browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Flugbericht Caribbean Airlines (Trinidad – Tobago)

Caribbean Airlines, die Heimatfluggesellschaft von Trinidad und Tobago, bietet ein nicht unbeachtliches Angebot von Zielen aus der Karibik nach Süd- und vor allem Nordamerika. Innerkaribische Ziele existieren nur wenige wie zum Beispiel Trinidad-Barbados, Trinidad-Antigua oder eben die wichtigste dieser Verbindungen, Trinidad – Tobago, die pro Richtung ca. 150 Mal pro Woche geflogen wird und den Schwesterstaat schnell miteinander verbindet.

>> Zum Reisebericht Tobago
>> Zurück zur Kategorie „Rund ums Fliegen“

Neben diesen Flügen gibt es auch noch eine Fähre zwischen Trinidad und Tobago. Diese benötigt mit mehr als zwei Stunden aber deutlich länger als die nur ca. 25 Minuten dauernden Flüge mit Caribbean Airlines, die zu dem mit 24 US$ inkl. Steuern (buchbar jederzeit auf der Wesbite von Caribbean Airlines, normalerweise keine Preisschwankungen) für einen one-way auch sehr human gepreist sind und damit zumindest für den westlichen Reisenden sowie die Mittel- und Oberschicht des Doppelstaates sehr gut erschwinglich sind.

Aus diesem Grund entschieden auch wir uns für diesen Flug (POS – TAB – POS), nachdem wir mit Liat aus Grenada nach Trinidad zum Piarco International Airport geflogen sind. Die Einreise, Zollkontrolle und das neue Einchecken nahm hierbei fast zwei Stunden in Anspruch, sodass man sich bei getrennt gebuchten Flügen auf jeden Fall ausreichend Umsteigezeit lassen sollte. Von außen sieht der Piarco Airport übrigens nicht so prickelnd aus, im Inneren ist er aber doch sehr modern gestaltet und bietet mit vielen Shops, Restaurants und einigen bekannten Fast-Food-Ketten auch etwas Gelegenheit, um eventuelle Umsteige-Layover über die Zeit zu bringen.

Der Piarco International Airport, Hauptflughafen von Trinidad

Der Piarco International Airport, Hauptflughafen von Trinidad

Nach dem Einchecken bei Caribbean Airlines, wo es für die Flüge nach Tobago einen extra „Domestic“-Schalter gibt, geht es direkt nebenan durch die ebenfalls für die Inlandsflüge separate Sicherheitskontrolle. Diese wird hier in relativ humanen Ausmaß gehalten. Im anschließenden Warteraum muss man dann lediglich aufpassen, den richtigen Flieger zu erwischen. Da die Flüge nach Tobago im Schnitt halbstündlich gehen, kann es sein, dass zum Beispiel erst der vorher gehende geboardet wird. Also immer schön auf die durchgesagten Flugnummern hören …

Nach besagtem Warten, Boarden und einer kurzen Sicherheitseinweisung startete unser Flug von Trinidad nach Tobago mit Caribbean Airlines mit einer ATR72-500.

Eine ATR72-500 von Caribbean Airlines vor dem Flug von Trinidad nach Tobago

Der Flug selbst verlief zunächst über Zentraltrinidad, wo vor allem das pure Grün dominiert. Anschließend wurde die Nordküste von Trinidad überflogen.

Die Nordküste von Trinidad während des Flugs mit Caribbean Airlines nach Tobago

Ansonsten war der Flug ziemlich unspektakulär. Bordservice oder ähnliches gab es selbstverständlich nicht und nach dem zumindest theoretischen Verlassen Trinidads folgte nach 10 Minuten Flug über Wasser bereits die Landung in Tobago.

Auch der Rückflug verlief sehr ähnlich. Geboardet wurde wieder aus einem seperaten Raum nur für die Inlandsflüge. Überraschenderweise war sogar wieder die selbe Crew wie auch auf dem Hinflug im Einsatz, wobei sich mir die Frage stellte, ob die Arbeit auf diese Verbindung nicht eher einer Strafversetzung gleichkommt.
Nach dem Start und dem kurzen Flug über das Merr erreichten wir auch bald Trinidad. Da die Landung am Piarco International Airport aus der anderen Richtung wie der Start erfolgt, flogen wir diesmal über die Hauptstadt Port of Spain (Foto oben) und das dahinterliegende Caroni Swamp Gebiet (Foto unten), sodass ich hier noch das ein oder andere Foto machen konnte.

Blick aus der Caribbean Airlines Maschine auf die Innenstadt von Port of Spain

Das Caroni Swamp Gebiet südlich von Port of Spain, der Hauptstadt von Trinidad

Nach der Landung am Piarco Airport ging der Umstieg diesmal sehr schnell, da keine Immigration und Zollkontrolle notwendig wurde. Auch sonst war am Flughafen wenig los, sodass ich es in maximal ca. 20 Minuten vom Flugzeug zum nächsten Gate schaffte und das inklusive 10 Minuten Wartens bei Subway. :-)

Damit war diese kurze Flugreise nach Tobago auch schon wieder beendet. Der kleine Hüpfer mit Caribbean Airlines ist interessant und lohnenswert, zumal es ein Stück echte Geschichte des Staates Trinidad und Tobago darstellt. Mit 24US$ pro Person pro Strecke ist dieser Flug sehr günstig, wenngleich die Fähre maximal die Hälfte kostet. Die landschaftlichen Aspekte dieser Verbindung sind jedoch nur mäßig und absolut nicht mit dem noch kürzeren Flug Carriacou – Grenada vergleichbar, der hier erstmals beschrieben wurde und zu dem hier auch noch weitere Bilder zu finden sind.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.