browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Flugbericht: im A380 von Singapore Airlines

Auf den Flug mit Singapore Airlines von New York nach Frankfurt freute ich mich schon eine ganze Zeit. Bekanntlich eine der besten Fluggesellschaften der Welt, mein erster Flug im neuen A380 und noch dazu ein reservierter Notausgangsplatz (gegen Gebühr) – die Vorbedingungen hätten besser nicht sein können.

>> Zum Reisebericht New York
>> Zurück zur Kategorie „Rund ums Fliegen“
>> Zur USA-Übersicht
>> Zu den Transfers vom Flughafen New York (JFK) in die Stadt

Reisezeitraum: April 2012
Veröffentlicht: April 2012

Die Buchung

Bei meiner Suche nach einem geeignetem Flug von New York nach Frankfurt stand Singapore Airlines eigentlich gar nicht auf meinem Plan, denn die gängigen Preisvergleichssystems zeigen diese Verbindung als one-way nur 250 Euro teurer als eigentlich buchbar an. Daher standen zunächst nur Continental Airlines und Air Berlin auf meiner Auswahlliste. Ein zufälliger Blick auf die Website von Singapore Airlines brachte dann den one-way Flug ab New York für ca. 420 US$ zu Tage, noch dazu im A380 – gemeinsam mit der Airline-Reputation an sich drei eindeutige Argumente zuzuschlagen. JFK-FRA war somit gebucht.

Werbung (~)

Einige Wochen später reservierte ich mir aufgrund des Nachtfluges noch einen Notausgangssitz im Oberdeck für 50US$, direkt hinter der Business Class. Dies kann man ganz einfach online durchführen.

Sitz am Notausgang im Upper Deck des A380 von Singapore Airlines

Der A380

Es wurde und wird ja viel berichtet über den A380 – und dies auch zu Recht. Der neue Mega-Jumbo sieht schon sehr beeindruckend aus. Schon als ich am Gate ankam zeigte sich, dass dieses Flugzeug trotz der nun schon mehrmonatigen Einsatzzeit immer noch eine besondere Faszination auf die Passagiere ausübt. Nicht umsonst klebte ein Teil der Passagiere am Fenster des Flugsteigs und bestaunte den zugegebenermaßen schon sehr mächtig anmutenden A380.

Der A380 von Singapore Airlines am Flughafen New York John F. Kennedy

Im Inneren des A380 beeindrucken bei Singapore Airlines vor allem die sehr warmen Farben, die den gesamten Aufenthalt sehr angenehm machen. Ein besonderes Highlight ist es, wenn man im Oberdeck sitzt, allerdings durch das Unterdeck das Flugzeug betritt und somit über die einladende, leuchtend rote und wie in einem großen Hotel anmutende breite Treppe nach oben gehen darf.

Ebenfalls sehr auffällig ist die extrem leise Fluglage. Trotz das der A380 ein echtes „Riesenschiff“ ist, gleitet er wie eine Feder durch den Himmel. Was in anderen Flugzeugen als Turbulenzen bezeichnet wird, merkt man hier nur als ein ganz kleines Wackeln.

Der Flug

Erwartet angenehm war auch der Flug an sich mit Singapore Airlines. Zwar erfolgte der Start aufgrund von Wartezeiten an der Startbahn ca. 30 Minuten später. Diese konnten aber im Flugverlauf problemlos aufgeholt werden, sodass wir pünktlich in Frankfurt landeten.
Nach dem oben bereits beschriebenen Einstieg über die „rote Treppe“ folgte noch vor dem Start ein warmes Tuch für alle Gäste.
Kurz nach dem Start wurden schließlich die Getränke- und Speisekarten verteilt. Dies gibt es auf den Transatlantikstrecken bei anderen Airlines in der Economy Class nur sehr selten – wie ich finde aber eine klasse Geste, die wenig kostet, aber viel hermacht.

Menü in der Economy Class bei Singapore Airlines

Nicht nur das Essensmenü war auf der Karte abgebildet, sondern auch die Getränke. Dies ist insofern schön, als das man nicht fragen muss, was vorrätig ist und vielleicht auch den einen oder anderen Geheimtipp entdeckt. So gibt es zum Beispiel bei Singapore Airlines auch Cocktails, sodass ich mir zuerst einen kleinen Singapore Sling bestellte, dem Klassiker aus der asiatischen Metropole. Dieser wurde sogar mittels Alkohol und fertiger Fruchtmischung frisch gemixt, was mich dann doch positiv überraschte. Auch sonst war die Getränkeauswahl dank vieler verschiedener Softdrinks, Weine und anderer Alkohole sehr umfangreich.

Beim Abendessen gab es die Auswahl zwischen einem gebratenem Hühnchensteak oder einem thailändischen Curry. Ich entschied mich für zweiteres, was auch für ein Flugzeugessen sehr schmackhaft war. Einzig den Industriemilchreis als Nachspeise hätte man sich angesichts der bereits mit richtigem Reis serviertem Hauptspeise sparen können.

Das Abendessen im A380 von Singapore Airlines auf dem Flug von New York nach Frankfurt

Zum Frühstück gab es schließlich ein ganz ordentliches Croissant mit Marmelade sowie einen Muffin.

Der Service während des Fluges war wie immer bei Singapore Airlines sehr aufmerksam. Die berühmten Singapore Girls werden nicht umsonst so hoch gelobt. Immer ein Lächeln auf den Lippen, die gewohnt fröhlich stimmenden Uniformen und ein wirklich wachsames Auge für die Wünsche der Passagiere (besonders auch für herumliegende Sachen, die anschließend verstaut werden) ließen keinerlei Wünsche offen.

Fazit

Singapore Airlines ist im wahrsten Sinne des Wortes immer einen Flug wert und lässt die Flugzeit von ca. 8 Stunden immer noch ein wenig schneller vergehen. Dazu tragen vor allem der aufmerksame Service, die gute Verpflegung sowie der neue Komfort im A380 bei. In Richtung Asien muss sich Singapore Airlines mit den zahlreichen Golf-Carriern harter Konkurrenz erwehren, doch auf der Transatlantikstrecke ist Singapore Airlines gegenüber den etablierten Lufthansa, United Airlines oder British Airways klarer Leistungssieger, vielleicht mit Ausnahme der Swiss, die hier noch mithalten kann (siehe Flugbericht Swiss Airlines). Bei einem akzeptablen Aufpreis gegenüber dem günstigsten Angebot auf der hart umkämpften Route Frankfurt – New York sollte Singapore Airlines daher immer eine größere Überlegung wert sein.

Seid Ihr schon einmal mit dem A380 geflogen? Lasst mir einen Kommentar über Eure Erfahrungen da. Oder habt Ihr bald einen Flug mit dem Super-Flugzeug vor Euch?

Hat Euch dieser Artikel gefallen und wollt Ihr mehr von meinen Reisen um die Welt erfahren? Dann abonniert meinen Reiseblog My Travelworld als Feed (via Bloglovin, Feedly oder als RSS) und bekommt jeden neuen Artikel direkt auf Euren Feed-Reader – garantiert. Zusätzlich könnt Ihr auch meinen Facebook-Kanal abonnieren, wo es nahezu täglich die aktuellsten Fotos von besonders schönen Orten gibt – ihr unterliegt aber dem Facebook-Algorithmus, der Euch eventuell nicht alle Beiträge und vor allem nicht alle neue Artikel anzeigt.

Feedly Bloglovin Feedburner Facebook
follow us in feedly Follow

 

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


22 Responses to Flugbericht: im A380 von Singapore Airlines

  1. Dennis

    Hallo,

    Mit Interesse habe ich den Reisebericht über den A380 Flug verfolgt. Ich Fliege demnächst mit SQ nach Singapore und habe mit im Upper Deck die Exit Seat Row gebucht. Meine Frage, hat man hier ein Fenster, zumindest ein halbes um rauszuschauen?

    Danke für eine Rückmeldung, Grüße

    Dennis

    • my_travelworld

      Hallo Dennis,

      aller Voraussicht nach wirst du kein Fenster haben (sagt auch seatguru), zumindest nicht unmittelbar neben dir, da sich dort ja die Notausgangstür befindet. Bei mir war es so, dass ich hinten raus zumindest etwas Fenster hatte – da es aber ein Nachtflug war, war das ohnehin nicht so wichtig.

      Viel Spaß jedenfalls beim Fliegen, mit SQ hast du sicher eine gute Wahl getroffen. :-)

      LG, Chris

      • Silvie

        Hallo, kann man das ipad an eine stromquelle anschliessen? Denn 14 h hält es ja nicht durch . Wenn ja…Was für einen stecker benötigt man?
        Lg und Danke!

        • Chris (My Travelworld)

          Hallo Silvie,

          da ich selber kein ipad besitze, kann ich dir die Frage leider nicht beantworten. Soweit ich mich erinnern kann, gab es bei mir in der Eco allerdings keinen Stromanschluss.

          LG, Chris

          • Florian

            Ja es gibt einen USB Stromanschluss in jedem Sitz auch in der Economy. Aber langweilig wird dir auch ohne IPad nicht bei der Filmauswahl ;)

          • Chris (My Travelworld)

            Hi Florian,

            danke für die aktuelle Info zur Ausstattung im Singapore-A380.

            LG, Chris

  2. Christian

    Hallo, sehr interessant. Musste man für die Cocktails etwas zahlen? VG CS

    • Chris (My Travelworld)

      Hallo Christian,

      die Cocktails waren inklusive und es gab durchaus eine gute Auswahl. Auf einem Tagflug hätte ich sicher noch einen mehr getrunken. :-)

      LG, Chris

  3. Marion

    hallo,
    ich fliege am nächten Montag von FRA nach New York mit dem Airbus.
    Wir ist das eigentlich mit dieser „Bar“ ich habe gehört es gibt eine Bar wo auch die Economy kostenlos seine Cocktails schlürfen kann?
    LG

  4. Chris (My Travelworld)

    Hallo Marion,

    ich weiß nicht, wie es aktuell ist. Zumindest in der Economy Class gab es bei mir keine seperate Bar, jedoch immerhin eine Getränkekarte mit einer Auswahl an verschiedenen Cocktails.
    Viel Spaß auf deinem Flug! Kannst dann gerne hier berichten, ob die Cocktails geschmeckt haben … :-)

    LG, Chris

  5. Gudrun

    Hallo, habe eben bei ltur drei Flüge mit Singapore Airlines nach Koh Samui gebucht.
    Wir fliegen Anfang April und würden gerne Sitzplätze reservieren damit wir drei auch zusammensitzen, ich finde aber auf deren Homepage nichts wo ich reservieren kann.
    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, wär echt nett

    • Chris (My Travelworld)

      Hallo Gudrun,

      wenn du über einen Reiseveranstalter gebucht hast, solltest du in diesem Falle von Ltur ein E-Ticket erhalten haben. Dieses Ticket enthält in der Regel einen so genannten Filekey (Referenznummer / Buchungscode) von Singapore Airlines (nicht den von Ltur), mit dem du dich dann auf der Website von Singapore Airlines einloggen und Sitzplätze reservieren kannst.

      LG, Chris

  6. Stephan

    Ist das Filmangebot eigentlich auch deutschsprachig?
    Gruß Stephan

  7. Stephan Wilking

    Und ich bedanke mich auch für die Antwort! ;-)

  8. Tine

    Hi Chris,
    ich fliege nächste Woche mit Singapore Airlines von FFM nach NY. Eine Bekannte meinte nun, dass ich unbedingt für den Rückflug in die Business Class upgraden solle, damit ich ausgeruht wieder zurück komme. Das upgrade kostet wohl aber satte 1.000,00 € :-( Lohnt sich das wirklich oder entsprechen die Economy Class Sitze der Singapore Airlines nicht den Premium Economy Class Sitzen z.B. der Condor, da es ja heißt, Singapore Airlines wäre von Grund auf komfortabler?
    Danke Dir für Deine Antwort.

    LG Tine

    • Chris (My Travelworld)

      Hallo Tine,

      die Business Class hat für jeden einen anderen Wert. Während ein Geschäftsreisender wohl locker 1000 € ausgeben würde, damit er direkt am nächsten Morgen wieder fit und ausgeruht im Büro ist, sind für einen Urlauber 1000 € schon viel Geld, mit dem sich eine komplette neue Reise finanzieren ließe.
      Die Economy Class von Singapore Airlines ist durchaus mit einer Premium Economy Class von Condor vergleichbar, wenngleich natürlich bei den Sitzen jetzt auch nicht sooo vieel Sitzabstand vorhanden ist. Wenn du ein bisschen mehr Platz haben möchtest, empfiehlt sich die Buchung eines Notausgangssitz. Der kostete damals bei mir 50 USD.

      Ich persönlich würde keine 1000 € zusätzlich ausgeben, um Business Class zu fliegen. Lieber würde ich mir von diesem Geld viele schöne andere Reiseerlebnisse gönnen. Eine Business Class zu fliegen, lohnt sich eigentlich nur, wenn man diese mit Meilen bucht. Dann bietet sie nämlich in der Regel einen relativ guten Gegenwert, aber das ist wiederum ein anderes sehr ausführliches Thema …

      LG und Gute Reise mit Singapore Airlines!
      Chris

      • Tine

        Hi Chris,
        vielen lieben Dank für Deine Wünsche und Deine Antwort, die eigentlich mein Gefühl nur umso mehr bestätigt hat!
        Ich muss zwar nach dem Flug auch kurz später wieder fit im Büro sitzen, aber ich glaube, die 1.000,00 € bringe ich dann lieber beim Shoppen oder lecker Essen oder Ähnlichem oder mit einer weiteren Reise unter die Leute! :-) :-)
        LG & ein schönes Wochenende
        Tine

  9. astrid mack

    Hallo , wir fliegen in Januar nach NY …sag mal , das Essen und die Getränke sind doch sicher im Preis enthalten ?
    Ich fliege mit meinem 16 jr. Sohn als Schulabschluß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.