browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Hotel Ellington (Berlin) – Retro-Hotel in Charlottenburg

Vor meinem Rückflug in die Karibik legte ich flugplanbedingt noch einen Stopp in Berlin ein, um am nächsten Tag entspannter zum Flughafen reisen zu können. Dabei übernachtete ich im Ellington Hotel, einem halb-historischen, halb modernen Hotel in der Nähe des Ku’Damms.

Reisezeitraum: September 2013
Geschrieben: September 2013
Veröffentlicht: Oktober 2013

>> Zur Hotel-Übersicht
>> Zu anderen von mir besuchten Unterkünften mit Hotelbewertungen: Pension Regenbogen, Scube Park Columbia Berlin, Schlafmeile Hostel, Gat Point Charlie, Amano Grand Central und Novum Hotel City B Berlin Centrum
>> Zu den Reiseberichten Berlin von 2011, 2015 und 2016

Die Planung dieses Aufenthalts gestaltete sich zunächst etwas schwierig. Während meiner Recherchen für vorherige Aufenthalte waren die Hotel-Preise in Berlin immer sehr human. Am geplanten Wochenende fand jedoch zeitgleich der Berlin-Marathon statt, wo zum Teil saftige Preisaufschläge verlangt wurden. Dank Unterstützung konnte ich schließlich via lastminute.de (~) das Ellington Hotel buchen.

Die Anreise war dann ein wenig schwierig. Dies lag aber weniger am Hotel denn an den durch den Marathon gesperrten bzw. überfüllten Straßen. Prinzipiell lässt sich das Hotel mit Eingabe der Adresse im Navi aber gut finden. Das Auto stellten wir schließlich in der hoteleigenen Tiefgarage für 3 € pro Stunde bzw. 18 € pro Tag ab, ein akzeptabler Preis für diese Lage in Berlin, wo alle umliegenden Straßenparkplätze auch kostenpflichtig sind. Straßenparken war aber an diesem Wochenende zum Berlin Marathon ohnehin nicht möglich. Letztendlich sollte sich dieser (und der damit verbundene Andrang in Berlin) aber später noch als Vorteil für mich erweisen.

Das historische Gebäude des Hotel Ellington in Berlin-Charlottenburg

Zunächst ging es allerdings hinein in das ehrwürdige Ellington, welches zwar erst seit rund 10 Jahren ein Hotel ist, dessen Gebäude allerdings schon weit länger existiert und vorher ein bekanntes Theater in Berlin war, in dem sich die damaligen Stars die Klinke in die Hand gegeben haben. Dieser alte Charme ist vor allem im kleinen Eingangsbereich, im Treppenhaus sowie bei den Zimmerfenstern zu sehen.

Was? Hotel Ellington
Zimmer? Standard-Doppelzimmer zur Einzelnutzung
Wo? Berlin-Charlottenburg, 5 Gehinuten vom Kurfürstendamm, 2 Gehminuten vom KaDeWe entfernt
Dauer? 1 Nacht
gebucht via lastminute.de
Bewertung 7.5/10

 

Der Check-In ging sehr schnell und war – wie das gesamte Personal im Ellington Hotel – überaus freundlich. Hier zeigte sich grundsätzlich eine gute Schule im Hotel, denn alle Mitarbeiter grüßten stets, waren unaufdringlich, aber aufmerksam und verstanden Ihre Sache gut, für den Gast da zu sein. Wer auch immer die überwiegend sehr jungen Mitarbeiter hier ausbildet – derjenige macht es definitiv richtig. Großes Lob an das gesamte Team!

Die Lobby des Hotel Ellington

Mein Zimmer im 4. Stock der langen Flure des Hotels entsprach dann nicht ganz meinen Erwartungen. Dies lag weniger daran, dass irgendetwas schlecht war, jedoch überzeugte mich das zwar moderne, aber sehr schlichte Design nicht so komplett – vor allem, weil für mich persönlich der Übergang zwischen dem alterwürdigen Gebäude und den zum Teil futuristisch-einfachen Einrichtungsgegenständen nicht so richtig gelungen ist.

Mein Einzelzimmer im 4. Stock des historischen Gebäudes

Blick auf den Fernseher und ein Gemälde im Zimmer des Hotel Ellington

Dennoch, für ein Stadthotel war das Zimmer vor allem sehr geräumig, sodass auch für den Koffer genügend Platz blieb. Auffällig war auch hier das direkt im Raum befindliche offene Badezimmer mit Waschbecken und Dusche. Dies war ähnlich wie bei meinen erst 2 Wochen zurückliegenden Besuchen im ibis budget Sevilla und ibis budget Malaga. Meine Hinweise aus den beiden Artikeln, solche Zimmer nicht für zwei Leute zu buchen, die sich nicht ganz so nahe sind, gelten daher auch für dieses Hotel. :-)

Ein offenes Badezimmer - nicht Jedermanns Sache

WiFi war im Zimmer leider nur gegen Gebühr vorhanden (3 € pro Stunde bzw. 13 € pro Tag). Dafür gab es einen Fernseher, ein sehr ausführliches Hotelprospekt mit Infos zu Hotelphilosophie, Geschichte und Angeboten sowie eine sehr gut gefüllte Minibar, zu allerdings auch relativ hohen Preisen.

Die Minibar im Zimmer

Die hohen Preise setzten sich auch in der Lounge bei Essen und Getränken fort. Allerdings: gerade an der Bar wird auch eine sehr hohe Qualität geboten. Die Atmosphäre ist mit den von einem direkt im Hotel befindlichen Radiosender gespielten Jazzklängen sowie dank der klugen Lichtinstallation sehr gemütlich und entspannt.

Die sehr gelungene Lounge und Bar im Hotel Ellington in Berlin

Sogar ein Jazz-Sender sendet live aus dem Hotel Ellington

Zudem wird eine schier endlose Auswahl an überwiegend sehr hochwertigen Cocktails mit zum Teil ungewöhnlichen Zutaten (Fans von seltenen Spirituosen, ungewöhnlichen Likören und exotischen Säften werden hier – ob pur oder in Cocktailform – definitiv auf ihre Kosten kommen) geboten, sodass es sich in der so genannten Duke Lounge wirklich nahezu perfekt entspannen lässt. Auch eine Auswahl an Knabbereien wird zu den Getränken gereicht. Hier lässt sich ein Abend wirklich sehr stilvoll verbringen, was wir dann als kleinen Tagesabschluss mit zwei leckeren Cocktails auch taten.

Sehr stilvolle Getränke in der Duke Lounge

Neben den kleinen Speisen in der Lounge sowie dem äußeren Eindruck nach gehobenen Restaurant des Hotels wird das gastronomische Angebot vom Frühstück abgerundet. Dieses wird täglich – selbst am Wochenende – bereits ab 06:30 in Buffetform serviert, wobei während meines Aufenthalts aufgrund einiger im Hotel einquartierter Marathonläufer das Buffet bereits um 05:30 eröffnet wurde. So konnte ich dann doch noch vom Berlin-Marathon profitieren, denn auch ich musste bereits um 06:45 los in Richtung Flughafen und konnte somit noch ganz entspannt frühstücken.

Das Frühstück selbst war dann von sehr guter Qualität. Gleich zu Beginn stießen mir statt der üblichen Saftspender die hochwertigen Granini-Flaschen ins Auge, die hier zur Verfügung standen. Neben dem für große Buffets üblichen Umfang (kalter Anteil, warme Speisen, verschiedene Brötchen, Joghurt, Obst, etc.) sind vor allem die Omelettbraterei (on request direkt vom Koch zubereitet), die sehr große Teestation sowie die (vielleicht nur aufgrund der Marathon-Läufer?) zur Verfügung stehenden Corny-Riegel erwähnenswert. Achja, Räucherlachs gab es auch – es war also für mich ein perfektes Frühstück! :-)

Das Frühstücksbuffet im Hotel Ellington in Berlin

Das Frühstücksbuffet im Hotel Ellington in Berlin

Mit dem Frühstück und dem anschließenden Flughafen-Transfer nach Tegel (die Bushaltestelle Kurfürstendamm ist ca. 10 Gehminuten entfernt, von hier fährt der Bus 109 direkt zum Airport; die nächste U-Bahn-Haltestelle ist die Augsburger Straße nur 1 Minute vom Hotel entfernt) war dann auch mein Aufenthalt im Ellington Hotel beendet, zumal auch der Check-Out ganz schnell von statten ging. Insgesamt kann ich das Hotel also empfehlen, wenngleich man sich des etwas schlichten Designs sowie des ungewöhnlich „offenem“ Badezimmer bewusst sein sollte. Besonders geeignet ist das Ellington Hotel natürlich für Städtereisende, die aufgrund der exzellenten Lage direkt vom Hotel aus Berlin erkunden möchten.

Dieser Aufenthalt wurde unterstützt durch lastminute.de (~). Vielen Dank dafür! Die Hotelbewertung spiegelt (wie jeder Artikel hier bei My Travelworld) ausschließlich meine eigene subjektive Meinung wieder.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.