browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Glazebrook Hotel Blackpool

Während unseres Aufenthalts in Blackpool nächtigten wir für eine Nacht im Glazebrook Hotel. Zugegeben, es war das Günstigste vom Günstigsten, dafür aber recht zentral gelegen und in Fußnähe zu den bekannten Attraktionen der Stadt. Ob das für eine gute Bewertung reicht? Lest hier …

>> Zur Übersichtsseite Großbritannien
>> Zurück zum Reisebericht Blackpool
>> Zur Hotel-Übersicht

Reisezeitraum: Oktober 2010
Geschrieben: Oktober 2010
Veröffentlicht: Juli 2011

Normalerweise gebe ich in meinen Bewertungen nicht zwangsläufig den Preis an, aber hier ist es einfach notwendig. Gebucht hatten wir ein Doppelzimmer mit Frühstück für ca. 28 Euro und dafür war es absolut in Ordnung.

Was? Glazebrook Hotel
Zimmer? Doppelzimmer
Wo? Blackpool, Zentrum
günstig buchbar bei Hostelbookers (~)
Dauer? 1 Nacht
Bewertung 7,5/10

 

Unser Zimmer im Glazebrook Hotel in Blackpool war erwartungsgemäß klein, ausgestattet mit einem großen Bett (schätzungsweise 1,60 Meter breit), einem relativ altem Schrank, einem Fernseher, Tisch und Stuhl und auch einem kompletten Bad mit Dusche und WC. Alles war größtenteils sauber, wenn man von kleineren Macken absieht, z.B. etwas Dreck am Fenster oder einer schon etwas verwohnten Tapete. Komischerweise lagen auch ein paar sehr kleine Staubflusen im Bett, obwohl es frisch gewaschen roch. Dies aber nur am Rande für sehr große Sauberkeitsfetischisten, alles in allem war die Sauberkeit gut und auf jeden Fall besser, als man es sich für den Zimmerpreis vorstellen könnte.

Doppelzimmer im Glazebrook Hotel in Blackpool

Doppelzimmer im Glazebrook Hotel in Blackpool

Auch das Bad war soweit in Ordnung, wenn man mal von der etwas ungewöhnlichen Schiebetür absieht, die mehr als Raumteiler denn als fest verschließbare Tür anzusehen ist. Einziger Negativpunkt waren die fehlenden Handtücher, die es in einem Hotel eigentlich geben sollte. Da wir jedoch auf Grund eines vorhergehenden Jugendherbergsaufenthalt ohnehin eines mit hatten, fragten wir nicht nach, ob dies standardmäßig so sei oder ob sie einfach nur vergessen wurden.

Das Personal im Glazebrook Hotel in Blackpool war bemüht und freundlich, wenn gleich wir am Anfang etwas überrascht empfangen wurden. Nach dem Blick auf unsere Reservierungsbestätigung wurde uns von der Dame jedoch ein Zimmer zugewiesen.
Beim Frühstück wiederum wurde betont freundlich von einem Herren (wahrscheinlich der Inhaber, Name leider entfallen) serviert. Bei Abreise wurden uns noch ein paar Tipps für die Tagesgestaltung gegeben, die wir dann sogar so umgesetzt haben.

Frühstück gab es um 09:00 Uhr. Zwar ist man durch die festgelegte Zeit etwas unflexibel, jedoch ist dies bei so einem kleinen Hotel durchaus zu verstehen. Das Essen an sich war ein typisch Englisches und bestand aus Toast, Butter, weißen Bohnen in Tomatensauce, Bacon, Sausage und Ei sowie Kaffee und Tee. Wenn gleich es kein Frühstücksbuffet war, so war das Frühstück doch eine erste gute Stärkung für den Tag. Der Frühstücksraum machte zudem einen etwas moderneren und freundlicheren Eindruck als die Zimmer.

Das Glazebrook Hotel befindet sich in Fußnähe der meisten Attraktionen in Blackpool. Zum Strand sind es nur 5 Fußminuten, zur Golden Mile ca. 10, zum Blackpool Tower knapp 15, zum Pleasure Beach geschätzte 20. Die Umgebung macht einen freundlichen Eindruck und vermittelt das Gefühl, auch nachts sich ohne Probleme bewegen zu können. Die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr war mit einer Haltestelle in ca. 200 Metern Entfernung sehr gut gegeben.

Außenansicht des Glazebrook Hotel in Blackpool

Alles in allem ist das Glazebrook Hotel in Blackpool vor allem für kurze Aufenthalte auf Grund eines hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis zu empfehlen. Für mehrtägige Besuche würde ich mich persönlich auf Grund des etwas kleinen und nicht gerade atmosphärischen Zimmers aber nach Alternativen umsehen.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.