Georgetown-Ogle (OGL): Transfers vom Flughafen

Georgetown-Ogle ist der zweite Flughafen der Hauptstadt Guyana und ist deutlich näher am Zentrum von Georgetown, wird aber dennoch nur von kleinen Propellermaschinen angeflogen, u.a. von Trans Guyana Airways, Roraima Airways und Gum Air. Auch viele der Tagesausflüge zu den Kaieteur Falls sowie die Flüge nach Lethem an die brasilianische Grenze starten in der Regel hier.

>> Zum Reisebericht Guyana
>> Zum Reisebericht Georgetown
>> Zur Guyana-Übersicht

Per Taxi

Die einfachste Variante, um vom Flughafen Georgetown-Ogle in die Hauptstadt von Guyana zu kommen, ist das Taxi. Die Fahrt dauert rund eine viertel Stunde und kostet 1000 GYD (ca. 5 US$). Die offiziellen Taxis sind gelb und haben entsprechende Plaketten an der Windschutzscheibe. Diese Variante habe ich selber zweimal genutzt und war jeweils in Ordnung. Zum Feiertag musste ich allerdings 1500 GYD bezahlen.

Per Minibus

Relativ unproblematisch ist der Weg per Minibus in die Stadt. Wer möchte, läuft einfach die rund 1000 Meter in Richtung Hauptstraße vor, wo sehr häufig (zu Tageslichtzeiten) die Busse der Linien zwischen Georgetown und Mahaica vorbeifahren (Nummer leider entfallen). Wer mitfahren möchte, hält einfach einen Bus per Handzeichen an. Die Fahrt kostet 150 GYD, also nicht einmal einen US-Dollar. Wer von Georgetown in Richtung Flughafen fährt, sagt einfach dem Fahrer oder Conductor Bescheid, dass er zum Flughafen (Ogle) möchte oder achtet bei der Fahrt auf die Kreuzung, an der es zum Ogle Airport nach rechts abgeht und lässt sich dort absetzen. Mit dem Minibus bin ich nach meinem Trip zu den Kaieteur Falls zurück nach Georgetown gefahren und es hat einwandfrei funktioniert.

Mit dem Mietwagen

Mietwagen-Firmen am Georgetown-Ogle Airport konnte ich weder während meines Besuchs vor Ort noch bei der Nach-Recherche im Internet finden. Einige wenige Autovermieter gibt es direkt in der Innenstadt von Georgetown.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen