browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Ulster Museum in Belfast

Das Ulster Museum in Belfast war unser Ziel, um nach zwei Führungen (Stadtführung, Rathausführung) doch noch einige tiefgründigere Informationen über Nordirlands Geschichte und Probleme zwischen 1969 und dem Ende des 20.Jahrhunderts zu erfahren, der Zeit der so genannten „Troubles“. Das Ulster Museum bietet zu diesem Thema seit noch nicht so langer Zeit eine Ausstellung an und befasst sich dahingehend näher mit dem Thema, sodass dieses Museum, ca. 20 Fußminuten südlich vom Stadtzentrum Belfasts, unser Ziel für den Vormittag war.

>> Zur Übersichtsseite Großbritannien
>> Zurück zum Reisebericht Belfast

Reisezeitraum: Oktober 2010
Geschrieben: Oktober 2010
Veröffentlicht: Juli 2011

Das Gebäude des Ulster Museum in Belfast

Die erwähnte Ausstellung schauten wir uns auch zuerst an, nachdem wir das von außen historische, von innen sehr moderne, nahezu futuristische Gebäude betreten hatten.

Der großzügige und moderne Eingangsbereich des Ulster Museum in Belfast

„The Troubles“ war hier im Ulster Museum in Belfast in einzelnen Beschreibungen unter verschiedenen Aspekten dargestellt, wobei es dabei keine chronologische Ordnung gab. Meist waren die überdimensionalen Tafeln mit einer Überschrift sowie einigen zugehörigen Informationen versehen. Dem Besucher wurden somit verschiedene Einblicke gegeben, ohne eine Chronologie aufzustellen und den ganzen Konflikt von Beginn an zu behandeln. Die Ausstellung richtet sich von daher eher an Einheimische bzw. Besucher mit Vorkenntnissen über den Nordirlandkonflikt. Dennoch war diese sehr interessant und auch überwiegend aufschlussreich, bot sie doch auch einiges an visuellen Impressionen in Form von Filmmaterial.

Was? Ulster Museum in Belfast
Wo? Belfast, südlich des Zentrums, am Botanischen Garten
Geöffnet? Di-So, 10:00-17:00 (Stand: Juli 2011)
Preis? 0 Euro
Dauer? je nach Intensität des Besuchs, 1 Stunde bis mehrere Tage möglich
Bewertung 10/10

 

Nicht unerwähnt soll aber auch der Rest bzw. das Ulster Museum überhaupt bleiben. Die oben beschriebene Ausstellung bildet nur einen sehr, sehr kleinen Teil des gesamten Komplexes. Hierin zu finden sind unter anderem die komplette Geschichte Nordirlands, mehrere Kunstausstellungen sowie Museumsabschnitte über Flora und Fauna. Wir haben aus Zeitmangel nur sehr flüchtig in Teile der anderen Ausstellungen hineingeschaut und können einen Besuch nur sehr empfehlen. Nicht nur, das alles sehr umfangreich dargestellt war, auch die Interaktion und die Eignung für Kinder waren qualitativ ausgezeichnet. Es gab sogar einen eigenen Bereich, in dem die Geschichte Nordirlands spielerisch für Kinder dargestellt wurde.

Das Ulster Museum sollte auf keinen Fall bei einem Besuch Belfasts fehlen. Nicht nur, dass der Eintritt kostenfrei ist, auch die Qualität und Quantität der verschiedenen Themen und Ausstellungen haben uns sehr überzeugt. Das Gebäude ist zudem sehr modern, bietet ein Café und eine enorme Abwechslung. Wer während seines Belfast-Besuchs Zeit hat, sollte hier also mindestens einen Tag, wenn nicht sogar mehr, einplanen. Für Reisende mit engem Zeitplan empfiehlt sich, einzelne Themen herauszunehmen und sich diese genauer anzuschauen.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.