgesamt solltet Ihr für diesen Transfer also rund 2.5 Stunden einplanen. Da auch Taxi oder ein anderweitiger Flughafen-Shuttle mindestens 1 Stunde brauchen, aber mindestens das Zehnfache kosten würden, ist der Bus eine durchaus praktische Option, vom Flughafen in Los Angeles zum Selbigen in Long Beach zu kommen.

Fazit

Der öffentliche Personennahverkehr in Los Angeles ist sicher nicht mit denen in London, Berlin oder München zu vergleichen. Dennoch kann man die Vorurteile bzgl. des ÖPNV in Los Angeles deutlich entkräften. Eine Stadtbesichtigung mit all den Highlights ist auch ohne Auto problemlos möglich. Auch der Flughafen-Transfer von Los Angeles nach Long Beach ist kein Problem. Ich persönlich würde mir die Fortbewegung per Bus sogar der des Mietwagens vorziehen, denn man reist einfach stressfreier, muss keinen Parkplatz suchen und erlebt so auch einen kleinen Teil Los Angeles zusätzlich.

Hat Euch dieser Artikel gefallen und wollt Ihr mehr von meinen Reisen um die Welt erfahren? Dann abonniert meinen Reiseblog My Travelworld als Feed (via Bloglovin, Feedly oder als RSS) und bekommt jeden neuen Artikel direkt auf Euren Feed-Reader – garantiert. Zusätzlich könnt Ihr auch meinen Facebook-Kanal abonnieren, wo es nahezu täglich die aktuellsten Fotos von besonders schönen Orten gibt – ihr unterliegt aber dem Facebook-Algorithmus, der Euch eventuell nicht alle Beiträge und vor allem nicht alle neue Artikel anzeigt.

Feedly Bloglovin Feedburner Facebook
follow us in feedly Follow

 

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


4 Responses to Bus und Metro in Los Angeles

  1. Stefanie

    Hi Chris, danke für den Erfahrungsbericht! Die Bilder sind auch sehr hilfreich. Ich werde von LA nach San Diego auf ein Event fahren, und habe mir überlegt ob es sich wirklich lohnt, ein Auto zu mieten, weil es 5 Tage herumstehen würde. Autolos für diesen Zeitraum und innerhalb von LA ist mir deutlich lieber. Auch gut, dass man Santa Monica so problemlos erreichen kann.

    • Chris (My Travelworld)

      Hallo Stefanie,

      ja, in einer Großstadt benötigt man nicht unbedingt ein Auto, wobei das in den USA schon immer noch ein anderes Kaliber ist. In Los Angeles passt es aber wie beschrieben halbwegs.

      Eine Alternative wäre in deinem Fall noch, eine Einwegmiete für einen Mietwagen anzufragen, diesen dann also in San Diego anzumieten und in Los Angeles gleich nach der Fahrt wieder abzugeben. Ich weiß nicht, wie der heutige Stand ist, aber früher gab es meiner Erinnerung nach bei einigen Vermietern kostenfreie Einwegmieten innerhalb von Kalifornien.

      LG, Chris

  2. Cheyenne

    Hallo Chris, sehr gut, dass Du dich für den ÖPNV aussprichst. Ich werde eine Woche in LA sein, bevor ich mein gemietetes Auto am Flughafen abhole und zum Roastrip durch den Südwesten starte.
    Ich habe auch vor, diese eine Woche nur Metro und Bus zu nehmen, eben weil ich glaube, dass LA ganz passabel ausgebaut ist und ich eben lieber etwas länger, aber stressfreier unterwegs bin, als dass ich mich durch ewige Staus quäle. Ich glaube auch, dass es eben diese Leute sind, die sich eben durch die Staus von LA quälen, die dann überall schreiben, wie schei..e LA ist.
    Eine Frage hab ich: ich muss von LAX nach Santa Monica (habe Hotel nahe des Piers). Weißt Du noch, mit welchem Bus Du diese Strecke gefahren bist und wo genau vom Flughafen die Busse losfahren?

    • Chris (My Travelworld)

      Hallo Cheyenne,

      meiner Erinnerung nach fährt direkt vor dem Terminal ein Shuttle ab, der einen kostenlos zur Metro und zur Bus-Station vor dem Flughafengelände fährt. An die Busnummer vom Los Angeles International Airport nach Santa Monica kann ich mich zwar nicht mehr erinnern, aber Google meint, dass es die Linie Nr. 3 sein müsste. :-)

      LG und viel Spaß in Los Angeles
      Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.