browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Reisebericht Carriacou & Tobago Cays II

Reisebericht Carriacou & Tobago Cays II: Paradies & Paradies gesellt sich gern

Endlich wieder Tobago Cays – es ist selten, dass ich mich auf die Wiederkehr an einen Ort so sehr gefreut habe. Hier war die Sache allerdings klar – es ging ins paradiesischste aller Paradiese. :-)
Noch dazu gab es quasi als Vor- und Nachprogramm „mein“ geschätztes Carriacou, bei dem wir nicht nur eine weitere traumhafte Unterkunft entdeckten, sondern auch eine echte Konkurrenz zu meinem geliebten Paradise Beach fanden, der auf jeden Fall ein Kandidat für meine noch in Gedanken befindliche Top 10 Liste der schönsten Strände der Karibik ist.

>> Zur Übersicht der Reiseberichte
>> Zum Flugbericht SVG Air III (Grenada aus der Luft)
>> Zum Bericht Tobago Cays – das Paradies der Karibik
>> Zur Hotelbewertung Bayaleau Point Cottages
>> Zur Grenada-Übersichtsseite
>> Die Top 10 für Grenada – meine ultimative To-Do-Liste für die „Spice Isle“

Reisezeitraum: Dezember 2013 / Dauer 2,5 Tage
Geschrieben: Januar 2014
Veröffentlicht: Januar 2014

Überblick Reisebericht Carriacou & Tobago Cays II

  1. Flug mit SVG Air nach Carriacou
  2. Unsere Basis: die Bayaleau Point Cottages
  3. Ausflug in die Tobago Cays
  4. Carriacou: Petit Careenage Bay, Belair und Paradise Beach
  5. Doppelter Rückflug nach Grenada
  6. Fazit

Flug mit SVG Air nach Carriacou

Zunächst aber ging es von der Insel mit dem Favoriten für den Top-Strand der Karibik (Grand Anse Beach) zur Insel mit dem oben angesprochenen Kandidaten für den erweiterten Kreis (um es schon einmal vorneweg zu nehmen: Petit Careenage Bay) – oder um es mit anderen Worten zu sagen: wir flogen mit SVG Air von Grenada nach Carriacou.

Dass schon alleine diese Flüge mit 8-sitzigen Propellermaschinen ein Highlight sind, weiß der ein oder andere Stammleser eventuell bereits, siehe meine Flugberichte I und II über SVG Air.

Die BN-2-Islander von SVG Air auf dem Flughafen von Carriacou

Auch diesmal konnten wir wieder tolle Ausblicke von oben genießen, wenngleich sich das Wetter noch ein wenig bedeckt hielt.

Flug mit SVG Air von Grenada nach Carriacou: hier im Bild die Privatinsel Calivigny Island

Flug mit SVG Air von Grenada nach Carriacou: hier im Bild eine der unbewohnten Inseln, Sandy Island

Unsere Basis: die Bayaleau Point Cottages

Nach etwas holpriger Landung (so eine kleine Kiste wackelt zumindest bei An- und Abflug ein wenig), einem Erinnerungsanruf an unseren Autovermieter (wie kommt der sonst nur zu seinen Kunden?) sowie dem Ausstellen eines lokalen Führerscheins auf der Polizeistation für 30 EC$ (ziemlich lahm, der gute Grenadiner suchte 10 Minuten lang das Auslaufdatum des deutschen Führerscheins) ging es für uns in Richtung unserer gebuchten Unterkunft, den Bayaleau Point Cottages. Diese befinden sich im Äußersten Nordosten von Carriacou in traumhafter Umgebung.

Fantastischer Meerblick von den Bayaleau Point Cottages, im Hintergrund Union Island

Die Cottages sind einfach eingerichtet, bieten aber eine wahnsinnig tolle Terrasse mit obigem Meerblick sowie zum Entspannen einladender Hängematte.

Riesiger Balkon in unserem grünen Cottages in den Bayaleau Point Cottages in Carriacou

Besser kann man eigentlich nicht Relaxen.

Ausflug in die Tobago Cays

Unsere Wahl für die Bayaleau Point Cottages fielen aber nicht von ungefähr. Unsere Hauptmotivation für den Trip nach Carriacou waren ja die Tobago Cays – und diese Touren starten genau hier an den Cottages in der Bayaleau Bay.

Die Mostly Harmless an den Bayaleau Point Cottages

Wie schon vor knapp 2 Jahren war auch dieses Mal wieder die Mostly Harmless unser Begleiter. Mit Affenzahn ging es zunächst über zum Teil meterhohe Wellen, ehe wir in das ruhige und zahme Paradies der Tobago Cays einkehrten. Ein Traum in türkis, oder?

EInfahrt in die Tobago Cays - ein Paradies tut sich auf

Die folgenden Stunden waren wiederum ein Highlight, was seinesgleichen sucht. Feinste Strände, unbewohnte Inseln, wiegende Palmen und kleine Fischerboote – kann es kitschiger und zugleich schöner sein als in den Tobago Cays?

Kleiner Rundgang über Petit Bateau, eine der 5 Inseln der Tobago Cays

Kleiner Rundgang über Petit Bateau, eine der 5 Inseln der Tobago Cays

Kleiner Rundgang über Petit Bateau, eine der 5 Inseln der Tobago Cays

Bei diesen Eindrücken fällt es auch kaum ins Gewicht, dass das Schnorcheln aufgrund des Windes diesmal etwas schwieriger war und wir die schönsten Riffe nicht erreichen konnten. Dafür hatten wir nach den Tobago Cays noch Zeit, einen ausführlichen Abstecher nach Mayreau zu machen und auch diese Insel zu erkunden.

Die Saltwhistle Bay in Mayreau

Die Kirche auf Mayreau mit tollem Ausblick über die Insel und die Tobago Cays

Mehr zur Mostly Harmless, den Tobago Cays und Mayreau sowie zum gesamten Ausflug insgesamt gibt es auch im separaten Artikel über die Tobago Cays.

Carriacou: Petit Careenage Bay, Belair und Paradise Beach

Aber nicht nur die Tobago Cays beworben sich für das Paradies, sondern auch Carriacou selbst. Dank Mietwagen konnten wir an unserem Rückflugtag die Insel ein wenig erkunden und kamen an einige schöne Plätzchen, die ich trotz meiner bisher 3 Aufenthalte auf Grenadas Schwesterinsel (siehe Reiseberichte I, II und III) noch nicht gesehen hatte. Einer dieser herrlichen Spots war die Petit Careenage Bay mit einem Strand, der definitiv zu den unberührtesten und schönsten der gesamten Karibik gehört.

Die wunderschöne Petit Careenage Bay auf Carriacou

Die wunderschöne Petit Careenage Bay auf Carriacou

Die wunderschöne Petit Careenage Bay auf Carriacou mit Blick auf Union Island

Während wir nicht wirklich gewillt waren, den in der Nähe befindlichen High North – der höchste Berg von Carriacou – hinaufzuklettern, fanden wir dennoch auch einen „erfahrbaren“ Platz, an dem wir nochmals einen Blick auf die Grenadinen werfen konnten. Belair, oberhalb der Hauptstadt Hillsborough gelegen, bietet direkt von der Straße aus einen herrlichen Ausblick auf Nord-Carriacou und die angrenzende Inselwelt.

Ausblick von Belair auf Nord-Carriacou und Petit Martinique

Last but not least durfte auch mein absoluter Carriacou-Favorit nicht fehlen – der Paradise Beach. Wenngleich ich zugeben muss, dass die oben gezeigte Petit Careenage Bay „meinem“ Paradise Beach schon arge Konkurrenz macht. Dennoch, wer kann bei dieser Kulisse nur widerstehen?

Paradise Beach - der schönste Strand auf Carriacou

Ok, auch ohne Carib ist der Paradise Beach nicht weniger beeindruckend.

Paradise Beach - der schönste Strand auf Carriacou

Paradise Beach - der schönste Strand auf Carriacou

Doppelter Rückflug nach Grenada

Wie gewohnt ging es vom Paradise Beach dann zurück zum Flughafen. Hier starteten wir dann wiederum mit SVG Air in Richtung Grenada und … – oder doch nicht? Nach dem Start drehte sich plötzlich unser Pilot um und schrie nur in die Kabine, dass wir in Carriacou etwas vergessen haben – und daher umdrehen werden. Wir staunten jedenfalls mächtig Bauklötzer, hat man ja doch nicht so oft. Was übrigens vergessen wurde, könnt Ihr im Flugbericht SVG Air III nachlesen.

Nach Landung in Carriacou, gerade mal zweiminütiger Pause und dem erneuten Start wagten wir nun also einen erneuten Anlauf in Richtung Grenada – und diesmal hatten wir scheinbar alles an Bord, sodass wir die atemberaubenden Ausblicke auf die karibische Inselwelt uneingeschränkt genießen konnten.

Fantastische Ausblick während des Fluges mit SVG Air von Carriacou nach Grenada

Fantastische Ausblick während des Fluges mit SVG Air von Carriacou nach Grenada

Fantastische Ausblick während des Fluges mit SVG Air von Carriacou nach Grenada

Fazit

Kurz und knapp: es war wieder einmal traumhaft. Carriacou ist ja ohnehin einer meiner Lieblingsinseln und in Kombination mit den Tobago Cays eigentlich unschlagbar. Die Panoramaflüge dazu sind ein nettes Add-On und wenn das Wetter wie bei uns auch noch mitspielt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen – so war es dann schließlich auch. :-)

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.