Las Peñitas in Nicaragua – Strand-Feeling nahe León

Las Peñitas gehört in der Regel nicht zu den Top-Reisezielen in Nicaragua – und das, obwohl es sich hierbei um ein echtes Traumziel handelt, welches es zweifelsohne in jeden kitschigen Reisekatalog schaffen würde. Spektakuläre Sonnenuntergänge und urige Beach Bars sind hier die Haupt-Attraktion, der Bewegungsradius beschränkt sich überwiegend auf die langgezogene Straße am Strand entlang sowie den Strand an sich. So könnte definitiv das Leben in paradiesähnlichen Zuständen aussehen. Alles was Ihr zu Las Peñitas in Nicaragua wissen solltet, welche Sehenswürdigkeiten es gibt und was die besten Unterkünfte hier sind, erfahrt Ihr in diesem kleinen Reisebericht über diesen beeindruckenden Strand in Nicaragua.

Reisezeitraum: März 2022
Geschrieben: August 2022
Veröffentlicht: Januar 2023

>> Zu einem anderen Strand-Paradies in Nicaragua, Playa Gigante
>> Zum Reisebericht León
>> Zu unseren Unterkünften in Nicaragua
>> Zu den coolesten und spektakulärsten Gästehäusern und Hostels in Nicaragua
>> Zum Reisebericht Nicaragua

Warum Las Peñitas

Jeder Reisende sucht in der Regel irgendwann genau diesen Strandort, in dem man einfach mal die Seele baumeln lassen kann. Einen Ort, in dem das Meer omnipräsent ist, es aber keine großen Partys oder Touristenaufläufe gibt. Genau jenen Platz, in dem man – gerne auch günstig – gemütlich am Strand entlang spazieren kann und jede Stunde eine neue, rustikale Beach Bar ausprobieren kann. Genau solch ein Platz ist Las Peñitas!

Außer Surfen, Strandspaziergängen und dem täglichen Sonnenuntergang gibt es in Las Peñitas im Westen Nicaraguas kaum etwas zu erleben. Aber genau das reicht völlig aus, zumal es doch ein paar kleine Sehenswürdigkeiten gibt, die ich Euch weiter unten verrate. Hinzu kommt, dass Las Peñitas eine aus meiner Sicht perfekte Mischung aus der gerade so notwendigen Infrastruktur (günstige Unterkünfte, einige kleine Shops, Busverbindung, Shuttle-Möglichkeiten, etc) und einer ansonsten aber unberührten Kulisse bietet. Demzufolge ist man nicht ganz der einzige Tourist hier, aber es geht mindestens dreimal ruhiger zu als in León, Granada oder in San Juan del Sur, dem Party-Strand in Nicaragua.

Las Penitas nahe Leon, einer der Strände in Nicaragua

Genau dieser Mix machte Las Peñitas so attraktiv für uns – ein Grund mehr, Euch hier ein paar mehr Details über diesen fantastischen Strand in Nicaragua zu schildern. Immerhin blieben wir hier fast hängen, wäre unsere tolle Unterkunft, das Tapihouse (~), nicht ausgebucht gewesen.

Anreise nach Las Peñitas

Las Peñitas befindet sich nur rund eine halbe Stunde von León entfernt, einer Stadt, die eigentlich in kaum einer Nicaragua-Reise fehlt. Entsprechend einfach ist auch die Anreise nach Las Peñitas, denn entweder nimmt man den öffentlichen Bus, der vom zentralen Busterminal in León abfährt und rund eine Stunde benötigt, oder man geht einfach ins Via Via Hostel, die täglich um 15:00 einen Shuttle nach Las Peñitas für 5 USD anbieten. Wer bereits am Volcano Boarding teilgenommen hat, bekommt diesen Shuttle sogar für 2 USD, sodass es im Prinzip wirklich ein No-Brainer ist, Las Peñitas in einen Nicaragua-Urlaub mit einzubauen.

Solltet Ihr aus Granada oder Managua kommen, könnt Ihr entweder mit den öffentlichen Bussen nach León fahren und dann weiter wie oben beschrieben, oder Ihr bucht Euch einen Nicaragua-Shuttle direkt von Granada nach Las Peñitas – diese Option wählten wir für unsere Weiterreise aus Las Peñitas.

Die besten Unterkünfte in Las Peñitas

Eine der Vorteile von Las Peñitas ist, dass es eine Reihe von richtig tollen Unterkünften gibt, obwohl der Ort wirklich sehr wenig touristisch ist. Einige der besten (Beach) Hostels in Nicaragua befinden sich in Las Peñitas, zudem gibt es auch einige richtig schöne Gästehäuser und Eco-Lodges.

Die folgenden 3 Unterkünfte waren meine Favoriten:

Tapihouse – ein Gästehaus, in das wir uns sofort verliebten. Liebevolle Eigentümerin, exzellentes Preis-Leistungsverhältnis, Klimaanlage, sehr gut sortierte Küche und nur 1 Minute zu Fuß vom Strand weg. Wäre es nicht ausgebucht gewesen, wären wir in dieser Unterkunft in Las Peñitas deutlich länger geblieben. (hier Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Das wunderschöne Tapihouse, eine Unterkunft in Las Penitas

Mano a Mano Eco-Hostal – ein tolles Eco- und Premium-Hostel direkt am Strand von Las Peñitas. Die Bar eignet sich auch für Außer-Haus-Besucher, Hausgäste können sich auf unzählige Aktivitäten, eine Outdoor-Küche und einen entspannten Vibe mit stetem Meerblick freuen. (hier Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Das Mano a Mano Eco-Hostel in Las Penitas, Nicaragua

Surfing Turtle Lodge – Beach-, Natur- und Adventure-Feeling pur in dieser ganz speziellen Unterkunft, rund 5 Kilometer von Las Peñitas entfernt. Mit seiner spektakulären Lage rund 1 Kilometer von jeglicher Zivilisation entfernt an einem einsamen und ewig langen Sandstrand sowie vielen Outdoor-Relax-Bereichen ist dies ein einzigartiges Hostel in Nicaragua. (hier Verfügbarkeiten und Preise prüfen (~) )

Die Surfing Turtle Lodge in Nicaragua nahe Leon

Wer mehr derartig spezielle Unterkünfte sowohl in Las Peñitas als auch in Nicaragua sucht, kann auch im Artikel über die besten Hostels in Las Peñitas vorbeischauen.

Die 20 besten Boutique-Hotels und Eco-Lodges in Nicaragua
Christian, Kopf und Reisender hinter My TravelworldSucht Ihr etwas Spektakuläres und Einzigartiges? Auf dieser Karte findet Ihr die 20 besten und schönsten Boutique-Hotels und Eco-Lodges in Nicaragua - handverlesen und persönlich ausgesucht, alle mit ganz besonderen Erlebnissen:
  • Casa Bubu - das schönste Boutiquehotel in den Städten Nicaraguas (Granada) (Bewertung 9.9/10)

  • Ananda Guesthouse - Moderne & Naturnähe in Einem auf der wunderbaren Isla Ometepe (Bewertung 9.5/10)

  • Aqua Nicaragua - Einzigartiges Design- und Boutique-Hotel im Geheimtipp El Gigante (Bewertung 9.0/10)

  • Wayuu - neu eröffnetes Boutique-Gästehaus mit spektakulärem Panorama aufs Meer + Top-Design (Bewertung n/a)

  • Guacimo Lodge - im abgelegenen Dschungel Nicaraguas (Bewertung 9.20/10)
Boutique-Hotels und Eco-Lodges auf Karte anschauen

Mietwagen gesucht? Hier findet Ihr die aktuellen Promotionen für Mietwagen in Nicaragua (~), inkl. den Versicherungspaketen mit Premium/Schutz.

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für Las Peñitas

Oberflächlich gesagt gibt es in Las Peñitas eigentlich nichts zu machen. Klassische Sehenswürdigkeiten in Las Peñitas gibt es in diesem Sinne nicht, im Wesentlichen ist ein Aufenthalt hier wirklich zum Relaxen & Chillen – oder zum Surfen – gedacht. Dennoch möchte ich Euch hier im Reiseblog einige spezielle Reisetipps für Las Peñitas vorstellen, mit denen Ihr Euren Aufenthalt anhand unserer Erfahrungen noch ein wenig spezieller und einzigartiger machen könnt.

Fahrrad ausleihen:
Viele Unterkünfte in Las Peñitas haben Fahrräder ohnehin entweder inkludiert oder verleihen sie für eine kleine Gebühr von in der Regel 5 US-Dollar oder weniger. Mit den kleinen alten City Bikes könnt Ihr zwar keine riesigen Touren machen, doch um die lang gezogene Straße in Las Peñitas entlang zu fahren und der einen oder anderen kleinen Bar einen Besuch abzustatten sind sie perfekt geeignet. So bekommt man auch direkt ein gutes Gefühl für den Ort und seinen lässigen Vibe.

Der wilde und unberührte Strand zwischen Las Penitas und Poneloya

Ausflug nach Poneloya:
Das Fahrrad könnt Ihr auch nutzen, um nach Poneloya zu fahren. Der ebenso sehr kleine Ort liegt am anderen Ende der Straße, rund 3 Kilometer von Las Peñitas entfernt. Hier befindet sich ein sehr schönes Naturreservat, welches Ihr mit einem kleinen Boot erkunden könnt. Aber auch ohne Boot ist es hier sehr schön, denn das kleine Mündungsdelta des Flusses bietet tolle Fotomotive. Zudem könnt Ihr von hier aus zum beeindruckenden Eco-Hostel in Nicaragua, der Surfing Turtle Lodge, laufen. Für den Rückweg bietet sich ein Stopp in den zahlreichen Restaurants am Delta an, welche günstige Speisen und eiskaltes Bier servieren. Die Aussicht lohnt auf jeden Fall ein eiskaltes Victoria Light Bier.

Der Strand von Poneloya im Bereich von Los Brasiles

Sonnenuntergang beobachten:
Apropos Bier, Pflicht für einen Sundowner ist im Prinzip die Zeit zwischen 18:00 und 19:00, wenn die Sonne in Las Peñitas untergeht. Nahezu entlang der gesamten Strecke des Strandes von rund 2 Kilometer gibt es vereinzelt urige und rustikale Beach Bars, in denen Ihr günstig ein großes Bier (in der Regel 50 Cordoba) oder einen Cuba Libre (in der Regel 75 Cordoba) erhaltet. Die Ausblicke sind fantastisch, da die Sonne normalerweise direkt im Meer untergeht – ein tolles Spektakel und für uns eine der besten Erfahrungen in Las Peñitas.

Traumhafter Sonnenuntergang in Las Penitas, Nicaragua

Strandspaziergang:
Wenn Ihr ohnehin am Strand von Las Peñitas in Nicaragua seid, könnt Ihr dies auch gleich mit einem ausgiebigen Strandspazierging verbinden. Der lange Strand eignet sich perfekt für entspannte Stunden am Meer. Alternativ könnt Ihr hier natürlich auch Surfen, Schwimmen (beachtet aber die Strömungen) oder Euch die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Der Strand von Las Penitas, einer von Nicaraguas Stränden

Ausflug nach León:
Plant Ihr eine längere Reise nach Las Peñitas und Ihr braucht ein wenig Abwechslung (oder Lebensmittel aus einem größeren Supermarkt), könnt Ihr einen halben oder ganzen Tag in León einlegen. Die beliebte Kolonialstadt ist nur eine Stunde mit dem Bus entfernt und bietet alles, was es in Las Peñitas sonst nicht gibt, vor allem auch in Sachen Infrastruktur.

Die Altstadt von Leon, eine der Sehenswürdigkeiten in Nicaragua

Ihr sucht eine ganz spezielle Unterkunft in León?
Christian, Kopf und Reisender hinter My TravelworldHier sind meine Top-Empfehlungen für Eure Reise nach León in Nicaragua:
  • Luxus: Hotel El Convento - das beste Hotel am Platz, mit historischem Charme, wundervollem gepflegten Garten und einem angenehmen Ambiente

  • Mittelklasse: La Posada del Doctor - inmitten von Gästehäusern und Hostels in León eines der wenigen klassischen Hotels mit kompletten Services - gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Boutique-Gästehaus: Casa Abierta - wunderschönes Gästehaus mit riesigem Pool und sehr angenehmen Zimmern, zudem in Top-Lage zentral in León.

  • Preiswertes Gästehaus: Al Sole - Sehr schönes Gästehaus für den kleinen Geldbeutel, mit kleinem Pool, Gemeinschaftsküche, gutem Internet und engagierten Gastgebern

  • Hostel: Poco a Poco - ein Hostel wie aus dem Bilderbuch, mit vielen Gemeinschaftsbereichen, schönem Innenhof, Aktivitäten, sehr guter Lage und dennoch mit Ruhe. Eines der besten Hostels in León.

  • Schaut Euch hier auch meine generellen Tipps zur Hotel-Buchung samt aktueller Gutscheine an.
    Für günstige Mietwagenpreise in León könnt Ihr hier nach den besten Preisen suchen (~).

Übrigens, wenn Ihr nicht extra in Las Peñitas übernachten möchtet, ist dies natürlich ebenso möglich. Ein Tagesausflug ab León ist einfach organisierbar. Entweder Ihr fahrt mit den öffentlichen Bussen wie oben beschrieben oder nehmt den Shuttle vom Via Via Hostel, welcher 15:00 in León startet und meiner Erinnerung nach gegen 19:00 wieder zurückfährt. Checkt aber am besten die Zeiten nochmals vor der Abfahrt gegen.

Fazit

Der Las Peñitas Strand in Nicaragua ist einer der Top-Strände im Land für Entspannung, Natur und Idylle. Wäre unsere Unterkunft nicht ausgebucht gewesen, hätten wir unter Umständen hier gleich eine oder zwei Wochen verbracht, vor allem bedingt durch den Fakt, dass Las Peñitas sehr abgeschieden ist, aber dennoch ein Mindestmaß an Infrastruktur bietet, aller voran urige Beach Bars, kleine Geschäfte für Lebensmittel sowie eine Busverbindung in eine nahe gelegene Stadt.

Letztendlich sollte es sich jedoch als gute Gelegenheit herausstellen, denn da wir in Las Peñitas nicht länger bleiben konnte, legten wir schließlich am Playa Gigante zwei Wochen Strand- und Arbeitspause ein – ein echter Glücksfall ob das wahren Paradies, welches wir am Playa Gigante fanden …

Chris (My Travelworld)

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft.
Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite.
Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen:
1. Persönliche Reiseberatung und individuelles Coaching
2. Spar-Tipps & Gutscheine für Eure Hotelbuchungen
3. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben
4. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat
5. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps
Vergesst auch nicht, Euch hier für meinen Newsletter einzutragen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen