browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Mit dem Bus von Montenegro nach Albanien

Grenzübertritte sind nicht immer einfach. Manchmal, weil Touristen in Anbetracht der devoten Lage in Bezug auf Beamte oder Taxifahrer einfach abgezockt werden, andererseits aber auch, weil es einfach keine geeigneten Bus- oder Bahnverbindungen gibt. Für unsere Fahrt von Montenegro nach Albanien war Zweiteres der Fall …

>> Zu den Busverbindungen von Dubrovnik nach Montengro
>> Zum Reisebericht Albanien

Reisezeitraum: Juni 2014
Geschrieben: Juli 2014
Veröffentlicht: August 2014

Obwohl die Hauptstädte Podgorica und Tirana nur 150 Kilometer auseinander liegen, gibt es keine direkte Bus- oder Bahnverbindung zwischen diesen beiden Städten. Soviel schon einmal zur logistischen Verbindung von Montenegro und Albanien. Wer zwischen diesen beiden Städten reisen möchte, muss entweder einen Umweg über den Kosovo nehmen oder „über die Dörfer“ gehen, u.a. via Ulcinj und Shkoder.

Da wir nach unserer Busfahrt von Kroatien nach Montenegro unsere Nacht in Budva verbrachten, war zumindest die nicht existierende Verbindung ab Podgorica nicht unser Problem. Dennoch stellte sich nach etwas recherchieren heraus, dass es eine relativ zeitaufwändige Fahrt nach Albanien werden könnte.

Eigentlich egal von welchem Ort in Montenegro (Kotor, Tivat, Budva, Bar) führt die Fahrt zunächst bis in die südlichste (Klein-)Stadt des Landes (Ulcinj) entlang der montenegrinischen Adriaküste.

Blick auf die montenegrinische Adriaküste auf dem Weg von Budva nach Albanien

Zum Teil ist hierbei ein Umstieg in Bar notwendig. Die genauen Abfahrtszeiten von den jeweiligen Städten checkt Ihr am besten direkt an den Busterminals, da diese in Montenegro generell sehr gut organisiert sind. Wichtig ist aber eine Abfahrt am Morgen (je nach Station 08:00 – 10:00), um den letzten Bus in Ulcinj (12:30) zu erreichen. Die Fahrt Budva-Ulcinj kostet 7 Euro, von anderen Orten variiert der Preis leicht. Die Bustickets gibt’s direkt im Terminal.

In Ulcinj angekommen, gibt es um 12:30 einen Bus nach Albanien – der Letzte des Tages. Ein weiterer fährt lediglich zur unchristlichen Zeit um 06:00. Das Busticket gibt es auch hier direkt im Busterminal und kostet 5 Euro nach Shkodra sowie 9 Euro nach Tirana.

Bus nach Shkodra im Busbahnhof von Ulcinj

Doch auch, wer das Ticket nach Tirana kauft, hat noch einen weiteren Umstieg vor sich. Nach einem reibungslosen und schnellen Grenzübergang von Montenegro nach Albanien wurden wir in Shkodra plötzlich allesamt aus dem Bus „geschmissen“ – es wurde auf einen kleineren Minibus gewechselt. Gequetscht wurde, was das Zeug hält, doch letztendlich passten alle und alles hinein.

Wer jedoch meint, zentral in Tirana anzukommen, der irrt. Wiederum endete die Fahrt an einer unübersichtlichen Stelle. Dies mag aber in Albaniens Hauptstadt Gang und Gebe zu sein, denn scheinbar gibt es ohnehin kein zentrales Busterminal. Glücklicherweise fuhr direkt gegenüber ein Bus nach Durrës ab, sodass wir unseren Weg mit dem nun mehr vierten Bus des Tages fortsetzten und schließlich in Albaniens wichtigster Hafenstadt auch endeten.

My Travelworld Tipp
Statt mit dem Bus kann man von Shkodra aus auch mit der Bahn weiterfahren. Berichten zufolge ist dies aber nur etwas für echte Eisenbahn-Romantiker. Das Durchschnittstempo liegt unter 30km/h, eingesetzt werden nahezu abgewrackte mitteleuropäische Waggons und überhaupt ist das Zugfahren in Albanien mehr ein Relikt aus historischen Zeiten denn ein effektives Transportmittel. Zusätzlicher Nachteil, weswegen auch wir den Bus bevorzugten: der einzige Zug des Tages fährt in Shkodra bereits um 05:30 ab.

 

Wem diese kleine Bus-Odyssee nun doch etwas zu aufwendig ist, der hat auch die Möglichkeit, die Grenzpassagen per Taxi zu unternehmen. Dazu fahrt Ihr per Bus nach Ulcinj (entweder ab den anderen montenegrinischen Küstenorten oder auch direkt ab Dubrovnik) und nehmt ab dort ein Taxi zur Grenze. Dieses verlasst ihr, lauft über die Kontrollstelle und nehmt auf der albanischen Seite ein weiteres Taxi nach Shkodra. Das Taxi sollte jeweils um die 20 Euro kosten.

Gleiches, sowohl was die Taxi-Variante als auch den Preis betrifft, gilt für die Verbindung von Podgorica nach Shkodra über den Grenzübergang Hani i Hotit am Skadar Lake. Gerade von Podgorica aus sollte dies sogar die einfachste Variante sein, anstatt erst den Umweg über Ulcinj nehmen zu müssen.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.