browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Karneval in Grenada – Spicemas 2012

It’s Spicemas Time – so oder so ähnlich könnte man das Karnevals-Wochenende Anfang August in Grenada bezeichnen. Auch für uns hieß das wieder ein volles Programm, denn wie schon im letzten Jahr standen erneut der Monday Night Mas und die Parade of the Bands auf dem Programm sowie erstmals auch die Soca Monarch Show.

>> Zum Bericht Soca Monarch Show 2012
>> Zum Bericht Monday Night Mas 2012
>> Zum Bericht Parade of the Bands 2012
>> Zum Bericht Karneval in Grenada – Spicemas 2011
>> Zur Grenada-Übersicht

Reisezeitraum: August 2012
Geschrieben: August 2012

Mit letzterer ging es dann auch für uns los, denn das Soca Monarch Event findet bereits am Freitagabend statt und läutet damit nach Wochen der Vorentscheide, Auftaktveranstaltungen und Karnevalsvorbereitungen das finale Wochenende des Spicemas ein. Wir nahmen daher den Weg ins Stadion und erlebten dort eine famoses Event mit tollen Music-Acts, einer mitreißenden Stimmung sowie einer attraktiven Show. Den Eintrittspreis von 50EC$ (ca. 15 Euro) war es definitiv wert. Einen ausführlichen Bericht hierüber findet ihr im Artikel über die Soca Monarch Show.

Die Soca Monarch Show im Rahmen des Karneval (Spicemas) in Grenada

Am Samstag- und Sonntagabend fanden dann ebenfalls alljährliche Veranstaltungen im Grenada National Stadium statt, denen ich allerdings nicht beiwohnte. Dies ist zum einen das Finale im Panorama-Wettbewerb, wo sich die inselweit besten Steelbands treffen und den Karnevals-Sieger unter sich ausmachen. Der Sonntag steht dann ganz unter dem Motto des Calypso, einer im Vergleich zum Soca deutlich ruhigeren Musikrichtung, die mehr auf (textliche) Inhalte denn groovige Sounds Wert legt.

Auch den Jab Jab am Montagmorgen ließen wir aus. Dieses unvergleichliche Event hatte ich bereits im letzten Jahr besucht und mir so einen Eindruck von dieser frühmorgendlichen (Start um 04:00) Farbenschlacht verschafft. Wer ein paar Bilder hiervon sehen möchte, klickt sich einfach mal auf den Artikel über den Karneval in Grenada vom letzten Jahr.

Dafür waren wir dann am Montagabend wieder am Start, als zum Monday Night Mas aufgerufen wurde. Im Vorfeld hatten wir uns bereits unser Carib Mas Package, bestehend aus T-Shirt, diversen Leuchtutensilien sowie Carib for Free am Abend der Veranstaltung, für 75 EC$ geholt, sodass wir bestens gerüstet waren für den abendlichen Umzug von der Grand Anse nach St. George’s. Auch hier wurden unsere Erwartungen wieder mehr als übererfüllt, denn es war eine absolut fantastische Stimmung, während wir uns gemeinsam mit hunderten anderen Carib-Indianern sowie tausenden Mitstreitern der anderen Bands langsam aber sicher in Richtung Kirani James Boulevard und Carenage bewegten. Die Musik während des Monday Night Mas war wie immer fantastisch, die grenadinische Form des karnevalisten Tanzens, das Wining, war anstregend, aber das Erlebnis dafür umso besser. Auch hier gibt es einen extra Artikel über den Monday Night Mas zum Nachlesen bei My Travelworld. Dort ist auch das „Wining“ näher erklärt.

Der Monday Night Mas Umzug beim Spicemas während des Karneval in Grenada

Finale war dann schließlich der Dienstag, ebenso wie auch der Montag offizieller Feiertag in Grenada. Gegen Nachmittag startete die Parade of the Bands, die zunächst als ein zwar wie immer mit lauter Musik unterlegter Umzug begann und damit für die Zuschauer relativ ruhig ist, da man hier zunächst nur auf die großartigen Kostüme schaut.

Die Parade of the Bands beim Spicemas während des Karneval in Grenada

Eine größere Auswahl an tollen Bildern von dieser Parade findet ihr im Artikel über die Parade of the Bands.
Hier habe ich übrigens auch meine persönlichen Top5 der Karnevalssongs 2012 zusammengestellt.

Anschließend wurde es dann aber wieder interaktiv, wenn wirklich auch das letzte Event im Rahmen des Spicemas 2012 sich gen Ende neigt. Wenn die Trucks mit den kostümierten Bands im Schlepptau in die Carenage einbiegen, beginnt ein einziges allumfassendes Fest mit donnernder Musik, vielen „winenden“ Menschen, sowohl kostümiert als auch unkostümiert, begeisterten Zuschauern und einer wirklich einzigartigen Atmosphäre. Wir für unseren Teil entschieden uns, lieber auch mittendrin statt nur dabei zu sein und begaben uns damit mitten ins Geschehen aus Tänzern, Boxen, lauter Musik und ausgelassenen Menschenmassen.

Die Parade of the Bands beim Spicemas während des Karneval in Grenada

Damit war auch der Karneval 2012 sowohl für uns als auch für Grenada beendet. Ziemlich geschafft, aber wieder einmal mit unglaublichen Erlebnissen reicher, begaben wir uns auf den Rückweg und konnten auf ein extrem abwechslungsreiches Spicemas-Wochenende zurückblicken. Die Soca Monarch Show war der optimale Beginn und die Parade of the Bands wie schon im letzten Jahr das unvergleichliche Ende dieses Events, für dass Grenada lebt, für das Grenada steht und ohne das Grenada wohl nicht das Grenada wäre, was es ist. Karneval in Grenada 2012 – einfach unglaublich und absolut zur Nachahmung empfohlen!

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.