browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Edmundsklamm & Wilde Klamm – Spektakuläre Schluchten in der Böhmischen Schweiz

Ich liebe unbekannte Gegenden – und die müssen gar nicht mal so weit weg sein. Bestes Beispiel ist die Böhmische Schweiz, die sicher nur Wanderenthusiasten oder ausgeprägten Geografen ein Begriff ist. An der Grenze zu Deutschland auf tschechischer Seite gelegen, ist die Böhmische Schweiz die geologische Fortsetzung der Sächsischen Schweiz, sprich es gibt hier jede Menge Felsen, Schluchten, Berge und Gesteinsformationen. Dabei gibt es so einige Geheimnisse zu entdecken, unter anderem die spannende Edmundsklamm sowie die Wilde Klamm.

Reisezeitraum: Juni 2016
Geschrieben: August 2016
Veröffentlicht: Oktober 2016

>> Zu den Tyssaer Wänden, einer Felsformation in der benachbarten Böhmischen Schweiz
>> Zum Carolafelsen und zur Schrammsteinaussicht, einer Wanderung in der Sächsischen Schweiz

Als Ausgangspunkt für eine Tour zu den beiden Klammen eignet sich am besten das einfach per Auto erreichbare Hřensko, der Grenzort zu Deutschland und der Sächsischen Schweiz auf tschechischer Seite. Parkplätze gibt es hier genügend (ca. 4 Euro pro Tag) und dank Bundesstraße sind diese auch einfach erreichbar. Wer dann zum gut auffindbaren Eingang der Edmundsklamm geht, sieht nicht nur den in die Schlucht hinein führenden Weg, sondern auch eine gute Übersichtskarte, mit Hilfe derer man sich verschiedene Tages- und Halbtagestouren zusammenstellen kann. 

Wanderkarte der Edmundsklamm und Wilden Klamm

Zu den Varianten einer Tour bzw. der Tagesgestaltung komme ich später noch. Zunächst möchte ich erst einmal die beiden Schluchten und deren Grundaufbau beschreiben. Prinzipiell handelt es sich bei der Edmundsklamm und der Wilden Klamm um zwei hintereinander befindliche Schluchten, durch die der Fluss Kamenice fließt. Zum Teil führt ein Weg hindurch, zum Teil ist die Fortbewegung aber auch nur per Boot möglich, insbesondere an den tief eingeschnittenen Stellen. 

Kahnfahrt durch die Edmundsklamm in der Böhmischen Schweiz

Wer in Hrensko startet, kann zunächst rund 20 Minuten trockenen Fußes durch die Edmundsklamm laufen. Besonders bei der Annäherung zur Bootsanlegestelle wird die Szenerie spektakulär und richtig schön.

Wanderweg durch die Edmundsklamm in der Böhmischen Schweiz

Wanderweg durch die Edmundsklamm in der Böhmischen Schweiz

Die spannende Edmundsklamm in der Nähe von Hrensko

Von dort geht es schließlich nur noch mit dem Boot weiter. Die Fahrt kostet ca. 3,50 Euro (90 CZK) und dauert eine knappe halbe Stunde. Wer wie wir Glück hat und einen guten Guide erwischt, kann nicht nur eine tolle und überraschend spannende Felsenlandschaft an sich vorbeiziehen lassen, sondern auch dank der vielen Witze (auf tschechisch und auf deutsch) richtig herzhaft lachen. 

Kahnfahrt durch die Edmundsklamm in der Böhmischen Schweiz

Kahnfahrt durch die Edmundsklamm in der Böhmischen Schweiz

Kahnfahrt durch die Edmundsklamm in der Böhmischen Schweiz

Von der Edmundsklamm zur Wilden Klamm sind es dann ungefähr wieder 20 Minuten Fußweg. Wer weiß, dass er sich gerade inmitten von 2 Schluchten befindet, kann sich vorstellen, dass die Szenerie hier nicht weniger spektakulär verläuft. Immer wieder sind tolle Ausblicke auf eine unberührte Natur möglich. Zudem ist es hier traumhaft ruhig und angenehm schattig. 

Kahnfahrt durch die Edmundsklamm in der Böhmischen Schweiz

Wandern zwischen der Edmundsklamm und der Wilden Klamm

Wandern zwischen der Edmundsklamm und der Wilden Klamm

Die Fahrt durch die Wilde Klamm ließen wir schließlich aus und wanderten stattdessen in Richtung Mezna. Jedoch ist auch die Wilde Klamm bestens durch Boote erschlossen. Die Fahrt ist etwas günstiger (ca. 2,50 Euro) und kürzer (ca. 15 Minuten) als durch die Edmundsklamm. Anschließend kann man die Schlucht in Richtung Mezní Louka verlassen. 

Wie schon angedeutet gibt es neben weiteren Auswegen aus der Schlucht auch einen kurzen und knackigen Anstieg nach Mezna, der genau zwischen der Edmunds- und der Wilden Klamm beginnt. An dessen Ende, rund 15 Minuten später, wartet nicht nur ein toller Ausblick auf die umliegenden Berge, sondern auch ein gemütliches Gasthaus mit typisch tschechischen Speisen und Getränken. Der Ort Mezna ist ohnehin sehr idyllisch, lädt zum Entspannen und Verweilen ein und war uns schon am Vortag bei einer Fahrradtour durch die Sächsisch-Böhmische Schweiz aufgefallen. 

Ausblick vom beschaulichen Mezna auf die Böhmische Schweiz

Ein Gästehaus im tschechischen Mezna

Ausblick vom beschaulichen Mezna auf die Böhmische Schweiz

Von Mezna führt schließlich ein schöner Wanderweg wieder zurück in Richtung Hrensko, sodass man je nach Lauftempo und Pausen nach 2,5 bis 4 Stunden wieder am Ziel ist.

Dies ist jedoch noch nicht alles, denn aufgrund der verschiedenen Ausgänge aus den Schluchten sowie dem ebenfalls in der Nähe befindlichen berühmten Prebischtor lassen sich tolle Kombinationen und Varianten für Halb- und Ganztagestouren basteln. 

Wer die Anstregung eher scheut und vor allem die gemütlichen Bootsfahrten erleben möchte, der kann in Hrensko starten und die beiden Klammen nacheinander ablaufen bzw. die Boote nutzen. Vom Ausgang der Wilden Klamm ist es nur ein kurzer Fußweg zur Haltestelle, von der aus sowohl der lokale Bus wieder nach Hrensko als auch ein deutscher Anbieter aus Königstein in Richtung Sächsische Schweiz fährt. Diese Tour kann genauso wie alle folgenden Optionen auch in umgekehrte Richtung erfolgen. In Mezní Louka gibt es zudem auch Einkehrmöglichkeiten. 

Wer die lustige Kahnfahrt mit einer kleinen Wanderung verknüpfen möchte, kann sich der unsrigen Route annehmen und zwischen den beiden Klammen in Richtung Mezna aufsteigen. Wie beschrieben führt der Rückweg über einen schattigen Wanderweg zurück nach Hrensko. 

Alternativ ist es auch möglich, die andere Seite der Schlucht zu erklimmen. Der Aufstieg startet an der selben Kreuzung, an der es auch nach Mezna hochgeht und führt in Richtung Hájenky und Janov. In Rozhledna passiert man dabei sogar noch einen Aussichtsturm. 

Eine Möglichkeit, wenn auch nicht unbedingt sinnvoll, kann es auch sein, die Edmundsklamm auszulassen. So wäre zum Beispiel die Wanderung nach Mezna eine Option, von wo aus man schließlich in die Schlucht absteigt und die Kahnfahrt auf der Wilden Klamm macht. Von deren Ende aus läuft man nach Mezní Louka und nimmt schließlich den Bus zurück nach Hrensko. 

„Königsetappe“ an den beiden Klammen ist aber sicher die Kombination mit dem Prebischtor, dem beeindruckenden Felsentor der Böhmischen Schweiz. Hierzu sollte ein kompletter Tag und ein entsprechend zeitiger Start eingeplant werden – am besten direkt um 09:00, wenn die beiden Kahnfahrten ihren Betrieb aufnehmen. Hierzu geht es zunächst wie oben beschrieben durch die Edmundsklamm und die Wilde Klamm in Richtung Mezní Louka. Statt hier den Bus zu nehmen, wartet eine etwas mehr als einstündige Wanderung auf dem Gabrielensteig, der schließlich zum Prebischtor führt.  Nach Verschnaufpause, Sightseeing und dem Genuss der Aussicht hier ist es noch einmal rund eine Stunde bis Hrensko – ein insgesamt langer, aber aufgrund der Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten lohnenswerter Tag.

Diese Tour könnte man auch ein wenig abkürzen und nach der Edmundsklamm ab Mezna den Weg in Richtung Prebischtor nehmen. Somit spart man rein zeitlich die zweite Kahnfahrt und hat einen kürzeren Weg zum Felsentor. 

Wie Ihr seht, die Möglichkeiten sind riesig. Für welche Variante man auch immer sich entscheidet, Abwechslung und viele landschaftliche Highlights sind garantiert. Dafür sorgt schon allein die Edmundsklamm mit den schroffen Felsgebilden und der lustigen Kahnfahrt. Von hier aus ergeben sich dann zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten. Und auch wer ganz unkreativ ist und eine der Klammen nur hin und zurück fährt, wird dennoch einen tollen Tag in der faszinierenden Felsenwelt des Elbsandsteingebirges sowie in der Natur der Böhmischen Schweiz verbringen.

Ward Ihr bereits in der Böhmischen Schweiz? Was sind Eure Tipps für diese spannende Region? Lasst mir Eure Kommentare da!

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Keine Kommentare erlaubt.