Udawalawe Nationalpark – Beeindruckende Safari in Sri Lanka

Safari-Time! Endlich! Ich hatte mich so lange darauf gefreut und es war auch ein Hauptgrund für mich, nach Sri Lanka zu kommen. Nun besuchte ich also den Udawalawe Nationalpark und konnte mich – zumindest mit meinen Augen – endlich auf die Elefanten und Büffel stürzen.

Reisezeitraum: August 2014
Geschrieben: September 2014
Veröffentlicht: September 2014

>> Zum Reisebericht Sri Lanka
>> Infos über Bus und Zug in Sri Lanka

Doch zunächst war bereits die Landschaft mehr als beeindruckend, da braucht es gar keiner Tiere. Oder wer kann einem See in seiner natürlichen Umgebung, einer unendlichen scheinenden Ebene mit Bergen im Hintergrund oder einem einsamen Baum auf weiter Flur schon widerstehen?

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Aber natürlich war das nicht der Hauptgrund der Tour, schließlich wollten wir bei unserer Safari auch die Nationalparkbewohner sehen. Und diese zeigten sich schon relativ schnell. Als erstes begrüßte uns eine riesige Horde Büffel, die sich zunächst noch hinter einigen Sträuchern zierte – anschließend aber in voller Pracht und Anzahl (mindestens 50 Tiere) hinter uns die Staubpiste kreuzte.

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Anschließend ließen sich auch die Elefanten nicht lange bitten. Eine Familie, bestehend aus 10-12 Dickhäutern, war – wie immer – auf der Suche nach Futter. Elefanten essen 20 Stunden am Tag und schlafen gerade einmal 4 Stunden. In meinen nächsten Leben werde ich Elefant. :-)

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Unsere lieben Rüsselfreunde sind übrigens die Hauptattraktion im Udawalawe Nationalpark. Zwar gibt es diese auch in anderen Nationalparks zu sehen, doch selten so zahlreich wie hier – und noch dazu mit so wenig anderen Besuchern. Udawalawe gilt in Sri Lanka noch als Geheimtipp unter den Nationalparks, sodass man während der Safari nur eine Hand voll andere Jeeps sieht.

Natürlich zeigten sich auch noch eine Reihe anderer Exemplare unseren auf jede Bewegung im Busch gerichteten Augen. Allerdings sind diese gerade bei mir absolut nicht geübt, sodass es dann meist unser Guide war, der die Nashornvögel, Fasane und Sri Lanka Rinder erspähte (ok, Letztere habe auch ich sofort gesehen).

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Doch Gott sei dank gibt es ja auch noch die großen Elefanten. Da sich diese besonders leicht erkennen lassen und in Udawalawe wie gesagt reichhaltig vorhanden waren, durfte auch mein Späh-Auge noch ein Erfolgserlebnis feiern. Diese allein herum spazierenden Exemplare sind übrigens die Männchen, da die weiblichen Exemplare im Gegensatz dazu immer in der Familie zu finden sind.

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Wer selbst einmal diese beeindruckende Geschöpfe im Udawalawe Nationalpark erleben möchte, dem seien die Orte Thanamalvila, Emiblipitiya oder Udawalawe empfohlen. Von hier aus kann eigentlich jedes Gästehaus eine Safari in den Park organisieren. Preislich lässt sich das je nach Verhandlungsgeschick ziemlich variabel gestalten. Der Eintritt in den Park nimmt mit 2500-4000 Rupien (ca. 15- 25 €; abhängig von Teilnehmerzahl) pro Person den größten Teil der Kosten ein. Hinzu kommt der Jeep und der Fahrer, sowie die „Eintrittsgebühr“ für das Fahrzeug. Letztendlich zahlte ich für meine Tour 4500 Rupien (ca. 27 €) inkl. Eintritt, Jeep, Fahrer und Guide. Es geht sicher noch etwas günstiger (auch 3500 Rupien sollten möglich sein), unter dem Gesichtspunkt, dass wir lediglich 2 Erwachsene und 1 Kind im Jeep waren und damit quasi eine Semi-Privat-Tour hatten, war dies aber ein gutes Angebot.

Nach ca. 3 Stunden neigte sich unsere Safari durch den Udawalawe Nationalpark dann dem Ende entgegen. Auch wenn wir leider keine Leoparden, die sich gelegentlich im Park herum treiben, gesehen haben, war es dank der vielen anderen tollen Momente ein echtes Highlight. Ganz besonders in Erinnerung bleiben natürlich die Elefantenhorde, die unendliche Weite dieses wunderschönen Nationalparks und – passend zum Abschluss – die bezaubernde Stimmung bei der Rückfahrt aus dem Park.

Beeindruckende Safari im Udawalawe National Park in Sri Lanka

Hat Euch dieser Artikel gefallen und wollt Ihr mehr von meinen Reisen um die Welt erfahren? Dann abonniert meinen Reiseblog My Travelworld als Feed (via Bloglovin, Feedly oder als RSS) und bekommt jeden neuen Artikel direkt auf Euren Feed-Reader – garantiert. Zusätzlich könnt Ihr auch meinen Facebook-Kanal abonnieren, wo es nahezu täglich die aktuellsten Fotos von besonders schönen Orten gibt – ihr unterliegt aber dem Facebook-Algorithmus, der Euch eventuell nicht alle Beiträge und vor allem nicht alle neue Artikel anzeigt.

Feedly Bloglovin Feedburner Facebook
follow us in feedly Follow

 

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps

2 KOMMENTARE

  1. Toller Blog post und klasse Bilder! Waren auch gerade erst da und hatten echt ne tolle Zeit! Wenn man deine Worte liest will man gleich wieder zurück! <3
    wenn du sehen willst, was wir dort so erlebt haben schau mal unseren vlog an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here