browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Isla Saona – die Paradies-Insel in der Dominikanischen Republik

Kein Ausflug in der Dominikanischen Republik wird häufiger gebucht als die Tour zur Isla Saona. Egal ob von Punta Cana, Bayahibe oder Santo Domingo aus – nahezu jeder, der die Südküste besucht, wirft zumindest einen Blick auf die Isla Saona – und besucht sie oft dann auch, vor allem als Erstbesucher in der Dominikanischen Republik. Kein Wunder, wird man doch hier auch mit türkisblauem Meer, bester Karibik-Atmosphäre, Traumstränden und sanft wiegenden Palmen begrüßt. Doch wie sieht es wirklich auf der Isla Saona aus? Ich war für Euch da und zeige Euch hier einige Eindrücke mit einigen Tipps für Eure Ausflugs-Buchung.

Reisezeitraum: Dezember 2017
Geschrieben: Februar 2019
Veröffentlicht: April 2019

>> Zur Übersicht über die Dominikanische Republik
>> Zur Insider-Guide für Santo Domingo
>> Zum Reisebericht und Insider-Guide Punta Cana
>> Zur Übersicht der Unterkünfte in der Dominikanischen Republik

Überblick Isla Saona in der Dominikanischen Republik

  1. Lage und Anreise zur Isla Saona
  2. Verschiedene Tour-Optionen zur Isla Saona
  3. Eindrücke und Erfahrungen von der Isla Saona
  4. Die Isla Saona auf eigene Faust entdecken
  5. Fazit

Lage und Anreise zur Isla Saona

Die Isla Saona ist Teil des Parque Nacional del Este und befindet sich an der Südküste der Dominikanischen Republik, genauer gesagt zwischen Santo Domingo und Punta Cana im Bereich von Bayahibe. Die Insel ist der südliche Teil des Parque Nacional del Este und wird durch eine enge Meeresstraße vom Festland getrennt. Ausnahmslos alle Touren zur Isla Saona per Boot starten in Bayahibe, d.h egal von wo aus Ihr eine Tour bucht, Ihr fahrt immer erst von Santo Domingo, Punta Cana & Co. aus nach Bayahibe. Je nach Hotel beträgt die Fahrtzeit von Punta Cana (bzw. Bavaro, Macao oder Uvero Alto) zwischen 60 und 90 Minuten, von Santo Domingo aus sind es etwas weniger als 2 Stunden nach Bayahibe. Von Bayahibe sind es schließlich zwischen 30 (Speed-Boat) und 90 Minuten (Katamaran) zur Isla Saona. All dies ist bei den gängigen Exkursionen zur Isla Saona bereits inklusive.
Es ist auch möglich, selbst nach Bayahibe zu reisen, um von dort aus die günstigeren Touren in Anspruch zu nehmen.

Das neu erbaute All-Inclusive Resort Dreams Dominicus in Bayahibe

Verschiedene Tour-Optionen zur Isla Saona

Wer zur Isla Saona möchte, hat verschiedene Tour-Optionen. Wie schon oben angedeutet, sind diese ab nahezu allen Orten der Südküste buchbar. Gerne könnt Ihr hier einmal bei Getyourguide (~) schauen, ob etwas für Euch dabei ist.

Die Standard-Tour zur Isla Saona

Die Standard-Tour läuft in der Regel nach dem gleichen Muster ab. Ihr werdet nach Bayahibe gefahren, dort auf ein Boot dirigiert, fahrt zur Isla Saona, habt dort Freizeit und am Nachmittag geht es wieder zurück. Ein Weg dabei erfolgt per Speedboat, der andere (dem entsprechend Hin- oder Rückweg) per Katamaran. Während auf dem Katamaran in der Regel Party-Atmosphäre mit Musik, Rum und Animation herrscht, geht es auf dem Speedboat eher gemächlicher zu, dafür allerdings mit Stopps an einem kleinen (unspektakulären) Wrack sowie am berühmten „natürlichen Swimmingpool“, dem Natural Pool.

Unsere Tour zur Isla Saona - eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik

Auf der Insel selbst gibt es ein einfaches Mittagsbuffet und ausreichend Zeit zum Relaxen, Schwimmen und Sonnenbaden. Die Touren starten ab rund 30 € ab Bayahibe, aber ca. 40 € ab Santo Domingo und ab 60 € ab Punta Cana, wobei es sich dabei um die billigstmöglichen Ausflüge handelt. Etwas mehr Geld auszugeben, kann je nach Anspruch manchmal nicht schaden.

Die Entdecker-Tour zur Isla Saona

Bei der Standard-Tour handelt es sich wirklich nur um die Basic-Tour. Spaß, Sonne und Strand stehen hier im Vordergrund, ohne besonderes Niveau. Wer lieber etwas mehr Entdecken möchte, kann sich die Saona Crusoe Tour von Seavis-Bayahibe (~) einmal anschauen. Hier handelt es sich um eine Tour, die nicht nur weniger unterhaltungslastig ist, sondern auch die Natur absolut in den Vordergrund stellt. Unter anderem besucht man El Peñon, Canton de la Playa und Mano Juan – alles Orte, die die Standard-Touren nicht besuchen. Natürlich gibt es auch andere Anbieter, die ähnliche etwas exklusivere Touren anbieten.

Aufgrund der nicht vorhandenen Massen-Abfertigung sind diese Ausflüge zur Isla Sona natürlich ein ganzes Stückchen teurer. Ab rund 100 € pro Person ist man hier in der Regel dabei.

Unsere Tour zur Isla Saona - eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik

Die VIP-Tour zur Isla Saona

Wer den anderen Touristen nahezu ganz aus dem Weg gehen möchte, kann die Isla Saona auch auf die ganz exklusive Tour erleben – entweder per privater Bootstour inklusive einem sehr hochwertigen Beach Club auf der Insel oder gleich als Helikopter-Exkursion (~). Zwar hat man dann natürlich ein ganz exklusives Feeling, aber ein Fan von hunderten von Euro nur für eine Tour ausgeben, bin ich nicht unbedingt, zumal man am Ende die selbe Isla Saona sieht wie andere Besucher auch – nur mit weißen Tischtüchern, besserem Rum, persönlichem Service und einem generell sehr hohem Maß an Privatsphäre. Wen entsprechende Touren interessieren kann mich gerne anfragen – ich arbeite ja hier bei einem Individual-Reiseveranstalter für die Dominikanische Republik. Einen höheren dreistelligen Bertag sollte Ihr hierfür aber auf jeden Fall einplanen.

Unsere Tour zur Isla Saona - eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik

Eindrücke und Erfahrungen von der Isla Saona

Doch wie ist es nun auf der Saona-Insel eigentlich? Vor einiger Zeit machte ich eine der Standard-Touren mit und war selbst gespannt, ob es ein megamäßiger Auflauf an Touristenmassen ist oder doch die paradiesische Katamaranfahrt, die man in der Karibik so erwartet. Lasst mich alle Zweifler beruhigen, es war Zweiteres – auch wenn es sicher aufgrund des Entertainments und der fehlenden persönlichen Betreuung nicht Jedermanns Sache ist.
Dennoch, stellt Euch einfach vor, Ihr cruist gemütlich auf einem Katamaran über das nahezu endlose türkisblaue Meer die Küste entlang, hört ein bisschen Stimmungs-Musik, habt dabei einen Cuba Libre (zugegeben mit Billig-Alkohol) in der Hand und lasst Euch die Meerbrise ums Gesicht wehen. Viel besser geht es nicht, oder?

Unsere Tour zur Isla Saona - eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik

Auch gegen die Isla Saona kann man absolut nichts sagen, es ist in der Tat ein richtig hübsches Fleckchen in der Dominikanischen Republik. Seichtes Wasser, schöne Strände, ins Wasser ragende Palmen und nicht wirklich ein überfüllter Strand. Zwar sind schon einige Boote vor Ort, aber ich habe in meiner „Reise-Karriere“ schon schlimmeres gesehen – und mit der tollen Kulisse im Rücken sowie vor den Augen müsste es schon sehr voll sein, dass man dies schlecht findet.

Unsere Tour zur Isla Saona - eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik

Wer zudem ein bisschen nach links und rechts läuft, findet auch seinen ganz eigenen kleinen Strandabschnitt, denn die Isla Saona ist größer, als man gemeinhin denkt. Von unserem Bootsanlegepunkt lief ich 2 Kilometer am Strand entlang und kam erst dann zum nächsten Beach Club. Insgesamt hat die Isla Saona sogar eine Küstenlinie von rund 50 Kilometern.

Unsere Tour zur Isla Saona - eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik

Wie angedeutet, hat nahezu jeder Isla Sona Ausflug auch einen Stopp an einem kleinen Wrack mit Schnorchel-Möglichkeit, wobei das Unterwasser-Leben hier schon sehr bescheiden ist. Spannender ist dem hingegen der Stopp am Natural Swimming Pool, also einer besonders flachen und breiten Stelle im Meer, die wie ein blauer Swimming Pool aussieht und zu Fotos und Wasserspielchen einlädt.

Unsere Tour zur Isla Saona - eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik

Ihr seht, die Spots auf und zur Saona Insel währen der Exkursion sind schon ziemlich schön. Klar wird nur das einfachste Essen und der billigste Rum gereicht und wem die Animation im All-Inclusive-Hotel nicht zusagt, der wird vielleicht auch hier mit dem Bespaßungs-Niveau zu kämpfen haben, aber wer das Karibik-Feeling genießt und sich auf diese traumhafte Kulisse einlässt, wird bei dieser Top-Exkursion in der Dominikanischen Republik definitiv auf seine Kosten kommen.

Die Isla Saona auf eigene Faust entdecken

Wer es dann doch etwas ruhiger möchte, für den besteht auch die Möglichkeit, die Isla Saona ganz individuell kennenzulernen – dafür ist dann aber ein ordentliches Maß an Entdeckergeist notwendig. Täglich fährt nämlich ein öffentliches Speedboat von Bayahibe zur Isla Saona – allerdings nicht an die Touristenstrände sondern ans einzige Dorf der Insel, Mano Juan. Dort gibt es eine ganz einfache Unterkunft, die Ihr hier buchen könnt (~). So könnt Ihr sowohl das ziemlich abgelegene Dorfleben der Insel kennenlernen als auch die Isla Saona abseits der üblichen Touristenpfade. Leider war ich selbst noch nicht dort, habe aber von Kollegen schon sehr positive Berichte gehört – auch wenn man sich auf sehr einfache Verhältnisse einstellen muss, Abenteuer inklusive.

Unsere Tour zur Isla Saona - eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik

Anderweitig lässt sich die Isla Saona kaum individuell erleben, es sei denn, man chartert sich ein eigenes Boot. Auch dann sollte man bedenken, dass es Regularien gibt, zum Beispiel müssen alle Boote bis zum späten Nachmittag wieder zurück auf dem Festland sein.

Fazit

Wie Ihr an den Fotos sehen könnt, lohnt sich ein Trip zur Isla Saona auf jeden Fall, vor allem für Karibik-Einsteiger. Entgegen den recht sinnfreien Katamaran-Touren in Punta Cana hat man hier ein Ziel sowie einen ganzen Tag voll toller Naturkulissen und Paradies-Motive. Klar gibt es einsamere Plätze in der Dominikanischen Republik, aber für einen schönen Ausflug von der Südküste, wo die ganz spektakulären Natur-Sehenswürdigkeiten sonst Mangelware sind, ist es eine tolle Option und meiner Meinung nach einer der Top Things to Do in Punta Cana und Bayahibe. Wer dann noch mit einigen Freunden oder Mitreisenden den Ausflug macht, mit denen man richtig Spaß haben kann, kommt hier bei der Isla Saona definitiv voll auf seine Kosten.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.