browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Mutiara Taman Negara Resort – 4-Sterne-Dschungel-Hotel im Nationalpark

Anreise, Unterkunft, Exkursionen – alles ist im Mutiara Taman Negara Resort auf die Natur und den nahezu unendlichen Regenwald ausgerichtet. Kein Wunder, ist das 4-Sterne-Resort doch das einzige Hotel im Taman Negara National Park und voll auf das Erlebnis im tropischen Dschungel ausgerichtet.

>> Zur Hotel-Übersicht
>> Zum Reisebericht Kuala Lumpur
>> Zur Bewertung meiner anderen Unterkünfte in Malaysia
>> Zum Reisebericht Malaysia

Reisezeitraum: September 2014
Geschrieben: September 2014
Veröffentlicht: Oktober 2014

Die Anreise per Boot und/oder Bus

Schon die Anreise zum Mutiara Taman Negara Resort könnte naturnaher nicht sein. Nach einem organisierten Shuttle-Transfer von Kuala Lumpur (nach Absprache auch andere Orte möglich, aber die meisten kommen ohnehin aus Kuala Lumpur nach Taman Negara) nach Kuala Tembeling beginnt eine spannende ca. 2,5 stündige Bootsfahrt über den Sungai Tembeling. Schon kurz nach Verlassen des Bootsablegers ist links und rechts nur grün zu sehen – purer und dichter grüner Regenwald.

Spannende Botsfahrt zum Mutiara Taman Negara Resort

Wer aufmerksam schaut, kann auch den einen oder anderen Bewohner des Regenwalds finden – so wie zum Beispiel diese Herde Wasserbüffel.

Spannende Botsfahrt zum Mutiara Taman Negara Resort

Die Szenerie erinnerte mich im Übrigen ganz stark an die des Suriname River, den ich im April diesen Jahres bereiste.

Im Unterschied zum Suriname River, deren Dörfer wirklich ausschließlich per Schiff (und Buschflieger) erreichbar sind, erreichten wir nach rund 2.5 Stunden Kuala Tahan – ein kleines an das Straßennetz angeschlossenes Dorf, an dessen gegenüber liegender Flussseite sich das Mutiara Taman Negara Resort befindet. Wer möchte oder nicht gerne in kleine Holzboote steigt, kann also auch per Bus bzw. Auto zum Hotel anreisen.

Der kleine Ort Kuala Tahan gegenüber des Mutiara Taman Negara Resort

Überblick über das Mutiara Taman Negara Resort

Das Mutiara Taman Negara Resort ist größer, als man es auf den ersten Blick vermuten mag. Doch da sich die mehr als 100 Zimmer / Chalets sehr weitläufig im Garten bis an die Dschungelränder verteilen, ist von der Größe der Anlage überhaupt nichts zu merken.

Eines der Cottages im Mutiara Taman Negara Resort

Dazu passt auch der sehr angenehm und in Holzbauweise gestaltete Eingangsbereich, der dezent, aber einladend wirkt.

Der Empfangsbereich im Mutiara Taman Negara Resort

Hier wird beim Empfang auch der Willkommensdrink sowie Erfrischungstücher gereicht – vom sehr freundlichen Personal, welches während des gesamten Aufenthalts einen äußerst positiven, gut gelaunten und wirklich aufmerksamen Eindruck machte. So fühlt man sich als Gast willkommen.

Was? Mutiara Taman Negara Resort
Zimmer? Chalet-Suite
Wo? Taman Negara National Park
Dauer? 2 Nächte
Bewertung 8/10

 

Zum Mutiara Taman Negara Resort gehört ebenso ein Nationalparkbüro, ein kleiner Lebensmittelmarkt sowie ein Restaurant mit Bar, zudem ich später im Artikel noch berichte.

Die Zimmer im Mutiara Taman Negara Resort

Wie eingangs schon angedeutet kann man im Hotel mit Komfort in Dschungelnähe übernachten. Die Zimmer sind sehr ansprechend eingerichtet und werden (malaysischen) 4-Sterne-Standard gerecht. Wohlfühlen lässt es sich hier auf jeden Fall, auch wenn man nicht unbedingt die Hauptzeit in seinem Zimmer verbringt – schließlich ist die Natur das Hauptaugenmerk des Aufenthalts.

Meine Chalet-Suite bestand aus einem Wohnzimmer, Schlafzimmer, Badezimmer und einem Balkon.

Das Wohnzimmer war mit einer gemütlichen Sitzgruppe (Couch + 2 Sessel), Beistelltisch, Fernseher sowie ein Wasserkocher für Tee und Kaffee ausgestattet.

Chalet-Suite im Mutiara Taman Negara Resort

Im Schlafzimmer waren zwei Einzelbetten (mit ausreichend Decken und Kissen), ein Beistelltisch mit Lampe, 2 Bademäntel und ein Schreibtisch vorhanden.

Chalet-Suite im Mutiara Taman Negara Resort

Last but not least gab es ein ordentliches Badezimmer mit einer Warmwasserdusche – nicht selbstverständlich im Dschungel von Malaysia.

Chalet-Suite im Mutiara Taman Negara Resort

Wer nicht die Chalet-Suite, sondern das Chalet-Doppelzimmer bucht, bekommt nahezu die identische Ausstattung – lediglich ohne dem Wohnzimmer.

Doppelzimmer im Mutiara Taman Negara Resort

Dschungeltouren durch den Taman Negara National Park

Vom Hotel werden auch eine Reihe von geführten Touren angeboten. Prinzipiell sind diese auch (fast) alle selbst durchführbar, da die angelegten Wege durch den Regenwald alle sehr gut ausgeschildert sind. Allerdings sind die Touren nicht sehr teuer (im Schnitt ca. 10 € / Exkursion) und man bezahlt vor allem für die extrem informativen Guides, die die Natur wirklich wie ihre eigene Westentasche kennen. Kein Wunder, sie sind mit der Natur aufgewachsen und kennen so die vielen Geheimnisse, die der Regenwald dem normalen Besucher sonst nicht preisgeben würde.

Unser Guide während der Wanderung im Taman Negara National Park

Eine der Touren ist eine Nachtexkursion durch den Dschungel, bei der spezielle Achtung auf die Tiersichtung gelegt werden soll. Leider hielten sich diese bei unserer Tour (auch durch die hohe Anzahl an Gruppen, die hier nachts durch den Dschungel mäanderte) arg versteckt, sodass die Maximalausbeute lediglich eine ungefähr faustgroße Spinne und ein quasi schlafender Schmetterling waren.

Wanderungen und Tierbeobachtungen im Taman Negara National Park

Standard-Tour für jeden Aufenthalt im Mutiara Taman Negara Resort ist die Tour zum Aussichtspunkt des Bukit Teresek sowie der Besuch des Canopy Walkway, einer mit rund 500 Meter extrem langen Hängebrücke, unterteilt in 12 Sektoren.

Während der anstrengende Aufstieg zum Aussichtspunkt aufgrund des diesigen Wetters leider nicht mit einem schönen Panorama belohnt wurde, war der Canopy Walkway ein echtes Erlebnis. Die Hängebrücke ist rund 40 Meter über dem Grund durch die Baumkronen gespannt.

Wanderungen und Tierbeobachtungen im Taman Negara National Park

Nicht nur, dass der Gang über die Hängebrücke eine wackelige und lustige Angelegenheit ist, auch die Aussichten auf den dichten Regenwald von oben sind sehr interessant.

Wanderungen und Tierbeobachtungen im Taman Negara National Park

Eine weitere Tour brachte mich entlang des Wassers durch den Nationalpark. Gerade die Nebenflüsse führen z.T. nur sehr wenig Wasser, sodass hier das ganze Können der Bootsmänner gefragt ist. Durch die Enge des Flusses ergeben sich aber tolle Perspektiven, was zu einer landschaftlich sehr reizvollen Fahrt beiträgt.

Dichter Regenwald im Taman Negara National Park

Bootsfahrt im Taman Negara National Park

Last but not least gibt es auch noch eine interessante Tour zu den Ureinwohnern von Taman Negara. Diese wohnen noch immer direkt am Fluss. Sehr spannend ist vor allem die Demonstration, wie man ohne Streichholz, Feuerzeug oder anderen chemischen Hilfsmitteln Feuer macht. Schon einmal gesehen, wie auf einmal das Holz qualmt?

Dorf der Ureinwohner am Fluss im Taman Negara National Park

Das Restaurant im Mutiara Taman Negara Resort

Zu einem gelungenen Aufenthalt gehört auch eine ordentliche gastronomische Versorgung. Mit dem völlig neu renovierten und offen gestalteten Seri Mutiara Restaurant sind die Bedingungen dafür schon einmal gegeben, wenngleich die Umsetzung höchst unterschiedlich erfolgte.

Das Frühstück, welches in Buffetform serviert wird, dürfte wohl kaum deutschen Ansprüchen genügen – selbst wenn man diese an internationales Niveau (nach unten) adaptiert. Zwar gab es eine recht große Auswahl an warmen Speisen, die Qualität war jedoch dürftig. Auch Toast als einzige Möglichkeit, seine Marmelade oder Honig auf etwas Festem zu verteilen, trifft nicht unbedingt den Anspruch eines 4-Sterne-Hotels. Nicht zuletzt konnten auch die Getränke dieses Niveau nicht erreichen.

Für das Mittagessen kann zwischen einem Buffet und à la Carte gewählt werden. Hier probierte ich lediglich einen mäßigen Club Sandwich.

Gastronomie und Kulinarik im Taman Negara National Park

Ganz anders sah das Bild beim Abendessen aus. Auch hier besteht die Auswahl zwischen Buffet und á la Carte. Während ich am ersten Abendessen das Buffet wählte und sehr zufrieden mit der Auswahl an asiastisch-westlicher Küche war, konnte mich auch meine Wahl aus dem Menü am zweiten Abend überzeugen.

Gastronomie und Kulinarik im Taman Negara National Park

Gastronomie und Kulinarik im Taman Negara National Park

Wer nicht jeden Tag im Seri Mutiara Restaurant essen möchte, kann auch für einen Ringgit (ca. 0,25 €) auf die andere Flussseite übersetzen und dort eines der lokalen Restaurants besuchen. Diese sind entsprechend günstiger, bieten aber natürlich auch nicht die gehobene Atmosphäre.

Fazit

Für die Rückreise wählte ich schließlich die direkte Form und nutzte den öffentlichen Bus ab Kuala Tahan, dem Dorf auf der gegenüber liegenden Flussseite des Mutiara Taman Negara Resort. Überzeugt haben mich im Hotel vor allem die sehr komfortablen und gut eingerichteten Zimmer, die Nähe zur Natur, der sehr freundliche und aufmerksame Service sowie die bestens informierten Guides, die den Exkursionen eine persönliche Note geben. Nicht wirklich punkten konnte das Restaurant sowie die erwähnten kleineren Mankos bei den Touren. Insgesamt war es dennoch ein sehr schöner Aufenthalt im Mutiara Taman Negara Resort und wer ebenfalls den Komfort eines 4-Sterne-Hotels mit der Lage direkt im Nationalpark sowie der Möglichkeit von vielfältigen und informativen Dschungel-Expeditionen kombinieren möchte, ist in diesem Hotel goldrichtig.

Dieser Aufenthalt wurde unterstützt durch das Mutiara Taman Negara Resort. Vielen Dank dafür! Die Hotelbewertung spiegelt (wie jeder Artikel hier bei My Travelworld) ausschließlich meine eigene subjektive Meinung wieder.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.