browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Flugbericht Manx2

Manx2 ist die Heimatairline der Isle of Man und war aufgrund günstiger Flugpreise auch für uns erste Wahl für unsere Reise auf die britische Insel zwischen England und Irland. Sie ist gewissermaßen der Nachfolger der früheren Manx Airlines und beschäftigt überwiegend Flugzeuge mit nur 15-20 Sitzen. Das in diesen Propellermaschinen ein ganz anderes Flugerlebnis als bei etablierten Airlines mit den gewohnt großen Flugzeugen aufkommt, versteht sich von selbst und macht das Fliegen mit Manx2 erst so interessant.

>> Zur Übersichtsseite Großbritannien
>> Zurück zum Reisebericht Isle of Man
>> Zur Kategorie „Rund ums Fliegen“

Reisezeitraum: Oktober 2010
Geschrieben: September 2011
Veröffentlicht: September 2011

Die Strecke

Unsere zwei mit Manx2 gebuchten Flüge führten uns vom Belfast City Airport (BHD) zum Isle of Man Ronaldsway Airport (IOM) sowie vom selbigen zwei Tage später weiter nach Blackpool (BLK) an die Westküste von England. Das gesamte Routing war also BHD – IOM und IOM – BLK. Die Sehenswürdigkeiten, Ereignisse und Bilder während unseres Aufenthalts auf der Isle of Man sind im Übrigen hier im Reisebericht Isle of Man nachzulesen.

Die Vorgeschichte

Geplant war eine kleine Rundreise in Großbritannien. Hierfür eignen sich natürlich vor allem Easyjet und Ryanair sowie National Express und Megabus, die alle mit überwiegend extrem günstigen Preisen für Reisen innerhalb des Vereinigten Königreichs und Irlands werben. Zufällig kam mir bei der Planung auch ein Angebot von Manx2 in die Hände, welches Flüge für 19,95 Pfund auf die Isle of Man anbot. Diese waren dann tatsächlich auch so verfügbar, sodass diese Variante schließlich gebucht wurde.

Die Buchung

Die Buchung erfolgt am besten über die Website von Manx2 (~). Ein schneller Test bei Expedia & Co. zeigte soeben, dass Manx2 in der Regel nicht über die gängigen und renommierten Flugportale buchbar ist.
Auch derzeit (September 2011) gibt es weiterhin Tarife für 19,95 Pfund, für die Strecke Isle of Man – Blackpool auch mit guter Verfügbarkeit. Andere derzeit verfügbare Einstiegspreise sind zum Beispiel 29,95 Pfund für Isle of Man – Belfast sowie 39,95 Pfund für Isle of Man – Leeds/Bradford. Zu beachten ist auch, dass bei der Buchung eines Fluges mit Start in Blackpool eine Gebühr in Höhe von 10 Pfund zu entrichten ist, die direkt vor Ort an den Flughafen bezahlt werden muss. Aus diesem Grund entschieden wir uns, lediglich nach Blackpool zu fliegen und dann mit dem Zug weiterzureisen.

Der Flug Belfast – Isle of Man

Vor dem Flug steht natürlich erst einmal der Check-In. Auch wenn Manx2 einen Online Check-In anbietet, entschieden wir uns für den klassischen Flughafen-Check-In. Hier war interessant zu sehen, dass sich bei der folgenden „Warteschlange“ bereits mehr als das halbe Flugzeug vor uns befand.

Check-In-Schalter von Manx2 am Belfast City Airport

Nach Sicherheitskontrolle und Finden des Gates war sie dann endlich zu sehen – die kleine 19-sitzige Propellermaschine des Typ LET410. (hier im Bild bereits auf dem Ronaldsway Airport auf der Isle of Man)

Die LET410 von Manx2 am Flughafen der Isle of Man

Nach dem Einsteigen in die kleine Maschine gab es die obligatorische Sicherheitseinweisung, allerdings viel spannender präsentiert als üblich, denn hier übernimmt auch aufgrund fehlender Flugbegleiter noch der (Co-)Pilot diese Aufgabe. Ein weiteres kleines Highlight war, dass ich mir den Platz in der ersten Reihe sichern konnte und somit freien Blick ins Cockpit sowie durch die Frontscheibe des Flugzeugs hatte, so wie zum Beispiel hier bei der Landung auf dem Flughafen der Isle of Man.

Anflug mit Manx2 auf den Ronaldsway Airport auf der Isle of Man

Der Flug an sich verlief außer einiger wirklich kleinerer Turbulenzen sehr ruhig. Bei ordentlichem Wind schüttelt es so einen Hüpfer sicher mal richtig durch. Service gab es natürlich auch keinen, denn die Piloten waren dann doch mit dem Fliegen beschäftigt. :-)
Die Maschine war übrigens mit 13 Passagieren besetzt.

Der Flug Isle of Man – Blackpool

Zwei Tage nach unserem ersten Flug mit Manx2 stand schon wieder die nächste Verbindung an, dismal von der Isle of Man nach Blackpool. Gleich beim Boarden gab es eine etwas kuriose Gegebenheit:
Da wir rechtzeitig am Flughafen waren, setzten wir uns anschließend in den Warteraum nach der Sicherheitskontrolle. Pünktlich 30 Minuten vor Abflug kam dann auch der Aufruf zum Boarding. Wir lasen noch kurz unseren Artikel zu Ende, doch schon zwei Minuten nach der ersten Ansage kam der Final Call mit dringend gesuchten Passagieren – uns beiden. Wir gingen nun also etwas schnelleren Schrittes zum Gate und tatsächlich waren alle Fluggäste bereits anwesend: neben uns genau 3 Weitere! Kein Wunder, wenn so schnell geboardet wurde.

Den Platz in der Maschine konnte man sich also quasi frei aussuchen und auch diesmal setzte ich mich auf den Platz in der ersten Reihe. So konnte ich dann während des Fluges, wiederum aus der Frontscheibe der LET410, den Sonnenaufgang beobachten.

Blick auf den Sonnenaufgang während eines Flugs mit Manx2

Eine weitere Besonderheit gab es auch während des Fluges: es war mein erster Flug, bei dem keine einzige Kurve geflogen wurde. Da die Flughäfen der Isle of Man und von Blackpool quasi aufeinander zuzeigen und nur durch die Irish Sea getrennt werden, konnten die Manx2-Piloten im wahrsten Sinne des Wortes schnurstracks durchfliegen.

Bei der Landung wiederum konnte man dann ganz genau die Anvisierung der Landebahn sowie die Farbgebung derer beobachten.

Anflug mit Manx2 auf den Flughafen von Blackpool

Nach der Landung war das Abenteuer Manx2 auch schon wieder beendet. Die handgezählten 5 Passagiere stiegen aus und zum Abschluss dieser netten Flugepisode machte ich noch einmal ein Bild dieser doch eher ungewöhnlichen Airline.

Eine Maschine von Manx2 am Flughafen von Blackpool

Fazit

Manx2 ist für jeden Reisenden auf die Isle of Man eine echte und günstige Alternative zu Flybe und Air Arann, die beiden anderen Fluggesellschaften, die die Insel regelmäßig anfliegen. Dank günstiger Flugpreise, die Manx2 nun schon eine Weile halten kann, wird bei diesem echten Flugerlebnis auch der Geldbeutel nicht übermäßig strapaziert. Nicht zuletzt ist auch die Isle of Man als Reiseziel ein echter Geheimtipp und unbedingt einen Besuch wert, wie dieser Reisebericht zeigt.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.