browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Der Wasserturm in Lüneburg

Schon lange stand der Wasserturm in Lüneburg auf meiner persönlichen „To-See“-Liste, doch irgendwie hatte ich entweder nicht die Zeit für dieses Vorhaben oder das Wetter war für einen Aussichtsturm nicht entsprechend. Am vorletzten Wochenende war es endlich soweit und zu diesem kleinen Ausflug passte auch der Spruch „Was lange währt, wird gut.“, denn die derzeitige Wohnstadt mal von oben zu sehen, hat durchaus seinen Reiz.

Reisezeitraum: März 2011
Geschrieben: April 2011

Was? Wasserturm
Wo? Lüneburg, Zentrum
Geöffnet? Täglich, 10-18 Uhr
Preis? 3,90 Euro
Dauer? ca. 30-45 min
Bewertung 8/10

 

Der Lüneburger Wasserturm befindet sich direkt im Zentrum der historischen Altstadt. Erreichbar ist er am besten zu Fuß, vom Sande sind es nur wenige Minuten, der Marktplatz ist ca. 10 Gehminuten entfernt. Auch der Bahnhof Lüneburg befindet sich nur maximal 10 Minuten Entfernung.

Die Hauptattraktion des Wasserturms ist definitiv der Blick von der Aussichtsplattform auf die Altstadt von Lüneburg. Ein Meer von alten Backsteinhäusern und roten Dächern bietet sich dem Auge.

Aussicht vom Wasserturm auf die Altstadt in Lüneburg

Aussicht vom Wasserturm auf die Altstadt in Lüneburg sowie den Platz Am Sande

Auch die drei Hauptkirchen Lüneburgs, die St. Johanniskirche (Foto oben), die Nikolaikirche (Foto mitte) sowie die Michaeliskirche (Foto unten), sind zu sehen.

Die St. Johanniskirche in Lüneburg

Die Nikolaikirche in Lüneburg

Die Michaeliskirche in Lüneburg

Selbstverständlich kann man auch einen Blick in die anderen Richtungen werfen. So lassen sich zum Beispiel das Wohngebiet Rotes Feld (Foto oben) oder die Wassermühle direkt vor dem Wasserturm (Foto unten) erblicken.

Das Rote Feld in Lüneburg

Die Wassermühle am Wasserturm von Lüneburg

Im Inneren des Wasserturm sind zudem noch einige Ausstellungen untergebracht. Diese wechseln je nach Saison und handelt in der Regel vom Thema Wasser, Natur oder Umwelt. Viel wird hier in Zusammenarbeit mit regionalen Schulen gestaltet.
Interessant ist auch noch eine Begehung des Wasserbehälters. Dieser ist mit einer Treppe ausgestattet, sodass man statt dem Aufzug auch diesen ungewöhnlichen Weg des Auf- oder Abstiegs nutzen kann.

Insgesamt ist der Wasserturm in Lüneburg durchaus einen Besuch wert, wobei vor allem der Ausblick von der Aussichtsplattform am Interessantesten ist. Schönes Wetter ist für einen gelungenen Ausflug daher Grundvoraussetzung.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.