browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Wicker Guesthouse Key West

Das Wicker Guesthouse ist ein echtes Juwel – alle die ohnehin nach Key West möchten, sollten hier unbedingt weiterlesen. Gemütlich, charmant und versteckt befindet es sich direkt in der Altstadt. Überhaupt zu sehen bekamen wir dieses kleine Geheimnis nur durch die örtliche Touristinformation, die uns dieses Gästehaus empfohlen hatte.

Reisezeitraum: September 2012
Geschrieben: Dezember 2012

>> Zum Reisebericht Key West & The Florida Keys
>> Zur Übersicht der Unterkünfte in den USA
>> Zum Reisebericht Florida
>> Zur USA-Übersicht

Die Buchung

Und genau das war das eigentlich besondere an unserem Aufenthalt im Wicker Guesthouse. Normalerweise halte ich von Touristinfos ja relativ wenig, was sowohl an meiner beruflichen als auch privaten Erfahrung mit diesen „Institutionen“ liegt. Für Auskünfte und konkrete Fragen mögen Sie durchaus Ihre Daseinsberechtigung haben, aber für die Buchung von Hotels sind dann noch lieber andere zuständig. So meine Meinung bis zu diesem Punkt, die aber hier in Key West kräftig widerlegt wurde und mich im Anschluss in großes Staunen versetzte.

Buchungs-Tipp
Ihr wollt genau so wie wir im Wicker Guesthouse in Key West übernachten? Dann bucht es direkt hier zum günstigen Preis bei booking.com (~).

 

Eigentlich besuchten wir die Touristinformation von Key West für das Buchen einer Ghost Tour. Diese befindet sich nur ca. 50 Meter rechts von der T-Kreuzung am Ende des Overseas Highways, also quasi kurz nach Befahren von Key West. Nach erfolgter Tat fragte uns der nette Mitarbeiter noch, wo wir denn übernachten werden und war hellauf begeistert, als wir meinten, wir seien noch auf der Suche. Nach der Nennung unserer Anforderungen (günstig, Parkplatz, wenn möglich zentral) schlug er uns ein Gästehaus vor, bei dem er sich kurz nach freien Zimmern + Raten erkundigte und uns schließlich 99US$ + Tax als Preis nannte. Da ich vorher schon die etwas außerhalb liegenden Comfort Inn, Travelodge und Quality Inn nach Preisen gecheckt hatte und über 109 US$ + Tax (bei allen 3en) ziemlich negativ überrascht war, klang das Angebot zunächst einmal nicht schlecht, zumal das Gästehaus direkt auf Key West’s (touristischer) Main Street, der Duval Street, liegt. Klasse Angebot wie es scheint und laut seiner Beschreibung auch ein wirklich nettes Gästehaus. Doch warum wollte er meine Kreditkartendaten haben, wenn die Bezahlung direkt im Hotel erfolgt? Komisch, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt …

Eingang zum Wicker Guesthouse in der Duval Street auf Key West

Also machten wir uns auf in die Duval Street und begutachteten das Wicker Guesthouse – und siehe da, es war ein richtig guter Fund, sodass wir ohne lange zu überlegen da blieben und der Touristinformation sehr dankbar für diesen Tipp waren.

Das Gästehaus

Nun genug der langen Vorrede (die aber hier mal notwendig und interessant war), schließlich handelt es sich hier um eine Hotelbewertung und nicht um eine Buchungsanleitung. ;-)

Das Wicker Guesthouse in der Frontansicht von der Duval Street

Ohne lange zu Suchen fanden wir also das Wicker Guesthouse, was sich wie gesagt in absolut bester Lage von Key West befindet. Nur ca. 10 Gehminuten bis zu Ernest Hemmingways Lieblingsbar Sloppy Joes, 5 Gehminuten zum offiziell südlichsten Punkt der USA (der sich rein geografisch eine Bucht weiter befindet – mehr dazu im Reisebericht Key West) und auch nur 5 Minuten zu Ernest Hemmingways ehemaligen Wohnhaus – besser kann ein Gästehaus nicht liegen, ganz zu schweigen davon, dass wir an der Duval Street mittendrin im Geschehen von Key West waren.

Die Duval Street, zentrale Touristen- und Flaniermeile von Key West

Als wir das Wicker Guesthouse betraten, wurden wir sofort freundlich empfangen, schließlich hatte uns der Mitarbeiter der Touristinformation bereits angekündigt. Da der Preis auch wie vereinbart bei 99US$ + Tax lag, schlugen wir direkt zu, sogar ohne das Zimmer anzuschauen.

Werbung (~)

Beim Gang durch die Anlage fiel sofort die heimelige Gestaltung sowie die gemütliche Atmosphäre auf. Der Hinterhof mit den Zugängen zu den Zimmern war ein wenig verwinkelt und dadurch besonders entdeckenswert. In dessen Mitte lag ein kleiner Pool, der jedoch recht kühl war, so zumindest mein Eindruck beim nächtlichen Probeschwimmen.

Pool im Wicker Guesthouse

Auch gemütliche Sitzgelegenheiten gibt es hier, die zugleich auch als Frühstücksplatz dienen. Allerdings sollte man sich hier vorher gut einsprühen, denn gerade am nächsten Morgen beim Frühstück haben mich die Mücken regelrecht aufgefressen.

Gemütliche Anlage im Hinterhof des Wicker Guesthouse

Unser Zimmer

In diesen positiven Gesamteindruck konnte sich auch unser Zimmer nahtlos einfügen. Ausgestattet mit einem Queen-Size-Bed, einer kleinen Kitchennette sowie einem Bad mit Dusche und WC machte es einen sehr guten, wenn auch nicht komplett modernen Eindruck.

Unser Doppelzimmer im Wicker Guesthouse auf Key West

Unser Doppelzimmer im Wicker Guesthouse auf Key West

Gerade letzteres machte sich gleich in zweierlei Dingen bemerkbar: zum Einen ratterte die Klimaanlage ziemlich laut, zum Zweiten fiel diese des Nächtens sogar noch mit einem lauten Gerumpel auseinander. Nicht unbedingt angenehm, so geweckt zu werden …

Was? Wicker Guesthouse
Zimmer? Doppelzimmer
Wo? Duval Street, Zentrum von Key West, Florida, USA
Dauer? 1 Nacht
Gebucht bei Touristinformation am Tag der Anreise
Bewertung 9/10

 

Auch die Wände bzw. die Türen könnte mal wieder eine Renovierung vertragen, vor allem in Bezug auf die neuesten Methoden beim Schallschutz. Durch die recht hellhörige Bauweise und anliegende scheinbar ein- und ausgehende Junggesellen wurde der Schlaf immer wieder durch ein beständiges Poltern sowie laute Stimmen gestört.

Dies waren eigentlich die einzig negativen Sachen bezüglich des Wicker Guesthouse. So funktionierte zum Beispiel das in den USA fast schon standardmäßige W-LAN einwandfrei. Mit diesem konnte ich auch prüfen, dass die von der Touristinformation vermittelten 99 US$ tatsächlich ein echtes Schnäppchen waren. Normalerweise ist das Wicker Guesthouse erst ab 139 US$ (Nebensaison, günstigste Zimmerkategorie, ohne Steuern) zu haben – mit ca. 30% Rabatt also ein echtes Schnäppchen. Genau so empfanden wir es im was Hotels betrifft sonst sehr hochpreisigen Key West übrigens auch und freuten uns sehr über diesen guten Deal.

Das Frühstück

Auch das Frühstück war in diesem Preis mit inbegriffen. Es war zwar ein kontinentales Frühstück, allerdings eines der besseren, sodass es auch wirklich einen Mehrwert bot, da es ganz ordentlich für den Tag stärkte.

Das kontinentale Frühstück im Innenhof des Wicker Guesthouse

Zur Auswahl standen neben dem obligatorischen Toast, Marmelade, Butter und Cerealien auch Bagels, Frischkäse, Croissants, Gebäck, Waffeln und Honig sowie als Getränke Kaffee, Tee, Wasser und Orangensaft. Da habe ich schon schlechter (bzw. kontinentaler) in den USA gefrühstückt. Nur wie gesagt, entweder Mückenschutz mitnehmen oder schnell essen, denn da das Frühstück auf oben abgebildeter Veranda mit Poolzugang serviert wird, fressen einen sonst die Mücken auf.

Fazit

Beim Fazit muss ich noch einmal von diesem wirklich tollen Fundstück auf Key West schwärmen – und danke dafür herzlich der Touristinformation der Insel. Selten habe ich bisher solch einen Geheimtipp mit perfekter Lage, nettem Service, gemütlicher Atmosphäre und zudem noch zu solch einem attraktiven Preis (inkl. kostenfreiem Frühstück, W-Lan und Parkplatz) gefunden. Wir waren jedenfalls hellauf begeistert und können das Wicker Guesthouse sehr gerne weiter empfehlen. Einen Punkt Abzug und damit nicht ganz die Maximalwertung gibt es lediglich für die laute und auseinander fallende Klimaanlage sowie die hellhörigen Zimmer, da diese selbst mich als festen Schläfer (der selbst einen Feueralarm in der Nacht nicht hört) doch im Schlaf einige Male störten. Dies soll dem positiven Gesamteindruck jedoch keinen Abbruch tun, denn ansonsten passte alles wirklich rundum.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.