Flugbericht Tuifly Belgium II – die Premium Economy Class (Club Premium)

Tuifly Belgium (ehemals Jetairfly) ist einer meiner Favoriten-Airlines, wenn es darum geht, günstig zwischen Europa und der Dominikanischen Republik zu fliegen. Der Grund ist simpel: die Preise sind, bucht man zum richtigen Zeitpunkt, oft unschlagbar günstig. Nach meinen bisherigen Flügen in der Economy Class kam ich nun in die Gelegenheit, die Premium Economy Class von Tuifly Belgium auszutesten. Lest im folgenden Artikel, was Euch im Club Premium genannten Produkt des belgischen Ferienfliegers erwartet (mittlerweile im Jahr 2021 als „Deluxe“ firmierend) und warum Ihr dieser Airline für Euren Urlaub in der Karibik oder in anderen südlichen Gefilden unbedingt Beachtung schenken solltet.

Reisezeitraum: Februar 2019
Geschrieben: März 2019
Veröffentlicht: Mai 2019
UPDATE: November 2021

>> Zur Übersicht über die Dominikanische Republik
>> Zurück zur Kategorie „Rund ums Fliegen“
>> Zum Flugbericht Condor III (Premium Economy Class Santo Domingo/Punta Cana)
>> Zum Flugbericht Eurowings II (Premium Economy Class Punta Cana)
>> Zum Flugbericht Tuifly Belgium I (Economy Class Santo Domingo)
>> Zum Reisebericht Santo Domingo

Über die Buchung und Strecken bei Tuifly Belgium

Achtung: Tuifly Belgium ist eine eigenständige Airline im Vergleich zu Tuifly Deutschland, mit komplett anderen Strecken und Produkten.
Wer sich über Tuifly Deutschland informieren möchte, kann das auf dieser Seite tun (~).

Wer meinen ersten Flugbericht über Tuifly Belgium vor rund 3 Jahren hier bei My Travelworld gelesen hat, weiß, dass man mit der ehemaligen Jetairfly, zum Teil unfassbar günstig in die Karibik kommt. Ab Brüssel bietet die Ferien-Airline neben vielen Europastrecken sehr preiswerte Flüge in die Karibik, die USA sowie Afrika. Auf meiner „Stammstrecke“ von Brüssel in die Dominikanische Republik geht es oft schon ab 149 € oder 199 € pro Strecke und das zu gleich 3 Flughäfen: Punta Cana, Santo Domingo und neuerdings auch Puerto Plata.

Auch für die Saison 2021/2022 steht die Dominikanische Republik wieder im Programm von Tuifly Belgium. Zwar wird Puerto Plata (noch) nicht angeflogen, dafür aber einmal wöchentlich Santo Domingo und zweimal wöchentlich Punta Cana.
Für den Winterflugplan 2021/2022 geht es an folgenden Wochentagen in die Dominikanische Republik:
– Punta Cana: mittwochs und samstags (ab Januar, vorher unregelmäßig)
– Santo Domingo: montags (ab Ende Dezember)
Alle Flüge sind derzeit non-stop geplant, mit Ausnahme der Rückflüge von Santo Domingo nach Brüssel, bei denen ein Zwischenstopp in Jamaika (Montego Bay) eingelegt wird.

Punta Cana Ausflüge und Flughafentransfers
Christian, Kopf und Reisender hinter My TravelworldVerbringt Ihr Eure Ferien in Punta Cana und wollt Euren Urlaub ganz entspannt und ohne Stress verbringen? Dann empfehle ich Euch, Flughafentransfers und Ausflüge im Voraus zu buchen, damit Ihr keine wertvolle Urlaubszeit verschwendet und online von den Erfahrungen anderer Urlauber sowie den besten Preisen profitieren könnt. Auch gebe ich Euch hier im Reiseblog wertvolle Tipps für die Reiseplanung in der Dominikanischen Republik.

Hier findet Ihr alle Infos dazu:
-> Flughafentransfers in Punta Cana: Tipps und meine Erfahrungen | Angebote und Deals
-> Exkursionen und Ausflüge in Punta Cana: Best Of & meine Erfahrungen | Angebote und Deals

Trotz der oft sehr günstigen Preise ist Tuifly Belgium gar nicht mal unbedingt ein klassischer Billigflieger, denn Essen und Getränke sind bereits im Preis inklusive und 20kg Aufgabegepäck werden mit humanen 23 € pro Langstrecke (Update 2021: 25 Euro) berechnet – im Vergleich zu Basic- bzw. Light-Tarifen von Eurowings (jetzt Lufthansa Discover) oder Condor, wo separates Aufgabegepäck gerne mal 50 € kostet, ein reines Schnäppchen.
Mehr zu Tuifly generell sowie den Tarifen und dem optimalen Buchungszeitpunkt findet Ihr in meinem ersten Flugbericht über die Airline.

Für die Buchung empfehle ich Euch direkt die Buchung über die belgische Seite von Tuifly (~), die auf Englisch verfügbar ist.

Findet Ihr mit Tuifly Belgium nicht die richtige Verbindung, fliegen Condor und Lufthansa Discover non-stop und in häufiger Frequenz in die Dominikanische Republik. Weitere Infos hierzu findet Ihr unter den folgenden Links:
Condor: Erfahrungen und Flugbericht | Flugplan und Preise (~)
Lufthansa Discover (ehemals Eurowings): Erfahrungen und Flugbericht | Flugplan und Preise (~)
Beide Airlines besitzen auch eine Premium Economy Class.

Vorteile und Kosten der Premium Economy Class bei Tuifly Belgium (Club Premium)

Da ich diesmal von Santo Domingo nach Brüssel geschäftlich unterwegs war, konnte ich auf meinem Flug von der Dominikanischen Republik die Premium Economy Class genießen, die bei Tuifly Belgium Club Premium heißt. Diese kommt lt. offizieller Leistungsbeschreibung von der Website mit den folgenden Vorteilen daher:
– 25kg Freigepäck
– 10kg Handgepäck
– Mehr Beinfreiheit
– Sehr gepflegte Mahlzeiten
– Extra Getränke
– Entertainment System (Filme, Musik, etc.)

Das Amenity Kit in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Der Club Premium wird nicht in der ersten Tarifübersicht auf der Website von Tuifly angezeigt. Entgegen anderen Airlines wie Condor oder Eurowings ist der Aufpreis in der Premium Economy Class jedoch fix und beträgt stets 200 € pro Strecke (bis vor kurzen betrug er noch 150 € – der Aufpreis wurde 2019 erhöht) – sowohl in die Dominikanische Republik als auch lt. meinen Stichproben auf anderen Langstrecken.

My Travelworld Travel Coaching
Reiseblogger Christian vom Reiseblog My Travelworld mit Schwerpunkt KaribikSeid Ihr unsicher in Bezug auf Eure Reiseplanung und habt vielleicht auch noch andere Fragen zu Eurer anstehenden Reise, dann schaut doch einmal in meiner Rubrik der Reiseberatung vorbei. Hier könnt Ihr mir als Reise-Profi alle offenen Fragen stellen und ich kann für Euch einen Plan erarbeiten, wie Ihr Eure Reisebuchung in Bezug auf Preis, Service und Angebot am besten optimieren könnt. Dies spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern am Ende auch viel Geld.

Mittlerweile (Stand November 2021 für alle Flüge 2022) heißt der Club Premium nur noch „Deluxe“ und kann optional hinzugebucht werden – allerdings nicht online, sondern nur telefonisch. Dies kann bis spätestens 3 Tage vor Abflug (Verfügbarkeit vorausgesetzt) unter der Telefonnummer +32(0)2 717 86 61 geschehen. Der Preis für „Deluxe“ bei Tuifly Belgium beträgt aktuell 200 Euro pro Person pro Strecke.

Die Premium Economy Class von Tuifly Belgium unter dem Namen „Deluxe“ hat für 2022 weiterhin die folgenden Merkmale und Vorteile:
– 25kg Freigepäck
– 10kg Handgepäck
– Mehr Beinfreiheit, mindestens 106cm Sitzabstand (im Vergleich zu ca. 75cm in der Economy Class)
– Hochwertigere Mahlzeiten
– Größere Getränkeauswahl, u.a. Wein und Bier während der Mahlzeiten sowie Willkommens-Champagner
– Entertainment System (Filme, Musik, etc.)
– Deluxe Check-In und Fast-Lane Sicherheitskontrolle in Brüssel
– Ledersitze mit mehr Sitzbreite (2-3-2 Bestuhlung)
– Amenity Kit

In Bezug auf die Vorteile sind das inkludierte Freigepäck sowie der deutliche größere Freiraum während des Fluges sicher die größten Vorteile, wie Ihr anhand der folgend von mir beschriebenen Erfahrungen über die Premium Economy Class von Tuifly Belgium sehen könnt. Aber auch das deutlich bessere Catering sollte man nicht verachten. Die anderen Annehmlichkeiten wie Entertainment oder Getränke sind nice-to-have, aber für mich nicht unbedingt ein Muss.

Meine Erfahrungen in der Premium Economy Class bei Tuifly Belgium (Club Premium)

Im Vergleich zu meinen bisherigen Premium Economy Class Erfahrungen zum Beispiel bei Level Airlines, Condor oder Eurowings konnte sich Tuifly Belgium mit seinem Premium Club ganz klar an die Spitze setzen. Während es zwar am Boden (zumindest in Punta Cana) leider keine Vorteile gab (kein Priority Check-In, keine Lounge, keine Fast-Lane, was aber ohnehin nicht allzu üblich ist), konnten die Vorteile an Bord voll und ganz überzeugen.

Ihr sucht eine Unterkunft in Punta Cana?
Christian, Kopf und Reisender hinter My TravelworldHier sind meine Top-Empfehlungen für Euren Urlaub in Punta Cana:
  • All-Inclusive, Top-Qualität: Hard Rock Resort & Casino - bei den vielen Top-Resorts in Punta Cana ist es schwer, eines auszuwählen, aber dank einzigartigem Entertainment, Top-Gastronomie und traumhaften Strand ist das Hard Rock schwer zu schlagen

  • All-Inclusive, Preis-Leistung: Dreams Royal Beach - in der Regel nicht sündhaft teuer, bietet das Dreams Royal Beach (ehemals Now Larimar) in dieser Preisklasse unschlagbare Vorteile wie sehr großzügige Suiten, unbegrenzte à-la-Carte-Abendessen sowie inkludierten Premium-Alkohol

  • All-Inclusive, günstiger Preis: Vista Sol Resort - eine wirklich sehr gute Wahl im Preiswert-Bereich mit modernen Zimmern, überschaubarer Anlage und gutem Essen; mehr Infos hier

  • Luxury / Non-All-Inclusive: Westin Punta Cana - kein Ultra-Luxus-Resort, aber ein Top 5-Sterne-Hotel mit ausschließlich Meerblick-Zimmern an einem traumhaft weißen Strand

  • Gästehaus: Las Piedras Guesthouse - einzigartige Architektur und günstige Preise bietet Euch dieses empfehlenswerte Gästehaus einer netten deutsch-dominikanischen Familie

  • Backpacker: Punta Cana Hostel - leider gibt es keine echten Backpacker-Hostels in der Punta Cana Gegend. Das Punta Cana Hostel bietet immerhin attraktive Preise sowie eine Top-Lage mit Laufnähe zu den schönsten Stränden.

Weitere Empfehlungen findet Ihr auch in meinem separaten Artikel über Unterkünfte in Punta Cana, über AirBnBs/Gästehäuser sowie über die All-Inclusive-Resorts. Schaut Euch unbedingt auch die besten Aktivitäten und Ausflüge in Punta Cana an.
Schaut Euch hier auch meine generellen Tipps zur Hotel-Buchung samt aktueller Gutscheine an.

Dies startete schon beim Sitz, der einer der bequemsten war, den ich bisher im Premium Economy Bereich kennenlernen durfte (wobei auch der von Level Airlines richtig gut war). In einer 2-3-2 Bestuhlung war hier sowohl in der Breite ausreichend Platz (u.a. mit doppelter Armlehne) als auch vom Sitzabstand. Mit meinem Sitz 1D im wirklich komfortablen Dreamliner konnte ich sogar die Beine komplett ausstrecken, ohne die Trennwand zu berühren – auch nicht, wenn ich auf dem Sitz so weit wie möglich nach vorn rutschte. Bei einer Körpergröße von 1,95m ist dies schon ein beeindruckender Sitzabstand in der Premium Economy Class. Auch der Neigungswinkel war beachtlich, sodass man sich wirklich enorm gut ausstrecken konnte. Irgendwie war es ironisch, dass ich in diesem wirklich super bequemen Sitz so wenig wie selten auf einem Nachtflug geschlafen habe – wahrscheinlich lag es einfach an der frühen Abflugzeit (16:00 mit Ankunft in Brüssel um 04:45). Immerhin, dank Steckdose am Sitz konnte ich mir mit Laptop anderweitig die Zeit vertreiben.

Der komfortable Sitz in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Auch beim Essen ging meine Begeisterung nahtlos weiter. Auf einem hübschen Tischdeckchen wurde ein wirklich leckeres Menü serviert, welches selbst einigen einfacheren Restaurants am Boden Konkurrenz gemacht hätte. Ein leckerer Quinoa-Salat mit Shrimps, Fisch mit Wildreis und Gemüse sowie Käse und Trauben waren eine mehr als adäquate Flugzeug-Mahlzeit und das Beste, was ich seit meinen Business Class Flügen mit American Airlines und Air Berlin gegessen habe. Dazu wurden wirklich leckere warme Brötchen gereicht, die von Hand aus dem Korb serviert wurden.

Die leckere Mahlzeit in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Die leckere Mahlzeit in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Auch das Frühstück war in Ordnung, wenngleich auch deutlich einfacher. Auch hier konnten aber die warmen Brötchen sowie die wirklich leckeren Früchte aus der Dominikanischen Republik überzeugen. Warum nur die Marmelade auf einem Flug von der Karibik nach Europa aus Kanada importiert werden muss, bleibt wohl das Geheimnis des Caterers.

Das Frühstück in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Nicht zuletzt war ich auch beim Service absolut begeistert, der sich schon zumindest zum Teil in Richtung Business Class bewegte. Zur ersten Getränkerunde mit kleinem Knabberschälchen gab es eine volle Bar, u.a. auch mit Wein, Sekt und Spirituosen. Anschließend wurde mit den Flaschen herum gegangen und großzügig direkt am Platz Nachschub verteilt. Für das Essen wurde stets das Tischlein von einer Flugbegleiterin mit einem Platzdeckchen eingerichtet und die schon genannten leckeren warmen Brötchen gab es persönlich an den Sitz gereicht. Als kleines „Betthupferl“ wurden schließlich auch noch ausgesuchte Kekse (nicht die Billig-Variante der amerikanischen oder kanadischen Airlines) und belgische Schokolade verteilt.
In diesem Bereich können sich andere Produkte der Premium Economy Class definitiv noch etwas abschauen.

Begrüßung an Bord in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Kleiner Wermutstropfen war lediglich der Touchscreen vom Entertainment-Bildschirm, der sich mit meinen Fingern so gar nicht verstehen wollte. Da mich außer die berühmte Flight Map hier aber ohnehin nicht viel interessiert, schenkte ich dem keine weitere Beachtung.

My Travelworld Info-Box
Bisher habe ich in der Dominikanischen Republik bereits mehr als 25 All-Inclusive-Resorts besucht. Damit Ihr das beste Hotel für Euch findet, habe ich nicht nur diesen Artikel hier geschrieben, sondern Ihr findet hier auch eine Liste aller auf meinem Reiseblog My Travelworld verfügbaren Hotelbewertungen von All-Inclusive Hotels in der Dominikanischen Republik:

- Bahía Principe Luxury Esmeralda (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- Belive Collection Punta Cana
- BlueBay Villas Doradas in Puerto Plata
- Breathless Resort in Punta Cana
- Dreams Punta Cana Resort
- Grand Bavaro Princess (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- Grand Sirenis Punta Cana (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- Hard Rock Punta Cana (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- Lopesan Costa Bavaro (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- Luxury Bahía Principe Ambar by Don Pablo Collection in Punta Cana
- Melía Caribe Tropical Punta Cana
- Now Larimar Punta Cana Resort
- Occidental Caribe
- Paradisus Punta Cana
- Presidential Suites Punta Cana
- Princess Family Club (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- RIU Palace Punta Cana (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- RIU República Punta Cana
- Secrets Royal Beach (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- Serenade Punta Cana (Hotelbewertung auf Punta Cana Travel Blog)
- Tropical Princess Resort Punta Cana
- Vista Sol Resort Punta Cana
- Viva Wyndham Tangerine in Cabarete

Die besten Preise für all diese Resorts könnt Ihr am besten hier vergleichen.

Fazit

Die Premium Economy Class von Tuifly Belgium konnte mich absolut begeistern. Essen, Service und Sitz waren für diese Kabinenklasse außerordentlich und sorgten für ein enorm angenehmes Flugerlebnis. Der fixe Aufpreis von 200 € ist meines Erachtens gerechtfertigt, denn im Vergleich zu anderen Airlines kann sich der Club Premium von Tuifly Belgium klar abheben und bietet auch einen individuelleren Service anstatt nur „einfach mehr Platz“ – auch wenn die noch bis vor kurzem buchbaren 150 € deutlich attraktiver waren. Da die meisten ohnehin mit Gepäck reisen, beträgt der effektive Aufpreis sogar nur 175 €. Richtig spannend wird es, wenn Tuifly Belgium wieder seine Promo-Tarife für 149 € one-way auf dem Markt hat, denn dann kann man schon für 350 oder 450 € mit solch einer exzellenten Premium Economy Class in Richtung Karibik fliegen. Für wen also Brüssel ein gut erreichbarer Flughafen ist, sollte definitiv öfter mal einen Blick auf Tuifly Belgium werfen.

Habt Ihr einen Favoriten im Bereich der Premium Economy Class? Was sind Eure Erfahren? Lasst mir gerne einen Kommentar da.

Chris (My Travelworld)

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft.
Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite.
Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen:
1. Persönliche Reiseberatung und individuelles Coaching
2. Spar-Tipps & Gutscheine für Eure Hotelbuchungen
3. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben
4. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat
5. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps
Vergesst auch nicht, Euch hier für meinen Newsletter einzutragen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen