browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Hotel Blu (St. Lucia)

Gespannt waren wir auf unseren Aufenthalt im Hotel Blu, welches vorher unter dem Namen Village Inn & Spa firmierte, schließlich ist die Komplettrenovierung der Anlage erst seit zwei Monaten abgeschlossen. Diese ist durchaus gelungen, denn während unseres Besuchs konnten vor allem die deutlich sichtbaren modernisierten Elemente des Hotel Blu überzeugen.

>> Zum Reisebericht St. Lucia
>> Zu den Bars und Restaurants in der Rodney Bay
>> Zur Hotel-Übersicht

Reisezeitraum: Mai 2012
Veröffentlicht: Juni 2012

Lage

Das Hotel Blu befindet sich im touristischen Zentrum von St. Lucia, etwas am Ende der Rodney Bay. Gegenüber liegt das Bay Gardens Beach Resort, über deren Durchgang man auch den Strand erreicht. Vom in zweiter Reihe befindlichen Hotel Blu sind es so ca. zwei Gehminuten an den Reduit Beach, den langen weißen Sandstrand der Rodney Bay. Bis zu den zahlreichen Restaurants, Bars und Geschäften im Rodney Bay Village läuft man ca. 10 Minuten.

Was? Hotel Blu
Zimmer? Standard Courtyard Room, Doppelzimmer zur Einzelnutzung
Wo? Rodney Bay, St. Lucia
Dauer? 1 Nacht
Bewertung 9/10

 

Wer mit dem Auto anreist, für den stehen vor dem Hotel einige kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Die Fahrtzeit zum lokalen Flughafen SLU beträgt ca. 15 Minuten, zum Fährterminal in Castries 20 Minuten und zum internationalen Flughafen UVF ca. 90 Minuten.

Der Check-In

Der allererste Eindruck vom Hotel Blu, welches sich selbst der 4-Sterne-Kategorie zuordnet, war nicht ganz so perfekt. Von außen wirkt die Anlage nicht allzu modern und auch das Willkommensschild sah irgendwie nicht richtig passend aus.

Der Eingang zum Hotel Blu in der Rodney Bay von St. Lucia

Der Check-In ließ diesen Eindruck aber schnell wieder vergehen. Zum ersten wurden wir sehr freundlich empfangen (inkl. einem Welcome-Drink), zum anderen versprühte die Lobby, der man ihre Modernisierung deutlich ansah, ein sehr angenehmes Ambiente.

Die Lobby des Hotel Blu, ein neu renoviertes Resort in St. Lucia

Das Zimmer im Hotel Blu

Nachdem wir in unser(e) Zimmer geführt worden, konnten wir diesen ebenfalls neu renovierten Teil des Hotels begutachten. Resultat: sehr gut! Sowohl der erste als auch der zweite Eindruck des Zimmers waren mehr als in Ordnung. Die Einrichtung – lt. Aussage der Mitarbeiterin komplett neu – sah sehr modern und hochwertig aus. Das große Doppelbett sowie die schöne Dekoration sorgten mit ihren Farben für ein willkommenes Gefühl.

Ein normales Doppelzimmer im Hotel Blu, St. Lucia

Bei näherem Hinsehen zeigten sich dann auch noch einige Besonderheiten. Dazu gehört u.a. die Lavazza-Kaffeemaschine, die es scheinbar in jedem Zimmer im Hotel Blu gibt – sehr exklusiv und sicher ein Höhepunkt für alle Kaffeefans. Mein persönliches Highlight war jedoch die Bettdecke, die entgegen den sonstigen Gewohnheiten in der Karibik oder auch in Nordamerika nicht nur aus einem Bettlaken bestand, sondern eine richtige Daunenbettdecke war, die allerdings – Gott sei Dank – nicht übermäßig wärmt. Der Schlafgenuss war so – auch dank des sehr bequemen Betts – kaum zu überbieten.
Kleine negative Aspekte des Zimmers war lediglich der fehlende Balkon – wobei dies nur bei ca. 20% der Räume im Hotel Blu der Fall ist – sowie das etwas ältere Badezimmer, welches jedoch im September ebenfalls renoviert wird.

Das Hotel

Das Hotel Blu befindet sich wie schon eingangs beschrieben nicht direkt am Strand und kann daher weder eine Strandbar noch richtiges Beach-Feeling erzeugen. Dennoch herrscht im Innenhof der Anlage ein sehr schönes Ambiente, welches vor allem durch das Restaurant, die angenehme Musik sowie die neuen Poolliegen hervorgerufen wird.

Der Innenhof des ehemaligen Village Inn and Spa, heute Hotel Blu

Einzig der Pool ist relativ klein, sollte aber dank der Größe des Hotel Blu (nur 60 Zimmer) meistens ausreichend sein.

Gastronomisches Angebot im Hotel Blu

Der oben abgebildete Innenhof dient gleichzeitig auch als Bar und Restaurant. Dank der netten Gestaltung kann man hier in einem sehr angenehmen Ambiente essen oder einfach nur einen Cocktail genießen.
Wir für unseren Teil nutzen das Restaurant des Hotel Blu für das Frühstück. Hierbei konnten wir aus einem reichhaltigen à-la-Carte Angebot wählen, wobei es in der Hochsaison auch ein Frühstücksbuffet geben kann. Mein bestelltes englisches Frühstück war durchaus lecker, wenngleich es nicht ganz an das Original aus Großbritannien heran reichte.

Englisches Frühstück im Hotel Blu

Auch hier beim Frühstück war der Service im Übrigen sehr gut. Das freundliche Personal zog sich im Prinzip durch den gesamten Aufenthalt.

Fazit

Alles in allem verlebten wir im neuen Hotel Blu, dem ehemligen Village Inn & Spa, einen sehr angenehmen Aufenthalt. Hierzu trugen vor allem die sehr modernen Zimmer, das sehr gefällige Personal sowie das nette Ambiente in Lobby und Restaurant bei. Etwas negativ waren lediglich der Außeneindruck, der fehlende Balkon sowie die etwas älteren Badezimmer, wobei letzteres bald behoben sein sollte. Insgesamt bietet das Hotel Blu ein solides 4-Sterne Produkt, was (logischerweise nach so kurzer Zeit) noch leichten Raum für Verbesserungen bietet.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.