browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Unterkünfte in Sri Lanka – ein Überblick

Auch für Sri Lanka möchte ich einen Überblick über günstige Unterkünfte geben, die ich während meines Aufenthalts genutzt habe. Alle der folgenden Hotels, Gästehäuser und Hostels kosteten weniger als 10 € pro Nacht (Ausnahme Dambulla) und sind daher bestens für Budget-Traveller, Backpacker und Weltreisende geeignet.

Reisezeitraum: August 2014
Geschrieben: September 2014
Veröffentlicht: September 2014

>> Zur Hotel-Übersicht
>> Zum Reisebericht Colombo
>> Zum Reisebericht Sri Lanka

Clock Inn Colombo (in Colombo)

Ein neues Hostel in Sri Lankas aufstrebender Hauptstadt Colombo. Das Thema des „Clock Inn“ findet sich an zahlreichen verschiedenartigen Uhren in den Aufenthaltsbereichen wieder, weshalb ich das Clock Inn zumindest teilweise als Design-Hostel einstufen würde. Die Schlaf- und Waschräume sind dem hingegen schlicht und sauber gehalten, zudem mit Klimaanlage geregelt, was leider auch manchmal zu einer kalten Nacht führen kann. Im Preis inkludiert ist ein Frühstück, bei dem Eier, Würstchen oder Omelett frisch zubereitet werden. In der Umgebung gibt es sehr viele Shops, Imbisse und Restaurants, zum Meer (allerdings ohne Bademöglichkeit) sind es 5 Gehminuten. Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Haus, von wo aus man je nach Verkehr in 15-20 Minuten im Zentrum von Colombo ist.
Das WiFi im Clock Inn Colombo ist sehr gut, ebenso die Englischsprachigkeit des Personals. Schließfächer sind vorhanden.
Fazit: modernes Hostel und sehr empfehlenswert für alle, die Wert auf eine Klimaanlage legen
Buchbar über: Hostelbookers (hier direkt Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Das Clock Inn Hostel in Colombo

Kandy Down Town Hostel (in Kandy)

Ein Mix aus Homestay und Hostel – das Kandy Down Town Hostel bietet sowohl Privatzimmer als auch Schlafräume und befindet sich in einem orginal singhalesischen Haus mit zwei bemühten, aber wenig englischsprachigen Managern. Highlight der Unterkunft ist die kleine Gemeinschaftsterrasse mit Blick auf die dichte Vegetation rund um Kandy. Ansonsten gibt es wenig, was außer dem Preis unbedingt erwähnenswert ist. Die Zimmer sind schon etwas in die Jahre gekommen, aber sauber, das WiFi stark schwankend (von nicht nutzbar bis Skype-fähig) und das inkludierte Frühstück besteht aus Toast, Marmelade, Butter, einem Ei und einer Banane. Das Kandy Down Town Hostel befindet sich rund 20 Gehminuten vom Bahnhof (Zug/Bus) und 30 Gehminuten vom Zentrum sowie dem berühmten Zahntempel entfernt.
Fazit: günstige Unterkunft in Kandy – nicht mehr und nicht weniger
Buchbar über: Hostelbookers (hier direkt Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Das Kandy Downtown Hostel in Kandy

Bawa Guesthouse (in Haputale)

Wenn das Kandy Down Town Hostel eine Kombination aus Hostel und Homestay ist, ist das Bawa Guesthouse definitiv ein Mix aus Homestay und Gästehaus. 3 Zimmer hat die kleine Unterkunft in den Bergen Sri Lankas, von all denen sich ein unglaublicher Blick auf die zu Fuße liegende Ebene bietet. Während die Zimmer schon schon fast so viele Jahre auf dem Buckel haben (aber trotzdem in Ordnung), wie der sehr redselige und überaus freundliche Eigentümer Mohammed Bawa selbst, wird das Essen (Frühstück für 350 Rupien, Abendessen für 400 Rupien) im gemütlichen Wohnzimmer der Familie eingenommen – sehr leckeres Rice und Curry zum Beispiel. Zum Zentrum, zur Bushaltestelle und zum Bahnhof von Haputale sind es ca. 15 Gehminuten.
Fazit: sehr empfehlenswerte Unterkunft im kleinen Haputale mit atemberaubenden Blick, leckerem Essen und unterhaltsamen Eigentümer.
Buchbar über: nur telefonisch (+94-(0)57-2268260) oder per E-Mail (bawaguest(at)yahoo.com)

Ausblick vom Bawa Guesthouse im Hochland von Sri Lanka

Lak Win Holiday Resort (in Thanamalvila)

Thanamalvila ist ein kleiner, eigentlich unbedeutender Ort im Süden von Sri Lanka. Einziger Grund hier eine Nacht zu bleiben ist die Nähe zum Udawalawe Nationalpark. Vom Bawa Guesthouse in Haputale wurde mir das Lak Win Holiday Resort empfohlen, ein 4-Zimmer-Gästehaus in eben jenem Ort. Zimmer in Ordnung, Preis ebenso (1500 Rupien für ein Einzelzimmer scheinen ein gängiger Standard-Preis in Sri Lanka zu sein), Internet funktionierte kaum. Praktisch war, dass mir der Eigentümer gleich eine Safari für den Tag meiner Ankunft organisieren konnte.
Fazit: praktische Unterkunft für eine Safari
Buchbar über: booking.com (hier direkt Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Das Lak Win Holiday Resort in Thanamalwila in der Nähe des Udawalawe National Parks

Ravana Ridge (in Polhena / Matara)

Es ist schon interessant, wenn man in einer Unterkunft, die man vor Ort besichtigt, fragt, ob denn noch andere Gäste da seien und die Antwort lautet: „no, not right now, but a couple of weeks (!) ago we had some other guests“. Man könnte meinen, dass es sich dann um das letzte Loch handeln muss, aber es war ganz das Gegenteil. Ein schnörkelloses Einzelzimmer mit eigenem Bad, eine sehr gemütliches Terrasse und überwiegend sehr gutes WiFi. Was will man mehr, wenn man dann noch 24 Stunden Wellenrauschen gratis bekommt?
Fazit: empfehlenswertes Gästehaus direkt am Meer in einem sehr ruhigen Vorort von Matara (15 Gehminuten bis zur Bushaltestelle)
Buchbar über: Hostelworld (hier direkt Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Das Ravana Ridge Guesthouse in Polhena zwischen Mirissa und Matara

Dambulla City Hostel (in Dambulla)

Es ist schon komisch, wenn die teuerste Unterkunft meiner Reise in Sri Lanka ein klassisches Hostel war. Doch das erst vor wenigen Wochen eröffnete Dambulla City Hostel möchte ein Qualitäts-Hostel nach europäischen Maßstäben sein, sprich europäisches Personal, saubere und qualitativ ordentliche Unterkunft, kostenloses Frühstück und High-Speed-Internet (so schnell bin ich bisher noch nie durch das WWW gesurft). Sogar einen Volleyballplatz und einen kleinen Pool gibt es. Einzig die kleinen Fliegen und Moskitos sind hier sehr nervig und waren nirgendwo sonst in Sri Lanka so zahlreich wie in diesem Hostel.
Fazit: wohl das beste Hostel in Sri Lanka, welches dafür auch seinen Preis hat (15 US$ pro Bett)
Buchbar über: Hostelbookers (hier direkt Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Das Dambulla City Hostel in der Nähe von Sigiriya

Rea Lanka Beach Hotel (in Uppuveli)

Das Rea Lanka Beach Hotel befindet sich an den Traumständen von Sri Lankas Ostküste, hinter den teureren Resorts quasi in zweiter Reihe (ca. 2-3 Gehminuten bis zum Strand). Es bietet schlichte, aber sehr saubere Zimmer mit eigenem Bad. Moskitonetz und Ventilator sind vorhanden, Klimaanlage gibt es gegen Aufpreis. Das Hotel ist ziemlich unpersönlich, da es nicht einmal eine besetzte Rezeption gibt, aber für den Preis unschlagbar (unbedingt verhandeln!). Mahlzeiten gibt es gegen Aufpreis im zugehörigen Shivas Beach Resort. WiFi ist schwankend von gut nutzbar bis nicht vorhanden.
Fazit: klassisches Strandhotel in zweiter Reihe zu unschlagbarem Preis
Buchbar über: nur vor Ort

Das Rea Lanka Beach Resort in Uppuveli, Sri Lankas vielleicht schönstem Strand

Colombo Beach Hostel (in Mount Lavinia)

Der Name irritiert ein wenig, denn das Colombo Beach Hostel ist weder in Colombo noch am Strand. Nach Colombo sind es mit dem Bus (Haltestelle in 5 Gehminuten in Entfernung, genauso wie Restaurants, Shops, Supermärkte, Banken) rund 45 Minuten, zum Strand von Mount Lavinia (sehr guter Strand für eine Hauptstadt, aber nicht vergleichbar mit Süd- oder Ostküste von Sri Lanka) sind es rund 300 Meter. Das Hostel selbst ist in Ordnung mit sauberen Schlafräumen, en-suite Bädern und schnellem Wi-Fi. Der Aufenthaltsraum (keine Küche vorhanden) ist recht klein und hat den Nachteil, dass der Eigentümer dort schläft – demnach wird man spätestens um 23:00 „herausgekehrt“.
Fazit: günstiges Hostel für einen kombinierten Stadt-/Strandaufenthalt
Buchbar über: booking.com (hier direkt Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Das Colombo Beach Hostel in Mount Lavinia

(~) – kennzeichnet lediglich, dass Euch der (Affiliate-)Link auf eine von My Travelworld externe Seite führt. Alle nicht derartig markierten Verweise leiten Euch zu weiteren Reiseberichten oder Info-Texten hier bei My Travelworld.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.