Animal Flower Cave – die wilde Nordküste von Barbados

Der Norden von Barbados passt so gar nicht zum Rest der Insel. Während sonst vor allem türkisblaues Meer und kilometerlange Sandstrände dominieren, herrschen hier rund um die Animal Flower Cave am nördlichsten Punkt der Insel echte Naturgewalten. Ein rauer Wind, mächtige Wellen und aufspritzende Gischt ersetzen die Cocktail- und Strandatmosphäre der restlichen Insel – zur Begeisterung für kleine Abenteurer.

Reisezeitraum: April 2014
Geschrieben: Mai 2014
Veröffentlicht: Mai 2014

>> Zur Barbados-Übersicht
>> Zum zugehörigen Reisebericht Barbados III
>> Zu den älteren Reiseberichten, Barbados I (September 2011) und Barbados II (Oktober 2011)

Im Prinzip hätten wir hier Stunden verbringen können. Es war eine wahre Freude, den immer wieder mit mächtig Schwung gegen die Steilküste Barbados’ klatschenden Wellen zuzusehen. Kein Wunder, dass hier diese Naturgewalten herrschen, schließlich ist dies eine der ersten Landmassen nach tausenden Kilometer Atlantik.

Die schroffe Nordküste von Barbados an der Animal Flower Cave

Wenn diese sich schließlich dem heran rauschenden Wasser entgegenstellt, passiert genau eins: ein tolles Naturspektakel.

Die schroffe Nordküste von Barbados an der Animal Flower Cave

Die schroffe Nordküste von Barbados an der Animal Flower Cave

Die schroffe Nordküste von Barbados an der Animal Flower Cave

Im Prinzip hätten wir diesem Schauspiel noch Stunden zuschauen können – auch weil wir die ganze Küste für uns hatten. Aufgrund der nicht gerade zimperlichen barbadischen Mittagssonne entschieden wir uns dann aber doch für den Rückzug.

Was? Animal Flower Cave
Wo? North Point, nahe den Orten Retreat und Flatfield, Nordküste von Barbados
Geöffnet täglich von 09:00 bis 17:00
Preis 20 BB$ (ca. 7.50 €); Nordküste an sich kostenlos betretbar
Dauer? Höhle max. 30 Minuten
Bewertung Höhle: 4/10
Nordküste: 10/10

 

Achja, eigentlich waren wir ja wegen etwas ganz anderem hier in den äußersten Norden von Barbados gefahren, der Animal Flower Cave. Diese Höhle kann für 20 Barbados-Dollar besichtigt werden, ist allerdings nicht einmal halb so spektakulär wie die draußen wütende Natur.

Zugegeben, eine mehr als hunderttausend Jahre alte Höhle über dem Meeresspiegel mit Öffnungen nach außen in Richtung Ozean ist schon nicht schlecht. Gerade, wenn eine der mächtigen Wellen in die Höhle hinein donnert, zuckt man doch einmal kurz zurück. Auch das Baden in dem dort abgelagerten kristallklaren Wasser war nett. Doch insgesamt ist eine 15-minütige Besichtigung / Führung für 20 BB$ (ca. 7,50 Euro) schlicht zu wenig.

Die schroffe Nordküste von Barbados an der Animal Flower Cave

Irgendwie verhielt es sich wie mit dem Kind, was das teure Spielzeug geschenkt bekommt, um anschließend nur mit dem dekorativen Knisterpapier zu spielen. Die Höhle war nett, doch viel spektakulärer und anhaltender war das kostenlose Naturschauspiel außerhalb. Wer dies besichtigen möchte, fährt bis zum St. Lucy Church Roundabout nordöstlich von Speightstown und folgt dort einfach der Ausschilderung zur „Animal Flower Cave“ bis ganz ans nördliche Ende von Barbados. Für Fans von Aktivitäten und Erlebnissen außerhalb von Strandliege und Cocktailbar definitiv ein heißer Tipp und sehr zu empfehlen.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen