browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Bacardi Rum Destillery – der Rum von Puerto Rico

Die Bacardi Rum Destillery ist neben der Altstadt von San Juan und den floriszierenden Seen in Fajardo und La Paguera sicher eine der bekanntesten Attraktionen in Puerto Rico. Da es ohnehin auf unserem Weg von San Juan in Richtung Westküste lag, besuchten auch wir die Destillerie dieser weit verbreiteten Marke und probierten auch die verschiedenen Bacardi-Sorten.

Reisezeitraum: Dezember 2013
Geschrieben: Dezember 2013
Veröffentlicht: Januar 2014
UPDATE: März 2016

>> Zum Reisebericht Puerto Rico I (mit San Juan und der Bacardi-Destillerie)
>> Zum Reisebericht Puerto Rico II (2016) (mit Luquillo und Fajardo)
>> Zum Bericht „Die Häuser von San Juan – ein Stadtrundgang“
>> Zur USA-Übersicht

Die Bacardi Rum Destillery ist mit dem Mietwagen relativ einfach zu finden. Von San Juan aus geht es über die Autobahnen 2 oder 22 in Richtung Süden und anschließend per „Bundesstraße“ 165 wieder in Richtung Küste. Nach dem Verlassen dieser Straße befindet sich der Eingang auf der linken Seite.

Der Eingang der Bacardi Rum Destillery nach San Juan

Mehr als 15-20 Minuten Fahrt vom Zentrum der puertoricanischen Hauptstadt sollten es nicht sein.

Auch per Bus ist die Destillerie erreichbar, angesichts des auf mich allerdings nicht gerade überzeugenden ÖPNV-Systems der Stadt (siehe meine kleine Odyssee vom Flughafen nach San Juan) würde ich diese Variante nur ungern empfehlen.

Was? Bacardi Rum Destillery
Wo? am State Highway 165 (Kreuzung mit PR 888), ca. 15 Kilometer Entfernung von San Juan Old Town, Puerto Rico
Geöffnet? Mo-Sa 09:00-18:00 (letzte Tour 16:15), So 10:00-17:00 (letzte Tour 15:45) (Stand Januar 2014)
Preis? kostenlos – UPDATE 2016: Seit Oktober 2015 kostet der Eintritt 12 USD
Dauer? Tour ca. 60 Minuten, anschließend Verkostung nach eigenem Zeitbelieben
Bewertung 10/10

 

UPDATE März 2016:
Leider ist der Eintritt in die Bacardi Destillerie seit einigen Monaten nicht mehr kostenlos. Für die klassische Tour inklusive nur noch einem Freigetränk muss man nun 12 USD zahlen. Weiterhin gibt es zwei ausführlichere Touren – eine so genannte Rum Tasting Tour sowie eine einem Cocktailkurs ähnelnde Mixology Tour für jeweils 45 USD.

Der Eintritt in die Destillerie ist kostenlos. Dazu gehören auch zwei Freigetränke pro Person. Das ist Teil der Marketingstrategie von Bacardi, denn so vermittelt man gewissermaßen dem Besucher eine rund einstündige Dauerwerbesendung, für die dieser sich auch noch freiwillig entscheidet. Übrigens hat dies bei mir exzellent geklappt, immerhin kaufte ich beim Abflug in San Juan eine Flasche Bacardi, was wohl die erste in meinem Leben überhaupt gewesen sein dürfte.

Berühmtes Fledermaus-Logo von Bacardi

Die Tour durch die Destillerie an sich dauert rund eine Stunde und ist sehr interaktiv gehalten. Man erfährt zum Beispiel, dass die Ursprünge von Bacardi auf spanische Eroberer zurückgehen, wie der Rum hergestellt wird und warum das Unternehmen nicht mehr auf Kuba und dafür eben in Puerto Rico produziert und destilliert. Natürlich darf auch die Historie der berühmten schwarzen Fledermaus auf rotem Hintergrund nicht fehlen, deren Ursprung in den Produktionshallen erster Tage liegt, in denen tatsächlich Fledermäuse die Räumlichkeiten belagerten. Der damalige Unternehmer entschied sich dann schon im Gewissen, ein Markenzeichen schaffen zu wollen, für eben dieses Logo.

Beginn der Tour in der Bacardi Rum Destillery in Puerto Rico

Weitere Elemente der Führung beinhalteten u.a. ein Video, die Erklärung des Produktionsprozesses in einem Nachbau, die Darstellung der verschiedenen Bacardi-Sorten inkl. Geruchstest sowie einen Mini-Cocktailkurs zu Cuba Libre, Mojito und Daiquiri – die drei vielleicht bekanntesten Rum-Cocktails. Sehr interessant waren auch die historischen Flaschen, die noch mit Originalfüllung in einer Vitrine standen und bis ins Jahr 1938 zurückdatieren. Die eigentlichen Produktionsgebäude wurden während der Führung nicht gezeigt.

Die Bacardi Rum Destillery in Puerto Rico

Nach der Führung folgte dann noch der obligatorische Besuch im Shop, ehe wir unsere Getränkegutscheine nutzen konnten. Zur Auswahl standen neben den „flavoured rums“, also den Rumsorten mit zugesetzten Aromen wie Apfel, Kirsche, Ananas, Pfirsich, Erdbeere u.v.m., die Hauptsorten Bacardi Superior (der klassische weiße Rum); Bacardi Gold, Bacardi 8 Years, Bacardi Oakheart und Bacardi Select.

Bacardi-Shop mit logischerweise jeder Menge Bacardi-Flaschen

Insgesamt testen wir hiervon verschiedensten Sorten. Während die meisten flavored rums bei mir schon im Geruchstest bei der Führung durchfielen, war der Bacardi Pineapple durchaus eine angenehme Alternative. Der Bacardi Coconut kam jedoch nicht an meinen präferierten Marigot Coconut Rum aus St. Lucia heran. Viel interessanter waren allerdings die „natürlichen“ Rums, bei denen wir den 8 years, Oakheart sowie Select ausprobierten. Besonders angetan hatte es uns dabei der ein leichtes Whiskey-Aroma versprühende Bacardi Select, von der gleich eine Flasche aus dem Shop (zu einem sehr günstigen Preis) in unser Auto wanderte. Mission also erfüllt – seitens Bacardi. ;-)
Die nächsten beiden Abende in Puerto Rico waren damit gerettet. :-)

Wer also ebenfalls in Puerto Rico Urlaub macht und nicht gerade bekennender Anti-Alkoholiker ist, sollte diese interessante Tour in der Nähe von San Juan auf jeden Fall in Erwägung ziehen.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.