browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Stadtführung und Tapastour Madrid

Spanische Flagge in MadridEine Stadtführung für lau im Vergleich mit einer bezahlten Tapastour – da muss doch zweiteres besser sein, zumal bei kostenlosten Sachen meist ein Haken ist. Falsch gedacht: war die Tapastour eher ein lockerer Kommunikationstreff mit einige Infos rund um Essens- und Ausgehkultur in Spanien, gab es bei der Stadtführung kompakte und interessante Informationen en masse, gepaart mit einer tollen Erzählform des Guides.

>> Zurück zum Reisebericht Madrid
>> Zur Übernachtung im Magda Hostel
>> Zum Artikel „Tapas essen in Andalusien“

Reisezeitraum: November 2010
Geschrieben: März 2011

Während meines Aufenthaltes in Madrid nahm ich auch an zwei Touren der Organisation Sandeman’s New Europe teil.
Diese sind vor allem durch ihre kostenlosen Stadtführungen in derzeit 13 Städten Europas bekannt und veranstalten je nach
Region auch weitere, zum Teil kostenpflichtige Führungen und Programme.

Für mich stand zunächst die Tapastour auf dem Programm. Für den Preis von 14 Euro war der Besuch von vier verschiedenen
Bars sowie der Genuss von Tapas und jeweils einem Bier oder Sangria inklusive. Zusätzlich gab es vom Guide, der unsere ca. 20-Mann
starke Gruppe den Abend begleitete, einige Informationen über die Ess-, Trink- und Ausgehkultur in Spanien und Madrid.

Was? Tapastour
Wo? Madrid, Plaza Mayor
Wann? 4x/Woche
Preis? 14 Euro
Dauer? ca. 4h
Bewertung 7/10

 

Die Teilnehmer dieser Tapastour waren sowohl von den Nationalitäten als auch von Alter sowie dem Auftreten stark verschieden.
Von der australischen Familienreisegruppe über ein kanadisches Paar auf Weltreise bis hin zu den unterschiedlichsten
europäischen Studenten war alles vertreten und machte so die Kommunikation sehr interessant. Dies war vor allem unter dem
Aspekt interessant, als das die gegenseitige Unterhaltung einen größeren Teil der Abendgestaltung einnahm, als der Konsum von Bier
und Tapas. Letztendlich war es das auch, was die Tapastour nur bedingt empfehlenswert macht – zwar ist man für den Preis
von 14 Euro immerhin mindestens vier Stunden beschäftigt, jedoch liegt es größtenteils an einem selbst, was aus dem Abend wird.
Tapas und Bier sind eher Beiwerk eines sehr kommunikationsreichen Abend, was an sich jedoch nicht negativ ist.

However, am nächsten Tag stand bereits die nächste Tour mit Sandeman’s New Europe an. Es ging auf Besichtigungstour durch Madrid,
erneut wie am Vorabend mit Guide Col. Während ich zuvor von seiner Informationsgabe noch nicht allzu begeistert war, machte
er bei der Stadtführung ordentlich Boden gut.

Was? Stadtführung
Wo? Madrid
Wann? täglich
Preis 0 Euro
Dauer ca. 2,5h
Bewertung 10/10

 

Start war um 11:00 am Plaza Mayor mit einer für Sandeman-Verhältnisse recht kleinen Gruppe von etwas weniger als 15 Leuten.
Der Verlauf wurde bereits im Tripreport Madrid beschrieben. Aus den vorherigen Führungen war mir bereits bekannt, dass die Guides stets jung, sehr gut informiert und mit einer überwiegend stimmungsvollen Art und Weise auftreten. Col schaffte es jedoch zudem, mit einer sehr variantenreichen Erzählweise, uns als seine Zuhörer zu begeistern und mit einer intelligen Informationsfolge einen geeigneten Spannungsbogen aufzubauen. Beispiele hierfür ist zum einen die Darstellung der Geschichte während des Regimes der Habsburger, die er mit Hilfe der Teilnehmer anschaulich darstellte sowie die Wahl zum wichtigsten Spanier überhaupt, die er anfangs mehrmals erwähnte und bereits den zweiten und dritten Platz verriet.
Den Gewinner dieses TV-Wettbewerbs, bei dem die spanische Bevölkerung abstimmte, wurde jedoch erst am Ende verraten, als die Tour am spanischen Parlament in Madrid sich dem Ende neigte. Hier präsentierte Col die Geschichte des letzten halben Jahrhunderts in eindrucksvoller Weise und beendete seine Führung mit einem tollen Finale über das Jahr 1981, als sich König Juan Carlos erhob und dem spanischen Volk gegen die aufstrebenden Putschisten sozusagen die Demokratie schenkte. Der König selbst war es schließlich auch, der zum wichtigsten spanischen Menschen aller Zeiten gewählt wurde, womit für diese Tour ein toller Bogen gespannt wurde.

Alles in allem also eine sehr empfehlenswerte Tour durch Madrid, weitaus informativer als am Vorabend sowie auch günstiger. Wer die spanische Hauptstadt besucht und sich einen ersten Überblick verschaffen will, ist hier auf jeden Fall richtig.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.