Semuc Champey – Reiseplanung für das einzigartige Guatemala-Abenteuer

Semuc Champey ist eine Story für sich selbst: das famose Foto der türkisblauen Pools von oben ist für Guatemala-Reisende allseits bekannt und lässt Paradiesträume aufkommen, doch was erwartet einen wirklich, wenn man die lange Reise ins Nirgendwo auf sich nimmt. Soviel sei verraten, spektakulär ist es definitiv, wobei es gar nicht mal unbedingt der berühmte Aussichtspunkt ist. Viel mehr erwartet Euch unter anderem eine Tour durch eine mit Wasser geflutete Höhle, die Ihr nur mit einer Kerze bewaffnet durchquert. So etwas gibt es wohl nur in Guatemala! Was genau Euch in Semuc Champey erwartet, ob sich die lange Anreise lohnt und ob Ihr lieber in Semuc Champey oder Lanquin unterkommen solltet, erfahrt Ihr in diesem ausführlichen Artikel über die vielleicht ungewöhnlichste Sehenswürdigkeit in Guatemala.

Reisezeitraum: Januar 2022
Geschrieben: April 2022
Veröffentlicht: Juli 2022

>> Zu den Shuttle-Verbindungen von und nach Semuc Champey sowie in Guatemala generell (folgt)
>> Zu den Unterkünften in Guatemala
>> Zu den besten Hostels in Guatemala
>> Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten in Guatemala: Flores/Tikal, Lake Atitlan, Acatenango, Antigua
>> Zum Reisebericht Guatemala (folgt)

Reiseplanung Semuc Champey

Ganz ehrlich, der wichtigste Teil, um die Tour nach Semuc Champey zu genießen, ist die Reiseplanung. Hier stellt sich vor allem die Frage, ob sich die lange Reise nach Semuc Champey lohnt, wie lange man bleiben soll und wo man unterkommt.

Semuc Champey Anreise

Wenn Ihr Euch fragt, warum Ihr Semuc Champey bei Eurer Guatemala-Reiseplanung genau planen solltet, ist es wichtig zu verstehen, dass der kleine Ort einfach mal im Nirgendwo liegt. Zwar befindet sich Semuc Champey mehr oder weniger im Zentrum von Guatemala, dennoch sind es sowohl nach Flores, nach Antigua als auch zum Lake Atitlan mindestens jeweils 9 Stunden Fahrt. Mit Ausnahme von Rio Dulce, was rund 4-5 Stunden entfernt ist, aber miserabel erreichbar ist, befindet sich allerdings auch nichts wirklich weiter in näherer Entfernung. Wollt Ihr also Semuc Champey im Rahmen Eurer Guatemala-Rundreise besuchen, habt Ihr aller Voraussicht nach zwei sehr lange Transfers auf dem Programm.

Zudem ist zu beachten, dass, obwohl sich Semuc Champey recht zentral in Guatemala befindet, es dennoch einen beachtlichen Umweg darstellt, solltet Ihr auf dem Weg von Flores oder Rio Dulce/Livingston das Land durchqueren und in Richtung Antigua oder Lake Atitlan unterwegs sein. Denn die Hauptroute führt durch den Süden von Guatemala via Rio Hondo an der CA9 und selbst auf der Nordroute via Cobán sind es noch rund 2.5 Stunden von Cobán nach Semuc Champey.

Semuc Champey, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Guatemala

Die abgelegene Lage sollte Euch also bewusst sein – anschließend könnt Ihr Eure Anreise nach Semuc Champey (bzw. Lanquin, dem zugehörigen Ort) planen. Theoretisch ist es zwar mit dem ÖPNV möglich, angesichts der elendig langsamen Chicken Busse in Guatemala würde dies allerdings einer halben Weltreise gleichen, welche statt 8-9 Stunden locker 2 Tage in Anspruch nimmt. Tut Euch also den Gefallen und bucht einen Shuttle nach Semuc Champey (~). Die Shuttles in Guatemala sind ohnehin sehr effektiv organisiert und sparen vor allem auf den langen Strecken deutlich Zeit im Vergleich zu den langsamen öffentlichen Bussen, bei denen ihr mehrfach umsteigen müsst.

Shuttles von Lake Atitlan, Flores oder Antigua nach Semuc Champey (bzw. Lanquin) kosten in der Regel jeweils zwischen 30 und 40 Euro. Im Vergleich zu einem direkten Shuttle zwischen Flores und Antigua oder dem Atitlan-See sind dies rund 20 bis 30 Euro zusätzlich. Die aktuellen Guatemala Shuttles inkl. Preise und Abfahrtszeiten könnt Ihr Euch hier ansehen.

Beachtet auch, dass Ihr den Semuc Champey Shuttle mindestens 2 Tage im Voraus bucht – entweder online (~) oder in einem der zahlreichen Reisebüros in Guatemala. Zumindest während der Hochsaison sind die Busse oft ausgebucht, auch wir reisten in einem wirklich vollgepackten Bus.

Shuttle-Transfer nach Semuc Champey buchen (~)

Unterkommen in Lanquin oder Semuc Champey?

Habt Ihr Eure Anreise nach Semuc Champey geplant, steht die Frage, ob Ihr in Lanquin oder Semuc Champey unterkommen solltet. Lanquin ist gewissermaßen das Dorf vor Semuc Champey, hier enden auch alle Shuttles. Bucht Ihr ein Semuc Champey Hostel, holt Euch dieses in der Regel in Lanquin ab – die Abholungen sind auf die Shuttles abgestimmt. Lanquin ist rund eine Stunde von Semuc Champey entfernt und bietet zumindest ein paar Basics in Sachen Geschäfte und Restaurants, in Semuc Champey seid Ihr dafür ganz nah dran an der eigentlichen Sehenswürdigkeit, die in Guatemala so bekannt ist.

Auf die Frage, ob ihr in Lanquin oder Semuc Champey unterkommen solltet, gibt es keine klare Antwort. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Für Lanquin spricht, dass Ihr nach dem ohnehin schon langen Shuttle-Transfer von mindestens 8 Stunden (nahezu egal, woher Ihr kommt) nicht noch eine zusätzliche Stunde auf einem Pick-Up verbringen müsst. Auch für den Rückweg gibt Euch dies eine Stunde zusätzlichen Schlaf, denn die Shuttles ab Lanquin fahren alle am Morgen gegen 08:00 oder 09:00 ab. Hinzu kommt, dass Ihr auch im Ort etwas essen gehen könnt und nicht zwangsweise auf Eure Unterkunft in Lanquin angewiesen seid. So war ich zum Beispiel am ersten Tag für schmale 25 GTQ (ca. 3 Euro) im Ort Abendessen. Auch gibt es hier kleinere Geschäfte, in denen Ihr zumindest Snacks, Brot oder einfache Früchte kaufen könnt.

Wenn Ihr Euch für Semuc Champey in Lanquin ein Hostel bucht, gehören das Hostal Vista Verde (~), die Zephyr Lodge (~) und das El Retiro Lanquin (~) zu den besten Unterkünften. Diese gehören zugleich auch mit zu den besten Hostels in Guatemala.

Blick auf die Zephyr Lodge, ein Hostel in Guatemala nähe Lanquin

Für Semuc Champey spricht, dass Ihr direkt am Fluss übernachten und somit auch außerhalb einer Semuc Champey Tour im Fluss baden könnt. Zudem könnt Ihr früher nach Semuc Champey und seid nicht auf die Transporte angewiesen – Ihr könnt also als einer der ersten diese besondere Sehenswürdigkeit in Guatemala besuchen, was vor allem in der Hochsaison ein spannender Vorteil sein kann. Zudem, wenn Ihr Semuc Champey auf eigene Faust besuchen wollt, spart Ihr Euch so die Kosten für den Transport von Lanquin nach Semuc Champey (50 GTQ).

Zu den besten Semuc Champey Unterkünften gehören das Utopia Eco-Hotel (~) sowie das Greengos Hotel (~).



Booking.com

2 Nächte oder 3 Nächte

Und noch einen weiteren Punkt müsst Ihr bei Eurer Guatemala-Reiseplanung für Semuc Champey berücksichtigen: wollt Ihr 2 Nächte oder 3 Nächte bleiben?
Vorab, 2 Nächte ist der absolute Mindestaufenthalt. Wenn Ihr nur 1 Nacht bucht, bringt Euch das absolut nichts, denn höchstwahrscheinlich kommt Ihr erst am späten Nachmittag in Semuc Champey an und müsstet am kommenden Morgen schon wieder los. Das macht also überhaupt keinen Sinn.

Der Weg von Lanquin nach Semuc Champey in Guatemala

2 Nächte sind ideal, wenn Ihr einen straffen Zeitplan für Euren Guatemala-Urlaub habt. Ihr könnt an dem freien Tag Semuc Champey ausgiebig erkunden und die wichtigsten Highlights mitnehmen – u.a. die Höhle mit der Kerze. Seid Ihr auf Langzeitreise durch Zentralamerika und habt etwas mehr Zeit, sind jedoch auch 3 Nächte denkbar. Zwar gibt es in Semuc Champey nicht allzu viele weitere spektakuläre Sehenswürdigkeiten, doch der zusätzliche Tag bringt Euch die folgenden Vorteile:
– im Falle von schlechtem Wetter könnt Ihr Eure Semuc Champey Tour auch einen Tag später unternehmen (wir hatten tatsächlich trotz Trockenzeit einen sehr regnerischen Tag)
– nach einer geführten Tour mit Guide nach Semuc Champey am ersten Tag könnt Ihr am zweiten Tag Semuc Champey auf eigene Faust erkunden, zum Beispiel über einen Wanderweg, der sich auf der gegenüber liegenden Bergseite vom offiziellen Mirador befindet
– alternativ könnt Ihr am zweiten vollen Tag in Lanquin auch einige kleinere Sehenswürdigkeiten besuchen, u.a. Höhlen, andere Flüsse oder einen lokalen Markt

Top Unterkünfte in Lanquin & Semuc Champey ansehen (~)

Was ist Semuc Champey?

Soviel zur Reiseplanung von Semuc Champey – habt Ihr diese einmal geschafft, steht einem herzhaften Abenteuer nichts mehr im Wege, denn Semuc Champey ist in der Tat enorm abenteuerlich.

Semuc Champey ist eigentlich eine Ansammlung von türkisblauen Pools, die sich in einem engen, dicht bewachsenen Canyon befinden. Der Farbkontrast macht die Ansicht so fotogen. Rund herum gibt es aber noch eine Reihe von kleinen Abenteuern, die gemeinsam die überaus spannende und abwechslungsreiche Semuc Champey Tour darstellen. Zu diesen Abenteuern gehört u.a.
– die einzigartige Höhlentour (die garantiert nicht TÜV-geprüft ist)
– eine Schwingseil-Schaukel
– ein schöner Wasserfall
– die Wanderung zum Aussichtspunkt
– eine River Tubing Tour

Semuc Champey, eine der schönsten Sehenswürdigkeiten und Reiseziele in Guatemala

Übrigens machten wir die spannende Erfahrung, dass trotz starkem Regens in der Nacht und am Morgen sowie absolut brauner Seitenflüsse vom aufgeweichten Matsch Semuc Champey türkisblau schimmerte – und ein spannendes Farbspiel beim Zusammenfluss bot.

Semuc Champey während der Regenzeit - der Hauptfluss bleibt trotzdem blau

Semuc Champey Tour

Genau diese verschiedenen Bestandteile von Semuc Champey könnt Ihr nun entweder auf eigene Faust oder auf einer geführten Tour unternehmen. Nahezu alle Unterkünfte in Semuc Champey bieten die Touren an und der Ablauf ist relativ ähnlich, wobei Ihr stets fragen solltet, ob alle der oben genannten Abenteuer inkludiert sind. Bei uns war beispielsweise das River Tubing nicht inkludiert.

Aktivitäten in Semuc Champey, eine der besten Sehenswürdigkeiten in Guatemala

Alternativ könnt Ihr die Tour auch selbst organisieren – spart hierbei aber nicht wirklich etwas. Wir zahlten für unsere Tour rund 200 GTQ (ca. 25 Euro), auf eigene Faust hätten wir mit Höhlentour, Transport, Eintritt zum Aussichtspunkt und Mittagessen genau so viel bezahlt. Ich bin sicher kein Fan von organisierten Touren, aber hier in Semuc Champey lohnt es sich definitiv angesichts des sehr günstigen Preises (ähnlich wie beim Acatenango-Vulkan in Guatemala), da Ihr Euch so um nichts selbst kümmern müsst.

Wanderung zum Aussichtspunkt von Semuc Champey

Hauptaktivität in Semuc Champey ist definitiv die Wanderung zum Aussichtspunkt, schließlich wollt Ihr sicher auch den beeindruckenden Ausblick von oben genießen. Die tatsächliche Aussichtsplattform steht den Fotos in nichts nach, denn die Aussicht ist wirklich traumhaft. Bis dahin müsst Ihr aber einiges an Höhe zurücklegen, denn die Wanderung startet unten am Fluss. Dennoch ist die Tour auch mit mäßiger Fitness gut machbar, auch wenn Ihr ob der tropischen Hitze sicher ins Schwitzen kommt.

Der berühmte Aussichtspunkt in Semuc Champey in Guatemala

Höhlentour Semuc Champey

Die Höhlentour ist nichts für schwache Nerven und erhöht den Abenteuerfaktor von Semuc Champey ungemein. Nur mit einer Kerze sowie einem Guide geht es in eine mit Wasser geflutete dunkle Höhle. Die Kerze sollte man gut fest- und über Wasser halten, denn es ist die einzige Lichtquelle, wenn man nicht gerade über eine wasserfeste Stirnlampe verfügt. Durch die zahlreichen Höhlen schwimmt oder läuft man oder hangelt sich alternativ an gespannten Seilen entlang. Aufgrund des Starkregens am selben Morgen und entsprechend starker Strömungen erreichten wir leider nicht das Ziel, höchst abenteuerlich war es aber dennoch.

Schwingseil-Schaukel

Wer nach so viel Adrenalin und Action eine Abkühlung benötigt (wenngleich man ohnehin schon nass ist), kann sich nach der Höhlentour mit dem Seil in den Fluss schwingen. Die Installation ist gewöhnungsbedürftig und würde ebenso wenig wie die Höhlentour von irgendeiner deutschen Behörde genehmigt werden, ein Riesengaudi ist es allemal. Auch hier gehört ein klein wenig Mut dazu, denn ein Absprung zum richtigen Zeitpunkt ist quasi Pflicht.

Aktivitäten in Semuc Champey, eine der besten Sehenswürdigkeiten in Guatemala

Semuc Champey Wasserfall

Für alle Landschaftsfans gibt es auf der Semuc Champey Tour anschließend wieder etwas zu bestaunen: einen wunderschönen Wasserfall. Dieser ist absolut sehenswert und sehr fotogen. Wer noch nicht genug Adrenalin verbraucht hat, kann auch hier wiederum aus einigen Metern Höhe ins Wasser springen.

Aktivitäten in Semuc Champey, eine der besten Sehenswürdigkeiten in Guatemala

River Tubing

Last but not least fehlt noch das River Tubing. Dieses war in unserer Semuc Champey Tour nicht mit enthalten, doch die Tubes könnt Ihr – sollte es bei Euch ebenfalls nicht inklusive sein – vor Ort problemlos ausleihen. Aufgrund des doch sehr regnerischen Tages verzichteten wir auf das Tubing.

Fazit – lohnt sich Semuc Champey?

Mit dem Pick-Up Truck ging es schließlich wieder über die Stein- und Schotterpiste von Semuc Champey zurück nach Lanquin. Wir erlebten einen spannenden und wirklich abwechslungsreichen Tag mit vielen Aktivitäten und Abenteuern. Vor allem in Verbindung mit dem Preis von weniger als 30 Euro war es definitiv ein Erlebnis und lohnt sich unbedingt, wenn man ohnehin in Lanquin ist.

Die Frage ist, lohnt sich Semuc Champey in Anbetracht der langen Anreise? Meiner Meinung nach kommt es darauf an.
Wer nur ein begrenztes Zeitbudget für seine Guatemala-Reise hat und sich lieber die faszinierende Natur am Atitlan-See sowie rund um Antiguas Vulkane Acatenango, Fuego und Pacaya anschauen möchte, kommt hier mit weniger Zeitaufwand in den Genuss von einigen der spektakulärsten Natursehenswürdigkeiten in Guatemala und Zentralamerika. Selbst wenn man Tikal und Flores in seine Guatemala-Reiseroute einbaut, heißt dies noch nicht zwangsläufig, dass man unbedingt auch Semuc Champey besuchen muss.

Wer jedoch an ungewöhnlichen Abenteuern Spaß findet und die 2 extra Tage problemlos aufbringen kann, für den ist Semuc Champey definitiv eine Reise wert. Für mich persönlich war es spannend, Semuc Champey in Guatemala kennenzulernen, die Tour brachte uns tolle Erfahrungen in Semuc Champey. Gleichzeitig war es aber nicht das Non-Plus-Ultra (ganz im Vergleich zum Acatenango oder zum Lago Atitlan), weswegen ich Semuc Champey eben nicht bedingungslos, sondern nur mit ausreichend Zeitbudget als Zwischenstopp für einen Urlaub in Guatemala empfehlen würde.

Chris (My Travelworld)

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft.
Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite.
Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen:
1. Persönliche Reiseberatung und individuelles Coaching
2. Spar-Tipps & Gutscheine für Eure Hotelbuchungen
3. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben
4. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat
5. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps
Vergesst auch nicht, Euch hier für meinen Newsletter einzutragen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen