Currywurstmuseum in Berlin

Neben Geschichte und Historie hat Berlin auch noch eine ganze Menge andere Sachen zu bieten, so zum Beispiel das Currywurstmuseum. Einen kurzen Bericht über die etwas andere Themenausstellung könnt ihr hier lesen.

>> Zu den Reiseberichten Berlin von 2011, 2015 und 2016
>> Zum Artikel Berlin WelcomeCard oder Berlin CityTourCard

Reisezeitraum: Mai 2011
Geschrieben: Mai 2011

Der Eingang zum Currywurstmuseum in Berlin

Ein Museum über die Currywurst klingt erst einmal relativ spannend, doch was wird hierbei geboten? Los geht es mit einigem an Kulturgut zum Thema Currywurst, u.a. verschiedenen Songs oder dem auch im Internet berühmten Imbissdeutsch. (z.B. anzusehen bei Youtube (~)) Eine humorvolle Typisierung verschiedener Imbissbuden schließt sich dieser Einführung an.
Weiter geht es mit der Erklärung verschiedenster Gewürze, die je schon einmal eine Currywurstsoße gesehen haben.

Was?Currywurstmuseum Berlin
Wo?Berlin, U-Bahn Kochstr. oder Stadtmitte
Geöffnet?Täglich, 10-22 Uhr
Preis?11 Euro
Dauer?max. 1h
Bewertung5/10

 

Im folgenden kleinen Raum gibt es einen Minifilm über die vermeintliche Erfinderin der Currywurst. Leider stehen hierbei keinerlei Sitzmöglichkeiten zur Verfügung. Auch über wichtige Fragen wie die „Currywurst-Pappe“ wird informiert. Für den spielerischen Ausgleich sorgt ein Computerspiel, bei dem eine Currywurst möglichst schnell zubereitet werden muss. Neben einem ca. 20-minütigen Film, der eher langweilig und ohnehin nur sehr schlecht zu verstehen ist, steht direkt im Museum auch eine begehbare Imbissbude.

Berliner Imbissbude im Currywurstmuseum

Als Abrundung des Besuchs ist eine kleine Currywurstprobe im Eintritt inklusive, die entweder mit oder ohne Darm bestellt werden kann. Diese Currywurst stellt aber kein Aushängeschild für das Museum dar, sie war pappig und kalt.

Das Currywurstmuseum in Berlin ist eine nette Idee, gehört doch dieser Imbiss zur Entwicklung der Hauptstadt hinzu. Auch die Umsetzung ist zum Teil gut gelungen, das Museum kommt in einem attraktiven Currywurstdesign daher.

Einblick in das Berliner Currywurstmuseum

Allerdings wird für den Eintrittspreis von 11 Euro zu wenig geboten. Das Museum hat man innerhalb von maximal einer halben Stunde durch, der mäßige Film sowie die miese Currywurstprobe können den Aufenthalt nicht wirklich aufpeppen. Insgesamt also eine interessante Erfahrung mit einer witzigen Idee, an deren Umsetzung und Mehrwert allerdings noch gearbeitet werden muss, um ein deutlich attraktiveres Preis-Leistungsverhältnis für das Currywurstmuseum in Berlin herzustellen.

Chris (My Travelworld)

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft.
Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite.
Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen:
1. Persönliche Reiseberatung und individuelles Coaching
2. Spar-Tipps & Gutscheine für Eure Hotelbuchungen
3. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben
4. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat
5. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps
Vergesst auch nicht, Euch hier für meinen Newsletter einzutragen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen