browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

The Ritz Hostel (Curacao) – vom Studio-Komplex zur Jugendherberge

Man trifft sich immer zweimal im Leben – dies gilt wohl scheinbar auch für Hotelübernachtungen. Im Jahr 2012 war ich bereits in den Ritz Studios zu Gast und war nun, 3 Jahre später, umso überraschter, als ich die Unterkunft als Ritz Hostel im Internet wiederfand. Lest hier die Geschichte von einem völlig umfunktionierten Hotel und wieso ein Hostel auf Curacao überhaupt so etwas Besonderes ist.

Reisezeitraum: Mai 2015
Geschrieben: Juli 2015
Veröffentlicht: Oktober 2015

>> Zur Hotel-Übersicht
>> Zu meiner Bewertung aus dem Jahr 2012, damals noch als Ritz Studios
>> Zu meinem Reisebericht über Curacao von 2012 mit Updates aus dem Jahr 2015

Jugendherbergen bzw. Hostels in der Karibik sind überaus selten. Durch die teuren Transportverbindungen zwischen den Inseln und den ebenfalls in der Regel preisintensiven Infrastrukturkosten wie Verpflegung und Beherbergung ist Backpacking in der Karibik nur sehr rudimentär ausgeprägt – wodurch dann eben auch die entsprechenden günstigen Unterkünfte fehlen. Umso überraschter war ich, als ich bei meiner Recherche nach einer Übernachtungsmöglichkeit auf Curacao das Ritz Hostel fand – zumal ich 3 Jahre zuvor bereits die Insel besuchte. Damals waren die Ritz Studios die günstigste Option – rund 50 Euro, Einzelzimmer. Meine Bewertung von damals könnt Ihr hier nachlesen. Jugendherbergen waren auf den gesamten ABC-Inseln nicht vorhanden.

Bei genauerem Betrachten des Angebots von Hostelbookers (~) stellte sich heraus, dass das nun neue Ritz Hostel eben das frühere „Ritz Studios“ war. Selbe Adresse, selbe Gebäudearchitektur – nur scheinbar wurde hier etwas ein wenig verändert.

Während ich die Anreisehinweise 1:1 aus der Hotelbewertung von vor 3 Jahren übernehmen kann, stellt sich bei meinem Check-In dann auch des Rätsels Lösung heraus. Die Ritz Studios wurden nahezu komplett umgebaut, Gebäudeteile wurden zum Teil weggerissen, andere wiederum neu errichtet oder renoviert und das ganze Konzept umgekrempelt. Im Endeffekt stand nun eine völlig neue Unterkunft, die auch äußerlich einen super Eindruck hinterließ.

Der Scharlooweg in Willemstad

Neben gemütlichen Lounge-Möbeln wurde eine offene Rezeption, eine Sonnenterrasse und sogar ein Swimmingpool hinzugefügt.

Das Ritz Hostel in Willemstad auf der ABC-Insel Curacao

Mein Zimmer von damals, welches Ihr hier im alten Artikel sehen könnt, war ebenfalls nicht mehr vorhanden, denn hier wurde eine Art Durchbruch erschaffen. Dafür gab es nun in einem anderen Gebäudetrakt Gemeinschafts-Schlafräume, von denen einer auch der Meinige für diese Nacht war.

Hier wiederum unterschied sich das Ritz Hostel kaum von anderen ähnlichen Herbergen. Im Zimmer befanden sich 4 Betten, 4 Schließfächer, 1 Tisch, 2 Stühle und eine Klimaanlage, die ob der stickigen Luft und kaum zu öffnenden Fenster auch dringend notwendig war.

Die für alle Zimmer angeschlossene Küche war leider eine „No-Cooking-Küche“, sprich es gab lediglich Kühlschrank und Mikrowelle, aber keinen Backofen oder Herd. Die Waschräume waren sauber und sehr modern, ebenso wie die Gestaltung der öffentlichen Bereiche.
Sehr praktisch war, dass eine Gepäckaufbewahrung in einem abgeschlossenen Raum mögich war, da mein Air Berlin-Flug in Richtung Düsseldorf erst am Abend um 22:00 ging und ich somit noch die Zeit nutzte, um Curacao zu erkunden.

Im Endeffekt war es ein wirklich interessanter Aufenthalt im Ritz Hostel – vor allem, weil es im Prinzip eine komplett andere Unterkunft als 3 Jahre zuvor war und ich selbst bei der einen Nacht doch recht nette Leute kennenlernte. Curacao ist eben noch nicht das typische Backpacker-Reiseziel, sodass man hier relativ easy spannende Personen wie den Tauchlehrer aus Bonaire oder die Praktikantin aus Französisch-Guyana trifft. Ich persönlich kann nastürlich die Umwandlung von den Ritz Studios zum Ritz Hostel nur gutheißen, denn erstens gibt es in der Karibik ohnehin viel zu wenige Hostels und zweitens bedeutete das für mich eine Einsparung von mehr als 50%. Statt 50 Euro wie im Jahr 2012 musste ich jetzt nur noch rund 22 Euro zahlen – definitiv sehr angenehm. Auch das Ritz Hostel selbst konnte sich dieses Adjektiv verdienen, auch wenn bei Dingen wie Küche, Durchlüftung der Zimmer und Preis (selbst 22 Euro sind für ein Hostel eigentlich noch grenzwertig) noch nachgebessert werden kann. Dennoch ein guter Anfang und derzeit für Backpacker alternativlos. Von daher also einen klaren Daumen hoch von mir für das Ritz Hostel in Curacao – was zugleich übrigens auch die letzte Übernachtung meiner rund 10-monatigen Weltreise war.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.