browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Ausflug nach Little Tobago

Auf den meisten Karibik-Inseln gibt es Ausflüge, die zu den Top-Empfehlungen gehören. Auf Tobago, der Schwesterinsel des pulsierenden Trinidads, gehört eine Tour nach Little Tobago dazu, denn ein Trip auf die kleine vorgelagerte Insel im Norden Tobagos bietet eine Kombination aus Vogelbeobachtung und Schnorchelerlebnis.

>> Zurück zur Tobago-Übersicht
>> Zurück zum Reisebericht Tobago

Reisezeitraum: Oktober 2011
Geschrieben: Dezember 2011

Was? Ausflug nach Little Tobago
Wo? Tobago, Start in Speyside, Nordküste
Geöffnet? täglich, Touren je nach Anbieter meist zweimal täglich
Preis? 25US$ p.P.
Dauer? ca. 2-2,5 Stunden
Bewertung 10/10

 

Der Ausflug nach Little Tobago startet normalerweise im Norden von Tobago, entweder direkt im kleinen Örtchen Speyside oder am Pier des Blue Waters Inn. In der Regel werden die Touren je nach Anbieter zweimal täglich angeboten und sind mit rund 25US$ (wie in unserem Fall) auch sehr erschwinglich.

Die Inseln Little Tobago und Goat Island von Speyside aus gesehen

Wir buchten unsere Fahrt nach Little Tobago direkt im Blue Waters Inn beim Anbieter Top Ranking Reef Tours. Start war um 10:30, mit uns saßen noch sechs andere Touristen im kleinen, aber ausreichenden Glasbodenboot. Zunächst fuhren wir direkt nach Little Tobago. Die Überfahrt dauert geschätzte 15-20 Minuten. Angekommen, betraten wir die unbewohnte Insel und bekamen eine kurze Einführung unseres Guides.

Auf dem Weg zum auf normalen Wegen ersteigbaren Gipfel, kamen wir trotz humanen Anstiegs, jedoch dank tropischer Temperaturen ordentlich ins Schwitzen. Unterwegs erklärte uns unser Guide ein paar interessante Fakten über Flora und Fauna.
Heutzutage kommt Little Tobago vor allem der Funktion eines Vogelschutzgebiets nach, weswegen wir im Laufe der Tour von unserem Guide nach einer Runde Birdwatching aus der Ferne auch einen brütenden Vogel hautnah gezeigt bekamen.

Ein Tropenvogel auf der Vogelschutzinsel Little Tobago

Nebenbei gab es übrigens auch recht nette Ausblicke auf die Küste von Little Tobago zu sehen.

Ein Blick auf die Ostküste von Little Tobago

Nach erledigter Tour über die Insel folgte der zweite Teil der Kombitour, eine Fahrt mit dem Glasbodenboot über das Angel Reef. Hierbei waren einige Korallen und auch Fische zu sehen, wobei es sicher spektakulärere Riffe auf dieser Welt und auch in der Karibik gibt. Dennoch ein netter Eindruck, auch wenn es mit dem Fotografieren etwas schwierig war.

Blick auf das Angel Reef zwischen Speyside und Little Tobago, kurz vor Goat Island

In Teil 3 der Tour wurde dann nochmals ein Stop eingelegt. Nach kurzem Instruktionen ging es für alle ins Wasser – zum Schnorcheln. Hierbei konnten wir sozusagen das gerade durch den Glasboden gesehene Riff selbst erkunden – eine nette Geschichte. Bei diesem Schnorchelstop bestand ausreichend Zeit für Jedermann um die Meeresvielfalt, die sehr interessant war, ohne jedoch den Wow-Effekt zu zaubern, zu entdecken.

Nach reichlichen 2 Stunden waren wir wieder zurück am Blue Waters Inn. Obwohl wir eigentlich nur einen Trip nach Little Tobago gebucht hatten, wird hier eine sehr attraktive 3er-Kombination aus Inselerkundung/Vogelbeobachtung, Glasbodenboottour und Schnorchelausflug (Schnorchelausrüstung wird übrigens gestellt) geboten. Dies ist umso erfreulicher, als es gar nicht so vermarketet wird und man meistens in anderen Touristengebieten für jede einzelne Tour mehr zahlen muss, als hier für den ganzen 3er-Trip gemeinsam. Nicht nur dieses attraktive Preis-Leistungsverhältnis, auch die einzigartige Erfahrung auf einer nahezu einsamen Insel eine Führung durch die Naturschönheiten zu bekommen und sich anschließend im Wasser abkühlen zu können, sorgt für eine absolute Empfehlung dieser Tour nach Little Tobago mit Top Ranking Reef Tours.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.