browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Crab Race in Grenada

Auf welche Tiere kann man eigentlich nicht wetten? Pferde sowieso, Hunde in der Regel auch, während Weltmeisterschaften auch manchmal auf Tintenfische. In Grenada kann man auch Wetten auf Krabben abschließen, denn beim all-montäglichen Crab Race am Grand Anse Beach können die Besucher den kleinen Meeres- und Strandbewohnern beim Krabbeln (oder auch beim wie ein Stein auf dem Fleck liegen) zuschauen und Wetten abschließen.

>> Zur Grenada-Übersicht
>> Zum Flamboyant Hotel
>> Weitere Informationen über den Grand Anse Beach

Das Crab Race in Grenada findet jeden Montag ab 21:00 in der Bar des Flamboyant Hotel, The Owl, am Südende des Grand Anse Beach statt. Willkommen ist jeder, egal ob Urlauber oder Inselbewohner, denn Wetten abschließen auf Krabben kann ja jeder. ;-)
Diese beginnen meist bei humanen 2EC$, also ca. 50 Cent. Beim Jackpot-Rennen ist der Mindesteinsatz für eine Krabbe 5 EC$.

Letzteres ist übrigens das spannendste Rennen, denn während man bei den normalen Wettläufen nur auf einige vorgegebene Krabben setzt, kann man sich beim Jackpot-Race seine eigene Krabbe aus der großen Box aussuchen und ins Rennen schicken – natürlich nur mit eigenem Namen. So tritt dann unter anderem „Kirani James“ gegen „The Fastest Crab von Grenada“, „Heidi“, „Barack Obama“ oder „Bus St. Georges“ an. Da hier jeder Teilnehmer mit einer eigenen Krabbe ins Rennen geht, ist dies das größte Spektakel, da die meisten Tierchen hier zeitgleich am Krabbeln sind und alle Zuschauer lautstark anfeuern.

Das Crab Race im Flamboyant Hotel am Grand Anse in Grenada

Gewonnen hat übrigens die Krabbe, die als erste den „Ring verlässt“, also die ca. anderthalb Meter lange Distanz vom Mittelpunkt aus zurück gelegt hat.

Bei den normalen Rennen ab 2EC$ Einsatz gibt es manchmal auch die lustige Version „Last Crab standing“, heißt: die letzte Krabbe, die noch im Ring ist, gewinnt. Gerade wenn sich einige Krabben partout nicht für das Geschehen interessieren und einfach liegen bleiben, kann diese Variante schon einmal ein gutes Viertelstündchen dauern.

Das Crab Race im Flamboyant Hotel am Grand Anse in Grenada

Ich war übrigens nun schon zweimal beim Crab Race. Interessant ist es allemal, spannend je nach Krabbenrennen auch. Lustig wird es dann, wenn relativ viele Besucher da sind (mehr als 30-40), da dann eine richtig fröhliche Stimmung aufkommt. Einmal sollte man daher auf jeden Fall dabei gewesen sein – vielleicht erkennt man ja hier sogar sein wahres Spielerglück.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.