browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Flugbericht Tuifly Belgium II – die Premium Economy Class (Club Premium)

Tuifly Belgium (ehemals Jetairfly) ist einer meiner Favoriten-Airlines, wenn es darum geht, günstig zwischen Europa und der Dominikanischen Republik zu fliegen. Der Grund ist simpel: die Preise sind, bucht man zum richtigen Zeitpunkt, oft unschlagbar günstig. Nach meinen bisherigen Flügen in der Economy Class kam ich nun in die Gelegenheit, die Premium Economy Class von Tuifly Belgium auszutesten. Lest im folgenden Artikel, was Euch im Club Premium genannten Produkt des belgischen Ferienfliegers erwartet und warum Ihr dieser Airline für Euren Urlaub in der Karibik oder in anderen südlichen Gefilden unbedingt Beachtung schenken solltet.

Reisezeitraum: Februar 2019
Geschrieben: März 2019
Veröffentlicht: Mai 2019

>> Zur Übersicht über die Dominikanische Republik
>> Zurück zur Kategorie „Rund ums Fliegen“
>> Zum Flugbericht Condor III (Premium Economy Class Santo Domingo/Punta Cana)
>> Zum Flugbericht Eurowings II (Premium Economy Class Punta Cana) (folgt)
>> Zum Flugbericht Tuifly Belgium I (Economy Class Santo Domingo)
>> Zum Reisebericht Santo Domingo

Überblick Tuifly Belgium – Premium Economy Class

  1. Über die Buchung und Strecken bei Tuifly Belgium
  2. Vorteile und Kosten der Premium Economy Class bei Tuifly Belgium (Club Premium)
  3. Meine Erfahrungen in der Premium Economy Class bei Tuifly Belgium (Club Premium)
  4. Fazit

Über die Buchung und Strecken bei Tuifly Belgium

Wer meinen ersten Flugbericht über Tuifly Belgium vor rund 3 Jahren hier bei My Travelworld gelesen hat, weiß, dass man mit der ehemaligen Jetairfly, zum Teil unfassbar günstig in die Karibik kommt. Ab Brüssel bietet die Ferien-Airline neben vielen Europastrecken sehr preiswerte Flüge in die Karibik, die USA sowie Afrika. Auf meiner „Stammstrecke“ von Brüssel in die Dominikanische Republik geht es oft schon ab 149 € oder 199 € pro Strecke und das zu gleich 3 Flughäfen: Punta Cana, Santo Domingo und neuerdings auch Puerto Plata.
Dabei handelt es sich bei Tuifly Belgium gar nicht mal unbedingt um einen klassischen Billigflieger, denn Essen und Getränke sind bereits im Preis inklusive und 20kg Aufgabegepäck werden mit humanen 23 € pro Langstrecke berechnet – im Vergleich zu Basic- bzw. Light-Tarifen von Eurowings oder Condor, wo separates Aufgabegepäck gerne mal 50 € kostet, ein reines Schnäppchen.
Mehr zu Tuifly generell sowie den Tarifen und dem optimalen Buchungszeitpunkt findet Ihr in meinem ersten Flugbericht über die Airline.

Vorteile und Kosten der Premium Economy Class bei Tuifly Belgium (Club Premium)

Da ich diesmal von Santo Domingo nach Brüssel geschäftlich unterwegs war, konnte ich auf meinem Flug von der Dominikanischen Republik die Premium Economy Class genießen, die bei Tuifly Belgium Club Premium heißt. Diese kommt lt. offizieller Leistungsbeschreibung von der Website mit den folgenden Vorteilen daher:
– 25kg Freigepäck
– 10kg Handgepäck
– Mehr Beinraum
– Sehr gepflegte Mahlzeiten
– Extra Getränke
– Entertainment system (Filme, Musik,…)

Das Amenity Kit in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Der Club Premium wird nicht in der ersten Tarifübersicht auf der Website von Tuifly angezeigt, sondern erst im weiteren Buchungsverlauf, nachdem man Datum und Flugstrecke ausgewählt hat. Entgegen anderen Airlines wie Condor oder Eurowings ist der Aufpreis in der Premium Economy Class jedoch fix und beträgt stets 200 € pro Strecke (bis vor kurzen betrug er noch 150 € – der Aufpreis wurde erst jetzt im März/April erhöht) – sowohl in die Dominikanische Republik als auch lt. meinen Stichproben auf anderen Langstrecken.
Ihr könnt den Club Premium also direkt im Buchungsvorgang auswählen und buchen. Wird die Premium Economy Class im zweiten Buchungsschritt nicht angezeigt, ist sie für Euren Flug nicht verfügbar.

In Bezug auf die Vorteile sind das inkludierte Freigepäck sowie der deutliche größere Freiraum während des Fluges sicher die größten Vorteile, wie Ihr anhand der folgend von mir beschriebenen Erfahrungen über die Premium Economy Class von Tuifly Belgium sehen könnt. Aber auch das deutlich bessere Catering sollte man nicht verachten. Die anderen Annehmlichkeiten wie Entertainment oder Getränke sind nice-to-have, aber für mich nicht unbedingt ein Muss.

Meine Erfahrungen in der Premium Economy Class bei Tuifly Belgium (Club Premium)

Im Vergleich zu meinen bisherigen Premium Economy Class Erfahrungen zum Beispiel bei Level Airlines, Condor oder Eurowings konnte sich Tuifly Belgium mit seinem Premium Club ganz klar an die Spitze setzen. Während es zwar am Boden leider keine Vorteile gab (kein Priority Check-In, keine Lounge, keine Fast-Lane, was aber ohnehin nicht allzu üblich ist), konnten die Vorteile an Bord voll und ganz überzeugen.

Dies startete schon beim Sitz, der einer der bequemsten war, den ich bisher im Premium Economy Bereich kennenlernen durfte (wobei auch der von Level Airlines richtig gut war). In einer 2-3-2 Bestuhlung war hier sowohl in der Breite ausreichend Platz (u.a. mit doppelter Armlehne) als auch vom Sitzabstand. Mit meinem Sitz 1D im wirklich komfortablen Dreamliner konnte ich sogar die Beine komplett ausstrecken, ohne die Trennwand zu berühren – selbst wenn ich auf dem Sitz so weit wie möglich nach vorn rutschte – bei einer Körpergröße von 1,95m ist dies schon beeindruckend. Auch der Neigungswinkel war beachtlich, sodass man sich wirklich enorm gut ausstrecken konnte. Irgendwie war es ironisch, dass ich in diesem wirklich super bequemen Sitz so wenig wie selten auf einem Nachtflug geschlafen habe – wahrscheinlich lag es einfach an der frühen Abflugzeit (16:00 mit Ankunft in Brüssel um 04:45). Immerhin, dank Steckdose am Sitz konnte ich mir mit Laptop anderweitig die Zeit vertreiben.

Der komfortable Sitz in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Auch beim Essen ging meine Begeisterung nahtlos weiter. Auf einem hübschen Tischdeckchen wurde ein wirklich leckeres Menü serviert, welches selbst einigen einfacheren Restaurants am Boden Konkurrenz gemacht hätte. Ein leckerer Quinoa-Salat mit Shrimps, Fisch mit Wildreis und Gemüse sowie Käse und Trauben waren eine mehr als ädaquate Flugzeug-Mahlzeit und das beste, was ich seit meinen Business Class Flügen mit American Airlines und Air Berlin gegessen habe. Dazu wurden wirklich leckere warme Brötchen gereicht, die von Hand aus dem Korb serviert wurden.

Die leckere Mahlzeit in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Die leckere Mahlzeit in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Auch das Frühstück war in Ordnung, wenngleich auch deutlich einfacher. Auch hier konnten aber die warmen Brötchen sowie die wirklich leckeren Früchte aus der Dominikanischen Republik überzeugen. Warum nur die Marmelade auf einem Flug von der Karibik nach Europa aus Kanada importiert werden muss, bleibt wohl das Geheimnis des Caterers.

Das Frühstück in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Nicht zuletzt war ich auch beim Service absolut begeistert, der sich schon zumindest zum Teil in Richtung Business Class bewegte. Zur ersten Getränkerunde mit kleinem Knabberschälchen gab es eine volle Bar, u.a. auch mit Wein, Sekt und Spirituosen. Anschließend wurde mit den Flaschen herum gegangen und großzügig direkt am Platz Nachschub verteilt. Für das Essen wurde stets das Tischlein von einer Flugbegleiterin mit einem Platzdeckchen eingerichtet und die schon genannten leckeren warmen Brötchen gab es persönlich an den Sitz gereicht. Als kleines „Betthupferl“ wurden schließlich auch noch ausgesuchte Kekse (nicht die Billig-Variante der amerikanischen oder kanadischen Airlines) und belgische Schokolade verteilt.
In diesem Bereich können sich andere Produkte der Premium Economy Class definitiv noch etwas abschauen.

Begrüßung an Bord in der Premium Economy Class bzw. dem Club Premium von Tuifly Belgium

Kleiner Wermutstropfen war lediglich der Touchscreen vom Entertainment-Bildschirm, der sich mit meinen Fingern so gar nicht verstehen wollte. Da mich außer die berühmte Flight Map hier aber ohnehin nicht viel interessiert, schenkte ich dem keine weitere Beachtung.

Fazit

Die Premium Economy Class von Tuifly Belgium konnte mich absolut begeistern. Essen, Service und Sitz waren für diese Kabinenklasse außerordentlich und sorgten für ein enorm angenehmes Flugerlebnis. Der fixe Aufpreis von 200 € ist meines Erachtens gerechtfertigt, denn im Vergleich zu anderen Airlines kann sich der Club Premium von Tuifly Belgium klar abheben und bietet auch einen individuelleren Service anstatt nur „einfach mehr Platz“ – auch wenn die noch bis vor kurzem buchbaren 150 € deutlich attraktiver waren. Da die meisten ohnehin mit Gepäck reisen, beträgt der effektive Aufpreis sogar nur 175 €. Richtig spannend wird es, wenn Tuifly Belgium wieder seine Promo-Tarife für 149 € one-way auf dem Markt hat, denn dann kann man schon für 350 oder 450 € mit solch einer exzellenten Premium Economy Class in Richtung Karibik fliegen. Für wen also Brüssel ein gut erreichbarer Flughafen ist, sollte definitiv öfter mal einen Blick auf Tuifly Belgium werfen.

Habt Ihr einen Favoriten im Bereich der Premium Economy Class? Was sind Eure Erfahren? Lasst mir gerne einen Kommentar da.

About Chris

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich mehr als 60 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Seit Juli 2015 wohne ich nun - die Karibik hat es mir sehr angetan - in der Dominikanischen Republik und werde neben der Arbeit das Land abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkunden. Für Fragen und Feedback freue ich mich über jeden Kommentar. Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite. Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen: 1. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben >>> 2. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat >>> 3. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.