Grand Etang National Park

Der Grand Etang National Park ist das wichtigste Naturschutzgebiet in Grenada. Es befindet sich direkt im geografischen Zentrum der Insel. Besonderheit ist der relativ einfach zugängliche Kratersee im Herzen des Nationalparks.

>> Zurück zur Grenada-Übersicht
>> Zu den Seven Sister Falls

Reisezeitraum: Juli 2011
Geschrieben: Juli 2011
Aktualisiert: Juli 2013

Der Grand Etang National Park befindet sich relativ mittig zwischen St. George’s und Grenville. Die Fahrtzeit von beiden Städten beträgt – trotz mehr als 600 Metern Höhenunterschied – ca. 20 Minuten, der Fahrpreis mit der „Buslinie“ 6 beträgt 5 EC$. Kurz nach der Überquerung des höchsten Punkts auf 1910 Fuß Höhe befindet sich quasi die einzige Infrastruktur des Nationalparks. Einfach zu erkennender Mittelpunkt des Parks sind ein kleiner Shop, ein Restaurant und ein Besucherzentrum.

Das kleine Restaurant am Eingang zum Grand Etang National Park

Das Restaurant trägt übrigens den Namen Monkey BarZ and Restaurant – dies nicht umsonst, denn hier lebt auch eine seltene Affenart, die direkt in den Bäumen hinter dem Restaurant wohnt.

Ein Affe hinter dem Monkeyz Restaurant

Größte Attraktion im Grand Etang National Park ist sicher der gleichnamige Kratersee. Der ca. 5-minütige Weg zum Grand Etang Lake startet zwei Kurven unterhalb des Besucherzentrums an einem nicht zu übersehenden Schild. Auf dem Weg zum See finden sich ebenso wie im gesamten Areal einige interessanten Pflanzenformen.

Interessante Pflanzen im Grand Etang National Park

Interessante Pflanzen im Grand Etang National Park

Der See an sich ist von der bloßen Betrachtung her relativ unspektakulär. Die Besonderheit liegt eher in den geologischen Tiefen, denn Grenada ist neben Dominica die einzige Insel mit einem Kratersee, der wahrscheinlich vor zehntausenden Jahren entstanden ist. Am nächsten dran ist man dem Grand Etang Lake natürlich direkt am Ufer, den besten Überblick hat man jedoch vom Besucherzentrum aus. Ungeklärt ist noch heute die Entstehung des Sees, der zwar mehrere Abflüsse hat, jedoch keinen sicht- und erkennbaren Zufluss.

Blick auf den Kratersee im Grand Etang National Park

Der Eintritt für den Nationalpark sowie das Besucherzentrum beträgt im Übrigen 5,34 EC$, also genau 2 US$.

Ihr sucht eine Unterkunft in Grenada?
Christian, Kopf und Reisender hinter My TravelworldHier sind meine Top-Empfehlungen für Euren Urlaub in Grenada:

Schaut Euch hier auch meine generellen Tipps zur Hotel-Buchung samt aktueller Gutscheine an.

Neben dem kleinen Weg zum See gibt es auch noch zwei kurze Trails zu Aussichtspunkten. Der Erste startet etwas versteckt hinter dem kleinen Informationszentrum und führt zu folgendem Lookout, von dem aus man auf den Nordwesten Grenadas in Richtung Grenville blicken kann.

Blick nach Grenville über das Massiv des Grand Etang

Der zweite Aussichtspunkt ist der Beausejour Lookout, dessen Weg etwas westlich vom Besucherzentrum startet und ca. 10 – 15 Minuten in Anspruch nimmt. Auch hier hat man einen weiten Blick über Grenada sowie die beeindruckende üppige Vegetation der ganzen Insel.

Blick vom Beausejour Lookout in Richtung Grenadas Westküste

Vom Ende des Beausejour Lookout Trails kann man die Straße dann wieder ca. 300 Meter nach oben gehen, sodass man wieder am Besucherzentrum ankommt und den Tag fortsetzen kann – entweder mit der Rückfahrt in Richtung Grenville oder Saint George’s oder mit einer ausgiebigen Wanderung zum Mount Qua Qua oder/und den Concord Falls, die aber mehrere Stunden dauert und auf Grund der unbefestigten Wege nur bei gutem Wetter und nicht nach ausgiebigen Regen begangen werden sollten.

Chris (My Travelworld)

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft.
Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite.
Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen:
1. Persönliche Reiseberatung und individuelles Coaching
2. Spar-Tipps & Gutscheine für Eure Hotelbuchungen
3. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben
4. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat
5. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps
Vergesst auch nicht, Euch hier für meinen Newsletter einzutragen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen