browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Über die Datumsgrenze nach Nord- und Südamerika

Posted by on 20. Januar 2015

Es geschehen noch Wunder. Während ich in den letzten 6 Monaten meine Reisepläne in der Regel erst wenige Tage vorher fixierte und selbst Flüge nur noch mit einer durchschnittlichen Vorausplanung von 3-4 Tagen buchte, steht nun zumindest ein grober Plan für die nächsten knapp 4 Monate – die mich hauptsächlich nach Südamerika führen werden. Meine lange und fantastische Zeit in Südostasien neigt sich also dem Ende entgegen.

>> Zu den vorherigen Artikeln aus der Kategorie Reiseplanung

Zunächst geht es allerdings in wenigen Tagen von den Philippinen nach Hawaii, wo ich 3 Tage verbringen werde. Natürlich viel zu kurz, aber als kleiner Stopover zwischendurch sicher eine spannende Sache. Zudem wird der Flug über den Pazifik meine erste Überquerung der internationalen Datumsgrenze – gerade als Europäer ein nicht allzu häufiges Unterfangen.

Hauptgrund meiner USA-Reise ist nämlich ein anderer, was mir schon seit Monaten Gedanken der Vorfreude entlockt: das Skifahren. Aufgrund meiner langen Zeit in der Karibik ist es bereits knapp 4 Jahre her, dass ich das letzte Mal auf Skiern stand. Nun ist es endlich wieder soweit. In bereits weniger als 2 Wochen werde ich dem Pistenvergnügen in Montana und Wyoming fröhnen – und wer meine Artikel hier im Blog über die Skigebiete am Lake Tahoe und in Utah gelesen hat, weiß, wie sehr ich das Skifahren in den Rocky Mountains liebe. Es ist eben einfach ein anderes Kaliber als die heimischen Alpen und wird sicher die oder andere Herausforderung für mich bereit halten.

Anschließend folgt nach Südostasien das zweite große Kapitel meiner Weltreise: Südamerika. Knapp 3 Monate stehen mir zur Verfügung, um den riesigen Kontinent zu bereisen. Los geht’s in Lima und mein Endpunkt Anfang Mai wird Santiago de Chile sein.
Nach meinen derzeitigen Plänen werde ich den Schwerpunkt wohl auf Peru und Bolivien sowie den Norden von Argentinien legen. Eigentlich wäre ich auch super gerne nach Feuerland und Patagonien gereist, doch die Flüge dorthin waren einfach unverhältnismäßig teuer. Das ist zwar etwas schade, doch auch so wird es in Südamerika sicher viel zu entdecken geben.

Von Santiago aus gibt es schließlich noch einen ganz besonderen Abstecher. Auf dem Weg zurück in Richtung Europa werde ich noch rund 1,5 Wochen in Grenada vorbeischauen – meinem geliebten Paradies in der Karibik. Ich bin gespannt, wie es sein wird, nach einem Jahr wieder auf der Insel zu sein, all die bekannten Plätze zu besuchen und natürlich alte Freunde und Bekannte wiederzusehen.

Bis dahin ist es aber noch etwas Zeit. Zunächst werden sicher viele Abenteuer in Südamerika folgen.
Wenn Ihr spezielle Tipps für Peru, Bolivien, Argentinien und Chile habt – immer her damit. Ich bin offen für jeden Vorschlag und freue mich auf Euer Insider-Wissen und Reiseerfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.