browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Flugbericht Liat III (Grenada – Barbados – Dominica)

Schon lange gab es hier bei My Travelworld keinen Flugbericht über Liat mehr, was im Wesentlichen daran lag, dass die meisten Flüge dann doch mehr oder wenig ähnlich verliefen. Auch diesmal gab es rein vom Flug her nichts Spannendes, doch seit langem gab es mal wieder richtig tolle Bilder von oben zu sehen.

>> Zum Flugbericht Liat I + Liat II
>> Zur Kategorie
>> Zum Reisebericht Dominica

Reisezeitraum: November 2012
Geschrieben: November 2012
Veröffentlicht: Dezember 2012

Gebucht hatten wir den Trip ja ca. 3 Wochen im Voraus. Liat hatte ein recht attraktives Angebot, was uns den Return-Flug von Grenada nach Dominica für ca. 270 US$ bescherte. (siehe Reiseplanung – Gebucht: Dominica). „Dank“ den jeweils notwendigen Umstiegen in Barbados hatten wir damit dann das Routing GND – BGI – DOM – BGI – GND im Sack.

Eine Dash8-300 der karibischen Fluggesellschaft Liat am Flughafen von Grenada

Schon der Beginn der Reise war ziemlich ungewöhnlich. Während ich normalerweise ganze 15 Minuten von meinem Bürostuhl bis zum Gate benötige (inkl. Computer herunterfahren, kurzem Fußweg, Busfahrt, Einchecken, Immigration und Sicherheitskontrolle) war es diesmal nicht unter 45 Minuten zu schaffen. Beim Check-In war gerade die gesamte Virgin-Crew vor uns, die zu Ihrem Flug ab Barbados transportiert wurde. Zudem hat dem Mann bei der Sicherheitskontrolle mein Rucksack scheinbar wieder besonders gut gefallen, sodass er sich diesen noch einmal ganz genau anschaute. Vielleicht sollte ich doch keine länglichen runden Keksrollen mehr mitnehmen?

Aufgrund dieser völlig ungeplanten Verzögerung kamen wir schließlich erst während des Boardings an das Gate, sodass beim üblichen Free Seating von Liat nur noch ein undankbarer Fensterplatz in den hinteren Reihen für uns übrig blieb. Wer die Dash-8’s kennt, weiß, dass dies gleichbedeutend mit einem ständigen Blick aufs Fahrwerk statt auf die unter einem vorbeiziehende paradiesische Inselwelt ist.

Entschädigung kam dann allerdings beim nächsten Flug von Barbados nach Dominica. Reise 3 und 4 war nun unser, sodass wir noch vor dem Propeller auf die Weiten der Karibik nach unten schauen konnten. Schon beim Start hatten wir einen schönen Blick auf den Grantley Adams International Airport von Barbados und ausnahmsweise bekam ich diesen dann auch einmal vernünftig aufs Bild.

Der Grantley Adams International Airport in Barbados

Kurz darauf die obligatorische Kurve über die Südküste von Barbados.

Blick auf die Südküste von Barbados während des Flugs mit Liat

Nach einer zünftigen Runde über Barbados drehten wir schließlich aufs offene Meer. Erst nach etwas mehr als der halben Strecke war wieder Land in Sicht, als sich die charakteristische Caravelle-Halbinsel von Martinique ins Blickfeld schob.

Auf dem Flug nach Dominica ging es auch in Martinique vorbei

Während des Fluges gab es übrigens wie immer bei Liat keinen (Getränke-)Service. Auf ausdrücklichen Wunsch kann jedoch Wasser, Kaffee oder Tee kostenfrei bestellt werden.

Als sich schließlich die nächste Insel ankündigte, war klar, dass wir uns nun unserem begehrten Ziel näherten. Zuerst schien es aber, als wolle der Pilot glatt einmal an Dominica vorbeifliegen, denn er nahm zwar Kurs auf die Insel, die Landebahn schien er dabei aber nicht ganz zu treffen.

Anflug auf den Melville Hall Airport in Dominica

Dies hatte allerdings auch seinen Grund, denn die Landung erfolgt von der Landseite aus, was zugleich auch den tollen Effekt hatte, gleich ein paar spektakuläre Blicke von Dominica vors Fenster serviert zu bekommen. Zunächst flogen wir über die schroffe Atlantikküste der Insel, anschließend wurde die Sicht auf das für Karibik-Verhältnisse mächtige Gebirgsmassiv von Dominica frei und last but not least sorgte die nahezu durchgängig grüne Wand schon jetzt für Vorfreude auf die kommenden 48 Stunden.

Blick auf die raue Ostküste von Dominica

Blick aus dem Fenster während des Landeanflugs in Dominica

Blick aus dem Fenster während des Landeanflugs in Dominica

Genau diese 48 Stunden können dann bald im Reisebericht Dominica nachgelesen werden.

Die Landung war dann ordnungsgemäß und unspektakulär. Dies soll es von diesem Flugbericht schon gewesen sein, denn der Rückflug kann mit den selben Attributen beschrieben werden. Es klappte alles, Liat war trotz seines für Verspätungen bekannten Rufes wieder einmal pünktlich und dunkel war es draußen ohnehin. Erwähnenswert ist noch, dass sich nach unserem richtig tollen und erlebnisreichen Wochenende mit 1a-Wetter pünktlich nach dem Betreten des Flughafens die Schleusen des Himmels öffneten – als solle es eine Andeutung sein, dass wir doch noch etwas auf der Insel hätten bleiben sollen.

Eine Maschine von Liat auf dem Melville Hall Airport in Dominica

Damit war wieder einmal ein tolles Wochenende beendet, zudem erneut Liat die reibungslose Basis bot. Auch wenn ich die Fluggesellschaft manchmal im wahrsten Sinne des Wortes in den Himmel schnipsen könnte, klappten diesmal (wieder) alle Flüge reibungslos und waren komplett on time. Mit den tollen Aussichten auf Barbados und Dominica wurde es zudem ein richtig kurzweiliger Flug, sodass auch dieser Part der kleinen Dominica-Reise in sehr guter Erinnerung bleibt.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.