browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Skansen in Stockholm

Skansen ist ein Tierpark, Freilichtsmuseum und Erholungsgebiet zugleich, was es sowohl bei Touristen als auch Einheimischen so populär macht. Wem das noch nicht reicht, findet auf der Insel Djurgarden (sprich: Jurgorden), auf der sich Skansen befindet, noch riesige weitere Grünflächen – Skansen und Djurgarden stellen damit das grüne Herz der Metropole Stockholm dar.

>> Zum Reisebericht Stockholm I
>> Zum Bericht über das Vasamuseum
>> Zum Reisebericht Stockholm II
>> Zur Schweden-Übersicht

Reisezeitraum: April 2012
Geschrieben: April 2012
Veröffentlicht: Mai 2012

Anreise

Skansen besuchte ich im Rahmen meines Stockholm-Aufenthalts und nutzte dazu auch gleich zwei (Fähre, Straßenbahn) der drei möglichen „öffentlichen“ Anreisewege (neben zu Fuß, Taxi und PKW).

Ersteres ist die Fähre, die von Gamla Stan / Slussen (Ableger Räntmästartrappan) nach Djurgarden fährt. Vom Fährterminal sind es nur etwa 5 Minuten bis zum Eingang von Skansen zu laufen.

Die Fähre von Stockholm Gamla Stan nach Djurgarden

Zweite Möglichkeit wäre die Fahrt mit der einzigen in der Stockholmer Innenstadt fahrenden Straßenbahn, der Linie 7. Diese fährt an der Haltestelle Norrmalmstorg ab, die naheliegendste Tunnelbanastation wäre hierzu Östermalmstorg.

Die Tram-Linie Nr. 7 von Norrmalmstorg nach Djurgarden

Die dritte Variante, die ich im Gegensatz zu obigen beiden Fahrtmitteln nicht nutzte, ist der klassische Bus. Die Linie 44 fährt nach Djugarden, der Einstieg kann zum Beispiel an der Tunnelbana-Station Karlaplan erfolgen.

Eintritt / Preise

Der Eintritt nach Skansen kann ebenfalls wieder über verschiedene Varianten geschehen, da der Park sowohl einen West- als auch einen Südeingang besitzt.

Der Eingang zu Stockholms Erholungszentrum: Skansen

Weiterhin gibt es noch einen OstAUSgang.
Die Preise schwanken zwischen 100 und 140 SEK (ca. 11-15 €) pro Erwachsenen und richten sich nach den Öffnungszeiten. Im Sommer ist der Eintritt nach Skansen also teurer als im Winter. Da ich den Park im April besuchte und hier noch nicht alle Angebote geöffnet hatten, betrug der Eintritt „nur“ 100 SEK.

Was? Skansen
Wo? Djurgarden, Zentrum von Stockholm
Geöffnet? täglich, Öffnungszeiten variabel
Preis? Eintritt für Erwachsene zwischen 100 und 140 SEK (je nach Öffnungszeiten)
Dauer? unterschiedlich; eigene Besuchszeit: 3 Stunden
Bewertung 9/10

 

Am Westeingang, quasi schräg gegenüber dem gebäudetechnisch eindrucksvollen Nordischen Museum (siehe Reisebericht Stockholm), besteht zudem noch die Möglichkeit mit einer Bergbahn nach Skansen hinauf zu fahren. Zugegeben, der Höhenunterschied ist nicht wirklich riesig und wer die Bergbahn nicht nutzt, wird auch nicht außer Atem kommen. Da ich jedoch immer für die verschiedensten Fortbewegungsmittel zu haben bin, kaufte ich mir auch ein zusätzliches Ticket (Bergfahrt 25 SEK, Talfahrt 15 SEK) für den Weg nach oben.

Die kleine Bergbahn am Westeingang von Skansen

Nur soviel, sollte ich Skansen noch mal besuchen werden ich mir die 25 SEK sparen … ;-)

Der Park

Nach der kleinen Enttäuschung bei der Bergbahn konnte Skansen aber mit seiner ganzen Vielfalt aufwarten.

Zuerst ins Auge fallen die vielen typisch skandinavischen Häuser, die sich über den ganzen Park verteilen und somit den Teil des Freilichtmuseums darstellen. Informationstafeln zeigen hierbei immer, aus welchem Teil Schwedens das Gebäude ursprünglich stammt, wann es nach Skansen gebracht und hier wieder aufgebuat wurde. Zudem wird über die Funktionsweise, die Bedeutung sowie die Bedeutung des Hauses informiert. Somit kommt man auf allerhand interessanter Fakten sowie einer bunten Mischung an Gebäuden, wie zum Beispiel dem Farmershaus, der Bäckerei, dem Sommerhaus oder der Kirche. (Fotos von oben nach unten)

Ein altes Farmeshaus aus Schweden, nun in Skansen

Eine alte Bäckerei im Freilichtmuseum von Stockholm: Skansen

Ein altes Sommerhaus in Skansen

Eine Kirche irgendwo aus Schweden, nun steht sie im Skansen in Stockholm

Zweiter gerade für Familien wichtiger Bestandteil des Parks sind die Tiere, die in Skansen in auffällig großen Freigehegen gehalten werden. Auch hier werden nur skandinavische „Einwohner“ gezeigt, also Wölfe, Bären oder natürlich Elche. Highlight für mich war jedoch zum einen das Wildschwein, welches gerade mit einer handvoll Frischlinge zu sehen war (Foto oben) sowie der Pfau (ok, nicht ganz skandinavisch), der gerade seine Pracht den Besuchern zeigte. (Foto unten)

Ein Wildschwein mit ein paar Frischlingen im Tierbereich von Skansen

Ein Pfau zeigt seine volle Pracht (Skansen, Stockholm)

Wer Tiere und Gebäude in Skansen bereits gesehen hat, kann sich auch einfach nur in der grünen Umgebung entspannen, auf den zahlreichen und weit verzweigten Wegen spazieren gehen oder zum Beispiel auch den Ausblick auf die Altstadt von Stockholm genießen.

Aussicht von Skansen auf die Altstadt von Stockholm, Gamla Stan

Von den historischen Gebäuden können vor allem in der Hochsaison übrigens die meistens betreten werden, sodass das Leben „von damals“ noch besser nachempfunden werden kann. Hierbei stehen auch in Trachten gekleidete Mitarbeiter des Parks für Fragen und Informationen zur Verfügung, um dem Ganzen einen noch authentischeren Eindruck zu geben – so war zumindest im Internet zu lesen, denn während meines Besuchs, waren mit einer Ausnahme die altertümlichen Häuser nur von außen zu besichtigen und somit geschlossen.

Eine weitere Attraktion, vor allem für Kinder, ist das erst kürzlich eröffnete Lillskansen, welches sich auf kleine Tiere wie Meerschweinchen, Katzen, Papageien oder Katzen spezialisiert und zudem eine große Spielewelt bietet – optimal also für Familien, die hier den Nachwuchs nach Lust und Laune herumtollen lassen können.

Little Skansen, die neue Attraktion in Skansen

Nach ca. 2.5 Stunden verließ ich Skansen wieder, diesmal in Richtung Ostausgang, um noch ein wenig durch die weiteren Grünanlagen von Djurgarden zu spazieren. Zu bemerken ist noch, dass man, möchte man in Skansen bei einem Besuch alles sehen, seine Route ein wenig im Voraus planen muss, denn wie schon oben beschrieben, ist das Wegenetz weit verzweigt, sodass es keinen optimalen Rundkurs gibt. Dies tut aber vor allem der Abwechslung gut, denn so muss man nicht auf einem vorgegebenen Pfad entlang laufen.

Fazit

Hinter mir lag nun also ein ereignisreicher Besuch in einer der Top-Attraktionen von Stockholm. Die Kombination aus Tierpark, Erholungsgebiet und Freilichtmuseum macht Skansen auf jeden Fall sehr abwechlungsreich und garantiert einen kurzweiligen Besuch, der jedem Stockholm-Besucher zu empfehlen ist, insofern er ein wenig Zeit mit bringt. Besonders schön waren die Tiergehege sowie der generelle Eindruck des Parks. Etwas negativ war lediglich, dass viele Dinge noch geschlossen hatten und ich somit nicht ganz die volle Faszination von Skansen erleben konnte.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


2 Responses to Skansen in Stockholm

  1. Jutta

    Hallo,
    Danke für den Reisebericht. Ich habe viele Infos für meinen Besuch in Stockholm gefunden.
    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.