browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Zur Fußball-Weltmeisterschaft auf den Balkan

Posted by on 6. Mai 2014

„Die WM findet doch in Brasilien statt.“ – das werden einige von Euch jetzt sicherlich beim Anblick der Überschrift sagen. Das ist soweit richtig, doch gemeinsam mit zwei weiteren Freunden werde ich die Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Balkan verfolgen. Während sicher auch tausende andere Deutsche die Spiele im Urlaub anschauen werden, gibt es bei uns aber eine Besonderheit: wir reisen jeweils an genau dem Tag in eines der Teilnehmerländer, wenn es gerade bei der FIFA-WM in Brasilien spielt – und schauen gewissermaßen mit den Einheimischen uns das Turnier an.

>> Zur Kategorie Reiseplanung

Was im ersten Moment vielleicht etwas schwierig zu beschreiben ist, kann ich ganz einfach mit dem ersten Beispiel klar machen. Die FIFA-WM 2014 wird am 12.06. mit dem Spiel von Brasilien gegen Kroatien eröffnet – und genau an diesem Tag werden wir in Kroatien sein. Weiter geht es schließlich mit Spielen in Bosnien, noch einmal Kroatien, Griechenland und Deutschland. Insgesamt werden wir also bei 5 Spielen im Land des Teilnehmers sein:

12.06., Kroatien – Brasilien
15.06., Bosnien-Herzegowina – Argentinien
18.06., Kroatien – Kamerun
24.06., Griechenland – Elfenbeinküste
26.06., Deutschland – USA

Während wir gerade mit den Billigfliegern in Europa noch viel mehr Spiele der WM hätten „hineinplanen“ können, wollten wir den Fokus dennoch bewusst auf das Reisen legen – und haben uns so als Fokus den Balkan herausgesucht.

Los geht es am 11.06. mit dem Flug von Prag nach Pula im kroatischen Istrien. Gebucht haben wir diese Verbindung bei der tschechischen Charter-Fluggesellschaft Smartwings. In Pula wartet schließlich ein Mietwagen auf uns. Nach einem kurzen Abstecher ins italienische Trieste, wo der 3. Mitreisende aus Großbritannien landen wird, werden wir uns dann am 12.06. in Kroatien das Eröffnungsspiel der Fußball-WM anschauen.

Update, 21.05.: Genau 3 Wochen vor Abreise hat uns Smartwings unseren Hinflug nach Kroatien ersatzlos gestrichen. Angebotene Alternative wäre ein Flug am Folgetag, der für uns nicht akzeptabel ist, da wir zu diesem Zeitpunkt schon den 3. Mitreisenden in Trieste abgeholt haben müssen. Am Vortag gibt es leider keinen Flug.
Nun werden wir sehen, welche Alternative wir, Smartwings oder das Buchungsportal travelstart.de hier finden werden.

Update, 28.05.: Mittlerweile haben wir eine Umbuchung auf den Tag darauf akzeptiert, obwohl uns das eigentlich nicht passt. Meine vorgeschlagenen Alternativrouten (selbe Strecke, selber Tag) wurden von Smartwings allesamt abgelehnt, auch auf unseren Hinweis, dass damit geltendes und europäisches Recht gebrochen wird. Das war ihnen so ziemlich egal. Zur Ehrenrettung zumindest für das Buchungsportal travelstart.de muss man sagen, dass diese zumindest immer innerhalb von 24 Stunden geantwortet haben – auch wenn sie mir am Ende nicht weiterhelfen konnten. Ein Anwalt oder ähnliches zur Einklagung von uns zustehenden Rechten gegenüber Smartwings wäre am Ende zu aufwendig (sowohl in Relation zu Zeit als auch Kosten) gewesen, sodass wir nun zähneknirschend diese Änderung akzeptieren. Damit sieht man aber wieder einmal, dass auch bei Smartwings wie bei so vielen Airlines gilt: Recht haben und Recht bekommen sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe – leider!

Update, 08.06.: Weil es so schön ist, gibt es gleich noch die nächste Flugzeitenänderung von Smartwings hinterher. Nachdem ja unser ursprünglicher Flugtermin gestrichen wurde, wurden nun für den gezwungenermaßen akzeptieren Alternativflug am Folgetag noch die Flüge nach Pula und Split zusammengelegt. Statt Non-Stop-Flug gibt es für uns nun also erst einen Flug nach Split und dann einen Weiterflug nach Pula. Da ich gerne fliege, stört mich diese Änderung eher weniger, doch damit geht uns wieder eine Stunde vom Aufenthalt verloren, nachdem wir ja zuvor schon 24 Stunden nach hinten schieben mussten. Smartwings scheint hier also munter Flugzeiten-Roulette zu spielen. Schauen wir mal, was sich die Airline sonst noch so einfallen lässt …

In den Folgetagen werden wir mit dem Mietwagen Kroatien und Bosnien unsicher machen und dabei die oben genannten WM-Spiele im jeweiligen Land anschauen. Nach einer Woche wechseln wir das Fortbewegungsmittel von Mietwagen auf Bus und werden so mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Dubrovnik bis ins griechische Thessaloniki reisen – u.a. auch durch Montenegro und Albanien. Gerade auf diese ziemlich unbekannten Länder freue ich mich besonders. Mehr Balkan geht nicht!

Wer hat Tipps von Euch für die 5 auf dem Plan stehenden Länder? Wer war dort schon einmal unterwegs?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.