Teotihuacán – Mexikos Unesco-Megastadt aus dem 5. Jahrhundert

Wer Mexiko City besucht und sich nur halbwegs für Geschichte interessiert, kommt an Teotihuacán nicht vorbei. Das UNESCO-Weltkulturerbe ist nur eine Stunde von Mexiko-Stadt entfernt und gehört zu den wichtigsten historischen Stätten (u.a. nach Rom und Alexandria) in Zentralamerika. Nicht nur, dass es in den ersten Jahrhunderten nach Christus zu den wichtigsten Städten der Welt gehörte, die Sonnenpyramide von Teotihuacán ist zugleich auch die nach dem Volumen drittgrößte Pyramide der Welt. Es gibt also einiges zu sehen unweit von Mexiko-Stadt zumal es nicht nur die Teotihuacán Pyramiden zu bestaunen gibt. Welche Tipps Ihr für Euren Besuch in Teotihuacán beachten solltet und wie Ihr am besten die Anreise bewältigt, lest Ihr im folgenden Artikel.

Reisezeitraum: Dezember 2021
Geschrieben: Januar 2022
Veröffentlicht: Februar 2022

>> Zum Reisebericht Mexiko 2021/2022
>> Zum Reisebericht Mexico City II
>> Zu den weiteren historischen Stätten in Mexiko: Chichén Itza, Palenque, Uxmal (sowie Tikal in Guatemala – folgt)
>> Zu den Unterkünften in Mexiko

Anreise nach Teotihuacán

Für die Anreise nach Teotihuacán habt Ihr 2 Möglichkeiten: ihr könnt eigenständig mit dem Bus fahren oder Ihr könnt eine organisierte Tour buchen.

Die eigenständige Anreise ist an sich nicht allzu schwer, insofern man ein klein wenig Zeit mitbringt. Zunächst müsst Ihr mit der Metro zur Bus- und Metrostation „Terminal del Norte“ in Mexiko-Stadt fahren, ein riesiges Busterminal mit Verbindungen in alle vor allem nördlich gelegenen Richtungen Mexikos. Hier könnt Ihr am Schalter am nördlichen Ende des Terminals (den Namen der Busgesellschaft weiß ich leider nicht mehr) Eure Bustickets kaufen. Die Kosten für die Fahrt von Mexiko-Stadt nach Teotihuacán betragen 52 MXN pro Strecke, also etwas über 2 Euro. Die Busse fahren im Schnitt aller 30 Minuten ab. Die Fahrt dauert etwas über 1 Stunde, wobei wir Glück hatten und es je nach Verkehr auch mal 2 Stunden dauern kann.

Der Bus fährt nach Teotihuacán noch bis zum nächsten Dorf weiter. Schaut also, dass Ihr rechtzeitig aussteigt. Zumindest bei uns leerte sich der Bus aber enorm, da die meisten Passagiere zu den Teotihuacán Pyramiden wollten.

Für die Rückfahrt könnt Ihr einfach außerhalb der Pyramiden von Teotihuacán warten und dort einen Bus zurück nach Mexico City nehmen.

Die Anreise ist also verhältnismäßig einfach und easy machbar. Wollt Ihr Euch dennoch nicht in den öffentlichen Trubel Mexico Citys stürzen, könnt Ihr auch eine organisierte Tour mit Guide nach Teotihuacán ab Mexiko-Stadt buchen. Dies sind nicht allzu teuer und inkludieren in der Regel auch den Teotihuacán Eintritt von 80 MXN pro Person, was ca. 3.50 Euro entspricht.

Bedeutung und Sehenswürdigkeiten von Teotihuacán

Doch lohnt sich Teotihuacán überhaupt und warum solltet Ihr die archäologische Ausgrabungsstätte besuchen?

Wie eingangs angedeutet, war Teotihuacán einst eine der größten Städte der Welt. Schätzungsweise bis zu 200.000 Menschen lebten hier während der Blütezeit zwischen dem 2. und 7. Jahrhundert – ein enormes Ausmaß für die damalige Zeit, vor allem wenn man überlegt, dass die Stadt im 8. bzw. 9. Jahrhundert komplett verlassen wurde. Zum Vergleich, die damals größte Stadt der Welt war Rom und beherbergte rund 1 Millionen Menschen.

Zudem gehört die Sonnenpyramide von Teotihuacán zu den größten Pyramiden der Welt – und ist im Gegensatz zu anderen Pyramiden (zum Beispiel jener von Cholula nahe Puebla, Mexiko, die auch gerne als größte Pyramide der Welt bezeichnet wird) komplett sichtbar, was ihr einen mächtigen und imposanten Eindruck verleiht.

Die Sonnenpyramide in Teotihuacan, eine der größten Pyramiden der Welt

Schon aufgrund dieser 2 enormen Bedeutungen lohnt es sich meines Erachtens, Teotihuacán einen Besuch abzustatten.

Doch es gibt noch weitere Sehenswürdigkeiten in Teotihuacán zu sehen. Die kleinere Mondpyramide ist ein beliebtes Fotomotiv, ebenso wie die Straße der Toten, die lange und breite Achse, die die verschiedenen Tempel und Pyramiden von Teotihuacán miteinander verbindet.

Die Mondpyramide in Teotihuacan nahe Mexiko-Stadt

Leider sind von den Wohngebäuden nicht allzu viele sichtbar bzw. begehbar. Generell sind aufgrund von Covid-19 Einschränkungen nicht alle Bereiche begehbar, u.a. sind zum Beispiel die Sonnenpyramide nicht besteigbar, das örtliche Museum geschlossen und der Jaguarkomplex gesperrt. Somit ist es leider auch nicht möglich, Teotihuacán von oben zu sehen – einzig mit einem Heißluftballon wäre dies möglich, wie Ihr weiter unten lesen könnt. Dies trübte den Besuch in Teotihuacán schon deutlich, da ihm somit doch einiges an Attraktivität genommen wurde.

Die Straße der Toten an den Teotihuacan Pyramiden

Teotihuacán Karte

An den Eingängen der Teotihuacán Pyramiden – es gibt ganze 5 davon, die alle gleichberechtigt sind und Tickets verkaufen und zugleich auch als Ausgang dienen – stehen überall große Karten bereit. Ein Blick hierauf verdeutlicht, wie groß Teotihuacán eigentlich ist. Es handelt sich hier gewiss nicht um eine kleine Anlage, sondern wirklich um eine riesige (ehemalige) Stadt. Aus diesem Grund bietet es sich an, die Tour an einem Eingang zu beginnen und an einem anderen zu enden. Wie auf der Teotihuacán Karte zu sehen ist, beträgt die Distanz zwischen den Tempeln im Süden sowie der Mondpyramide im Norden von Teotihuacán rund 2 Kilometer.

Eine Teotihuacan Karte für einen besseren Überblick zu Eurem Besuch

Ebenso sollte man sich aufgrund der langen Wegstrecken unbedingt Wasser und Sonnenschutz mitnehmen.

Weitere Infos zu Teotihuacán: Öffnungszeiten, Eintritt und Guide

Teotihuacán ist täglich von 09:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Allerdings solltet Ihr es wie bei anderen archäologischen Stätten in Mexiko (zum Beispiel Uxmal, Chichén Itzá oder Palenque) vermeiden, sonntags die Teotihuacán Pyramiden zu besichtigen, da dann Mexikaner freien bzw. ermäßigten Eintritt haben und es so deutlich voller ist.

Ihr sucht eine ganz spezielle Unterkunft in Mexico City?
Christian, Kopf und Reisender hinter My TravelworldHier sind meine Top-Empfehlungen für Eure Reise nach Mexiko-Stadt:
  • Budget: Ayenda Frida Costazul - das in meinen Augen beste Budget-Hotel der Stadt. Komplett neu renoviert mit täglicher Reinigung, kleinem kostenlosen Frühstück, Trinkwasser, WiFi und guter Lage in Zentrumsnähe lassen kaum Raum für Verbesserungen.

  • Coyoacan-Gästehaus: Villa Alfonsina - wer mit begrenztem Budget reist, aber dennoch im hübschen Stadtteil Coyoacan unterkommen möchte, findet mit der Villa Alfonsina ein ideales und bezahlbares Gästehaus im typischen Coyoacan-Stil.

  • Mexico City Apartment Horacio 1525 - gute, zuverlässige, komfortable und bezahlbare Apartments sind in einer Metropole nicht leicht zu finden. Das Horacio 1525 ist so eines, noch dazu mit exzellenter Lage im sicheren und gehobenen Stadtviertel Polanco.

  • Komfort + Design: Círculo Mexicano - wer auf einen Mix aus Komfort, Design und Historie setzt, kann das elegante Círculo Mexicano buchen. Es ist in einem historischen Wohnhaus untergebracht und bietet auf der Dachterrasse einen Pool sowie Aussicht auf den Nationalpalast.

  • Direkt am Zocalo: Gran Hotel Ciudad de Mexico - ein echtes Gran Hotel mit elegantem Erscheinungsbild, historischem Ambiente und erstklassigem Service. Die Lage direkt am wichtigsten Platz von Mexiko sowie die Aussicht von der Dachterrasse runden das Bild dieses Top-Hotels in Mexiko-Stadt ab.

  • Beste Aussicht: The Ritz-Carlton - die spektakulärste Aussicht aller Hotels in Mexico City – von der Dachterrasse in der 58. Etage. Hinzu kommt der übliche Ritz-Carlton Luxus, moderne Ausstattung (das Hotel wurde erst 2021 eröffnet) und Design-Elemente des aztekischen Gottes der Nacht und mit Bezug auf den Día de los Muertos.

  • Schaut Euch hier auch meine generellen Tipps zur Hotel-Buchung samt aktueller Gutscheine an.
    Für günstige Mietwagenpreise in Mexico City könnt Ihr hier nach den besten Preisen suchen (~).

Der Eintrittspreis in Teotihuacán für ausländische Besucher beträgt 80 MXN (ca. 3.50 Euro).

Überblick über die Teotihuacan Pyramiden in Mexiko

Wer einen Teotihuacán Guide sucht, kann direkt vor Ort einen Guide buchen. An den Eingängen stehen stets ausreichend Guides zur Verfügung, zumindest in Spanisch. Die meisten Reiseführer für Teotihuacán sprechen auch mäßiges Englisch, deutsche Guides sind sehr selten. Wer daher lieber einen Teotihuacán Guide mit den gewünschten Sprachkenntnissen vorbuchen möchte, kann sich die oben stehenden Angebote anschauen. Deutsche Guides für Teotihuacán sind jedoch auch hierbei selten, die einzige aktuell buchbare Tour für Teotihuacán auf Deutsch (~) ist eine Privattour, inkludiert jedoch auch noch weitere Sehenswürdigkeiten in Mexiko-Stadt.

Teotihuacán mit deutschem Guide (~)

Mit dem Heißluftballon: Teotihuacán aus der Luft

Wer die Teotihuacán-Pyramiden aus einer ganz besonderen Perspektive erleben möchte, kann sich auch eine Heißluftballon-Tour buchen. Hierbei geht es in der Regel früh am Morgen kurz nach Sonnenaufgang oder spät am Nachmittag zur goldenen Stunde über die Anlage. Mit dem Heißluftballon Teotihuacán von oben zu erleben, verspricht also ein ganz besonderes Erlebnis, vor allem, wenn man noch nie damit unterwegs war.

Da ich bereits in Myanmar mit dem Heißluftballon unterwegs war, ließen wir diese besondere Aktivität aus, doch die Preise für eine entsprechende Tour in Teotihuacán sind relativ human, wie Ihr hier sehen könnt (~).

Fazit

Wer im Internet nach Erfahrungen zu Teotihuacán sucht, findet oft begeisterte Berichte. Diese sind allerdings häufig aus den Zeiten von vor Covid-19. Mittlerweile sind zahlreiche Bereiche nicht mehr zugänglich und auch die Sonnenpyramide kann nicht mehr bestiegen werden, was die Qualität definitiv eintrübt.

Dennoch lohnt sich meiner Meinung nach der Besuch der Teotihuacán Pyramiden absolut, denn es handelt sich um eine der wichtigsten archäologischen Stätten in Mexiko, die zudem noch aus einer anderen Zeit stammen und andere Völker beheimatete als beispielsweise die wichtigen Maya-Ruinen des Landes. Zudem sind die Ausmaße enorm beeindruckend, vor allem wenn man sich vorstellt, dass es sich hierbei vor mehreren Jahrhunderten um eine der größten Städte weltweit handelte.

Auch die Sonnenpyramide von Teotihuacán sollte man nicht außer Acht lassen, denn immerhin handelt es sich hierbei um eine der größten Pyramiden der Welt. Teotihuacán bleibt daher nach wie vor beeindruckend und sollte in jeden Reiseplan von Mexiko-Stadt gehören, wenngleich der Besuch aktuell nicht ganz so spektakulär ist. Dennoch bleibt der Status der Teotihuacán Pyramiden als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Mexiko erhalten.

Chris (My Travelworld)

Ich bin Christian und liebe das Reisen genauso, wie darüber zu berichten - deswegen dieser Reiseblog. Nachdem ich 3 Jahre im Paradies der Karibik (Insel Grenada) gelebt habe, bin ich mit dem Rucksack um die Welt gereist. Mittlerweile habe ich um die 70 Länder besucht, das Reisefieber ist aber immer noch nicht gestillt. Von 2015 bis 2019 habe ich in der Dominikanischen Republik gewohnt - die Karibik hat es mir sehr angetan - und habe das Land ausgiebig abseits von All-Inclusive und Hotelkomplex erkundet. Seit einigen Monaten bin ich nun als Digitaler (Halb-)Nomade unterwegs und entdecke die Welt, wobei sich meine Home Base weiterhin in der "DomRep" befindet. Für Fragen und Feedback freue ich mich über Eure Kontakt-Aufnahme - am besten per Kommentar unter den jeweiligen Artikel, da es hier auch gleich anderen hilft.
Mehr erfahrt Ihr auf der "Über Mich"-Seite.
Meine Top-Empfehlungen für Eure Reisen:
1. Persönliche Reiseberatung und individuelles Coaching
2. Spar-Tipps & Gutscheine für Eure Hotelbuchungen
3. überall auf der Welt kostenlos Geld abheben
4. immer die richtige Auslands-Krankenversicherung parat
5. nie wieder etwas vergessen: die Packliste mit Insider-Tipps
Vergesst auch nicht, Euch hier für meinen Newsletter einzutragen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte einen Kommentar eingeben
Bitte Name eintragen