browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Lufthansa neu nach London-Gatwick

Posted by on 7. Juli 2011

Lufthansa fliegt ab dem 30.10. zweimal täglich von Frankfurt nach London-Gatwick. Dies stellt für die Kranich-Airline ein neues Ziel dar, welches es derzeit für den nahezu kompletten (!) Flugplan zum Einstiegspreis von 98,- Euro für den Hin- und Rückflug zu buchen gibt. Interessant ist die Sache aus dreierlei Hinsicht.

>> Zur Kategorie Reisemagazin
>> Zur Kategorie Rund ums Fliegen

Mit Lufthansa jetzt auch neu von Frankfurt nach London-Gatwick

Zum einen ist dies ohne Frage ein Angriff auf die Billigflieger Ryanair und Easyjet. Während Lufthansa sonst eher das Business-Klientel mit häufigen Frequenzen, zentralen Flughäfen und vollem Service bedient, wird hier mit London-Gatwick trotz seiner Größe und Passagierzahl ein eher sekundärer Flughäfen angeflogen, denn das Stadtzentrum von London ist von Gatwick aus knapp 50 Kilometer entfernt. Zum Vergleich: London Heathrow, der Hauptflughafen Londons ist nur etwas mehr 25 Kilometer entfernt und London City, seines Zeichens Business-Flughafen, gar nur ca. 17 Kilometer. Gatwick aber ist das Nr. 1-Drehkreuz von Easyjet, die ebenfalls immer mehr in Richtung Businesspassagiere streben bzw. es zumindest versuchen. Auch Ryanair hat in London eine seiner wichtigsten Basen – zwar in London-Stansted, aber ebenfalls im Großraum der britischen Metropole.

Zweites interessantes Merkmal ist der aggressive Einstiegspreis von 98,- Euro, der derzeit auf nahezu allen Terminen der zweimal täglich angebotenen Verbindung ab Frankfurt verfügbar ist. Unter dieser Voraussetzung lohnt sich ein 10,- oder 20,- Euro Ryanair-Flug nur noch, wenn man ohne Aufgabegepäck reist oder aus der Nähe einer der zahlreichen Ryanair-Flughäfen kommt. So dürfte es Ryanair gerade auf der Strecke ab Frankfurt-Hahn schwierig haben, die Flieger nach London-Stansted zu akzeptablen Preisen zu füllen, denn die beiden Einzugsgebiete der Flughäfen überschneiden sich zum Teil, abgesehen von weiteren Komponenten, die das Lufthansa-Paket bei annehmbaren Preisen viel attraktiver machen.
Buchbar ist dieser Flug zum oben genannten Einstiegspreis direkt auf der Seite bei Lufthansa (~) oder – wer sogar auf die 98,- Euro noch einige Euros sparen möchte – bei den renommierten Reiseportalen Opodo (~) (bei Zahlung mit Mastercard-Kreditkarte) und ebookers (~) (bei Zahlung per Giropay-Sofortüberweisung) zum Preis von 91,- Euro. Übrigens ist selbst ein Trip über Weihnachten und/oder Silvester nach London problemlos für 91,- Euro buchbar. Hier sollte man bei Interesse schnellstmöglich buchen, solange die Auswahl an Flügen zu diesem Preis noch so groß ist.

Bleibt noch der dritte interessante Gesichtspunkt dieser neuen Verbindung von Lufthansa. London-Gatwick ist neben dem Drehkreuz von Easyjet auch Ausgangspunkt für viele Langstreckenflüge in Urlaubsgebiete. So fliegt unter anderem Virgin Atlantic von hier aus in weite Teile der Welt, aber auch die in Deutschland unbekannte Monarch Airlines fliegt ab Gatwick zu zahlreichen Destinationen. Unter anderem – ebenso wie bei Virgin Atlantic – steht auch Grenada auf der Liste der Ziele ab Gatwick. Da beide für die Grenada-Flüge keine Zubringer nach London anbieten und Easyjet – egal ob ab Düsseldorf, Berlin oder Köln – mit sehr ungünstigen Flugzeiten, vor allem beim Rückflug, aufwartet, ist die neue Lufthansa-Alternative extrem interessant.
Monarch Airlines ist für einen Flug nach Grenada meist die unschlagbar günstigste Alternative – wenn auch mit Nachteilen bei Flugkomfort und wie angesprochen den Wartezeiten in London. Mit der neuen Lufthansa-Verbindung ist es jedoch möglich, den um 06:55 (eine Zeit, zu der die meisten Easyjet-Flüge bereits gestartet sind oder in Kürze – zum Umsteigen unerreichbar – starten) in London-Gatwick landenden Monarch-Flug zu nutzen und anschließend den um 09:50 abfliegenden Kranich nach Frankfurt zu nutzen. (Hinweis: das Buchen einer Umsteigeverbindung mit Airlines auf zwei verschiedenen Flugtickets erfolgt auf eigenes Risiko, für eventuelle Verspätungen und dem damit verbundenen Nichterreichen des nächsten Fluges haftet keine der beteiligten Airlines. Hiervor kann man sich allerdings mit einer neuen Ticketsafe-Versicherung der Europäischen Reiseversicherung absichern, die unter dem vorstehenden Link für nur 5,- Euro buchbar ist. Wichtig ist bei dieser Versicherung vor allem der Ticketsafe-Umsteigeschutz.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.