Inselhüpfen auf dem Bocas del Toro Archipel – mit dem Kajak, dem Wassertaxi, auf Tour oder kostenlos dank Unterkünften

Wer das Bocas del Toro Archipel in Panama besucht, hat die Qual der Wahl. Über 250 Inseln, Mini-Eilande und Sandbänke umfasst das Archipel, wobei die meisten davon nur im Rahmen von Touren besucht werden können, auf anderen wiederum kann man auch übernachten. Besonders die 4 Hauptinseln, Isla Colón, Isla Caranero, Isla Bastimientos und Isla Solarte, lassen sich auf vielfältige Art und Weise erkunden – und einige davon sogar kostenlos. In diesem kleinen Inselhüpfen-Guide zum Bocas del Toro Archipel zeige ich Euch, wie Ihr die verschiedenen Inseln besuchen könnt.

Reisezeitraum: September/Oktober 2019
Geschrieben: Oktober 2019
Veröffentlicht: Juni 2020

>> Zur Panama-Übersicht und meinem ultimativen Panama-Guide
>> Zu den besten Hostels im Bocas del Toro-Archipel
>> Zum Reisebericht Bocas del Toro
>> Zu den Inselparadiesen von Panama
>> Zum ausführlichen Reisebericht Panama
>> Wohin in Panama: Bocas del Toro Archipel oder San Blas Inseln?

Inselhüpfen-Tour durch die Bocas del Toro

Die einfachste und gängigste Möglichkeit, um das Bocas del Toro-Archipel zu erkunden, ist sicher eine geführte Inselhüpfen-Tour. Diese werden gefühlt an jeder Ecke angeboten, vor allem auf der Hauptinsel, der Isla Colón. Isla de los Pajaros, Cayo Coral, Isla Popa, Cayo Zapatilla oder Cayo Agua sind nur einige der Inseln, die im Rahmen dieser Touren angefahren werden. Fragt am besten nach, welche Inseln und Strände auf der angebotenen Tour liegen.

Das Archipel der Bocas del Toro Inselgruppe im Nordwesten von Panama

Die meisten Touren kosten zwischen 30 und 35 USD pro Person und inkludieren neben verschiedenen Inseln auch Schnorchelstops, Delfinbeobachtungen, Strandzeit und/oder Vogelsichtungen. Mit etwas Geschick lässt sich zumindest in der Nebensaison der Preis auch auf 25 USD herunterhandeln. Aufgrund der großen Preisunterschiede würde ich Euch eine Online-Buchung (ab 65 USD) hier nicht unbedingt empfehlen.

My Travelworld Travel Coaching
Reiseblogger Christian vom Reiseblog My Travelworld mit Schwerpunkt KaribikSeid Ihr unsicher in Bezug auf Eure Reiseplanung und habt vielleicht auch noch andere Fragen zu Eurer anstehenden Reise, dann schaut doch einmal in meiner Rubrik der Reiseberatung vorbei. Hier könnt Ihr mir als Reise-Profi alle offenen Fragen stellen und ich kann für Euch einen Plan erarbeiten, wie Ihr Eure Reisebuchung in Bezug auf Preis, Service und Angebot am besten optimieren könnt. Dies spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern am Ende auch viel Geld.

Im Rahmen dieser Tour sah ich zum ersten Mal Delfine. Dank meiner Reise durch Panama in der Nebensaison waren wir hier auch nur ca. 4 Boote, während es wohl in der Hauptsaison mehr als 20 sind. Ob sich dann die Delfine noch zeigen?

Delfinbeobachtung im Bocas del Toro Archipel im Rahmen einer Inselhüpfen-Tour

Weitere Tierbeobachtungen unserer Reise durch Panama findet Ihr übrigens in diesem separaten Artikel.

Ebenso legten wir zwei Schnorchel-Stopps sowie einen Restaurant-Stopp ein, die aber beide nicht besonders ergiebig waren.
Absolutes Highlight der Inselhüpfen-Tour durch das Bocas del Toro Archipel war aber unser Aufenthalt auf Cayo Zapatilla, eine kleine unbewohnte Insel mit einem nahezu Insel umrundenden Strand sowie absolutem Karibik-Feeling (immerhin befinden sich die Bocas del Toro ja auf der Karibik-Seite von Panama): mehr Paradies geht nicht. Schaut selbst!

Die paradiesische Insel Cayo Zapotilla im Bocas del Toro Archipel im Nordwesten von Panama

Die paradiesische Insel Cayo Zapotilla im Bocas del Toro Archipel im Nordwesten von Panama

Die paradiesische Insel Cayo Zapotilla im Bocas del Toro Archipel im Nordwesten von Panama

Nicht nur aus diesem Grund gehört solch eine Inselhüpfen-Tour eigentlich zum Standard-Repertoire eines jeden Bocas del Toro-Aufenthalt.

Mit dem Kajak durch die Bocas del Toro

Aber, ich könnte mir vorstellen, dass gerade in der Hochsaison einige der Plätze – vor allem jene der genannten Standard-Tour für 30 USD – hoffnungslos überlaufen sind, sodass von der Idylle, die ich erleben konnte, weit und breit keine Spur ist. Wie wäre es also mit einer kleinen Erkundungstour mit dem Kajak? So könnt Ihr jede beliebige Bucht ansteuern und die ganz ruhigen Plätze erkunden.

Die Isla Caranero während einer Kayak-Tour durch das Bocas del Toro Archipel

So lieh ich mir während meines Aufenthalts in der Bambuda Lodge ein Kajak aus (10 USD pro Tag) und erkundete dabei die Isla Solarte, die Isla Caranero und die Isla Bastimientos – die drei wichtigsten Inseln der Bocas del Toro also, lässt man die Hauptinsel Isla Colon außen vor.

Gerade auf der Isla Caranero gibt es viele kleine Buchten, die sich im unberührten Norden der Insel verstecken. Mit dem Kajak kann man diese gut erkunden und so das eine oder andere hübsche Plätzchen finden.

Die Isla Caranero im Bocas del Toro Archipel

Auch die Isla Bastimientos lässt sich mit dem Kajak ansteuern, hier vor allem das kleine Örtchen Old Bank, auch wenn es sicher nicht der schönste Platz der Insel ist.

Die Isla Bastimientos während einer Kayak-Tour durch das Bocas del Toro Archipel

Je nachdem, von wo Ihr Eure Kajaktour startet, habt Ihr natürlich noch weitaus mehr Möglichkeiten, das Archipel zu erkunden. Etwas Kajak-Erfahrung solltet Ihr haben, bevor Ihr Euch auf das offene Meer wagt, aber nennenswerte Strömungen gab es zumindest bei meiner Tour zwischen den genannten Inseln keine, sodass ich überraschend flott unterwegs war.

Inselhüpfen über die Bocas del Toro mit dem Wassertaxi

Wenn Euch bei den tropischen Temperaturen nicht ganz so nach Sport zu Mute ist, könnt Ihr Euch natürlich auch der scheinbar omnipräsenten Wassertaxis bedienen. Gerade an der Isla Colón werdet Ihr in Wasser- bzw. Hafennähe immer angesprochen, ob Ihr denn nicht eine Fahrt benötigt.

Mit den Wassertaxis könnt Ihr Euch überall hin transportieren lassen, wenngleich sich natürlich die wesentlichen Routen auf jene zwischen den vier Hauptinseln (Colón, Caranero, Bastimientos, Solarte) beschränken. Da es aber Taxis sind, könnt Ihr sagen, wo genau Ihr hinwollt.

Ein Wassertaxi auf dem Weg von der Isla Colon zur Isla Caranero

Ich nahm insgesamt dreimal ein bezahltes Wassertaxi: je einmal von der Isla Colón zur benachbarten Isla Caranero hin und zurück (jeweils 1 USD, die Fahrt dauert nicht länger als 1 Minute) sowie auf dem Rückweg von der Isla Solarte zur Isla Colón (4 USD). Von der Isla Colón zur Isla Bastimientos sind es in der Regel 3-4 USD (Old Bank) bzw. 5 USD (Eingang Red Frog Beach).

Traumhafte Tage bei einer Reise ins Bocas del Toro Archipel in Panama

Fotografisch am schönsten war wohl der kurze Hüpfer zur Isla Caranero, da ich von hier aus das blaue Wasser des Archipels mit der Isla Colón im Hintergrund bewundern konnte.

Traumhafte Tage bei einer Reise ins Bocas del Toro Archipel in Panama

Doch wie konnte ich mit so wenig Wassertaxis so viele Inseln des Bocas del Toro Archipel besuchen?

Bocas del Toro erkunden mit den kostenlosen Shuttles der Unterkünfte

Die Überschrift sagt es – dank verschiedener Unterkünfte auf unterschiedlichen Inseln. Einige der Herbergen, die ich buchte, bieten einen täglichen Gratis-Shuttle von der Isla Colón, der Hauptinsel im Bocas del Toro Archipel, an.
Zum Teil ging das sogar so weit, dass der Wert der Hin- und Rückfahrt (mit einem Wassertaxi zur Isla Bastimientos zum Beispiel 5 USD pro Strecke) fast den Wert der Unterkunft (in der Palmar Beach Lodge zum Beispiel 15 USD) erreichte – schon absurd, auch wenn dies gar nicht meine Intention war. Die Gelegenheit nahm ich aber natürlich gerne war und so kam ich zu kostenlosen Fahrten zwischen der Isla Colón und der Isla Solarte (Bambuda Lodge (~)) sowie der Isla Bastimientos (Palmar Beach Lodge (~)). Mehr zu diesen einzigartigen Unterkünften findet Ihr auch in meinem kleinen Eco-Lodge- und Hostel-Special über die Bocas del Toro-Inseln.

Ihr sucht eine Unterkunft in Panama?
Christian, Kopf und Reisender hinter My TravelworldHier sind meine Top-Empfehlungen für Euren Urlaub in Panama:
  • Strandhotel: Palmar Beach Lodge - eine hübsche Strand-Anlage am wunderschönen Red Frog Beach mit Hütten, Glamping-Zelten und Dorms sowie einem sehr empfehlenswerten und preiswerten Open-Air-Restaurant (in Bocas del Toro, Isla Bastimientos)

  • Over-Water-Bungalow: Punta Caracol Acqua Lodge - Den Traum eines über dem Wasser gebauten Bungalows gibt es in Panama zum erschwinglichen Preis. Die Punta Caracol Acqua Lodge ist hierbei eine der besten Optionen. (in Bocas del Toro, Isla Colón)

  • Wolkenkratzer: Hard Rock Panama Megapolis - Eine der höchsten Rooftop-Bars von Panama im 62. Stock und ein spektakulärer Ausblick auf die Stadt - und dazu noch ein richtig gutes Hotel (in Panama City)

  • Eco-Lodge: Mount Totumas Cloud Forest - Wie der Name sagt, eine Eco-Lodge im Nebelwald; dazu noch bestens geführt, mit tollen Ausblicken, sehr gemütlich und mit vielen Tieren in der Umgebung (im Westen von Panama, nahe der Grenze zu Costa Rica)

  • Gästehaus: Oasis Bluff Beach - Reizvolles Gästehaus und Wohlfühl-Oase an einem der schönsten Strände Panamas (in Bocas del Toro, Isla Colón)

  • Geheimtipp: Boca Brava Paradise - Unglaubliche Idylle mit spektakulärem Meerblick auf die Inselwelt sowie tägliches Brüllaffen-Konzert (auf Boca Brava, Golf von Chiriquí)

  • Backpacker: Bambuda Lodge - Das vielleicht spektakulärste Hostel in Zentralamerika: Wasserrutsche vom Restaurant ins Meer, Pool mit Meerblick, Schnorchelriff direkt vor der Tür, Urwald mit Dschungel-Trails hinter dem Haus und noch vieles mehr (in Bocas del Toro, Isla Solarte)

Schaut Euch hier auch meine generellen Tipps zur Hotel-Buchung samt aktueller Gutscheine an.

Aus diesem Grund solltet auch Ihr bei der Buchung zumindest einen Blick werfen, ob Eure Unterkunft einen Shuttle von der Isla Colón anbietet, insofern Ihr auf einer anderen Insel bucht. Gerade bei 2 Personen kommen so schnell mal 20 USD für die Hin- und Rückfahrt zusammen.

Fazit

Es gibt also ganz viele verschiedene Möglichkeiten, die verschiedenen Bocas del Toro Inseln in Panama zu erleben und zu erkunden – für welche entscheidet Ihr Euch? Die Inselhüpfen-Tour ist sicher der Klassiker, die Kajaktour die sportlichste Variante und mit dem Wassertaxi die angenehmste Option. Vielleicht macht Ihr es aber auch schlau und bucht entsprechende Unterkünfte mit Gratis-Shuttle – wie zum Beispiel die einzigartige Bambuda Lodge und die traumhafte Palmar Beach Lodge (im verlinkten Artikel lest Ihr mehr darüber).

Chris (My Travelworld)

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft.
Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite.
Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen:
1. Persönliche Reiseberatung und individuelles Coaching
2. Spar-Tipps & Gutscheine für Eure Hotelbuchungen
3. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben
4. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat
5. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps
Vergesst auch nicht, Euch hier für meinen Newsletter einzutragen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen